Information ausblenden

Mischpult und Mikrofon

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von NULL, 20.11.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo Freunde!
    Also Weihnachten naht, und ich habe mir vor das folgende Equipment zu kaufen. Mikrofon für Saxophon AKG 419 (mit XLR Stecker) dazu ein Mischpult. Ich bin am überlegen, ob ich mir einfach ein kleines von Behringer UB 802 oder doch schon etwas ordentlicheres (Behringer) UB 1204 FX. Vorteil des letzteren wären mehr Kanäle und ein eingebautes Effektgerät. Mein Einsatzgebiet schaut so aus: Zusammenmixen von ca. 4 Spuren (Sax, Keyboard, Gesang, evtl. anderes Blasinstrument) und Aufnahme von diesen auf MD Recorder. Da ich noch keine Boxen besitze (werde mir aber vielleicht mal welche kaufen) möchte ich diesen Mix evtl. auf meine Stereoanlage (Eingang Chinch) leiten (zwecks leichter Verstärkung). Stereoanlageboxen haben ein 3 Wege System und ca. 600 Watt (gemeinsam).
    Hat es einen Sinn sich das bessere Mischpult zu kaufen, oder wäre diese Anschaffung übertrieben? Wie gut ist das eingebaute Effektgerät? Gibt es einen Ausgang, den ich an den Stereoanlagen-Chinch-Stecker leiten kann?
    Ich bitte um eine Antwort.

    Liebe Grüße
    Alex
     
    NULL, 20.11.02
    #1
  2. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Das Problem bei dem kleinen Teil ist das du nur 2 Mic eingänge hast. solltest du 2 Bläser und Gesang aufnehmen wollen, wirst du da wohl probleme kriegen. 1 externes Effektgerät kannst du auch dran anschließen (hall oder so) für den anfang täte es wohl langen, die frage ist wie lange du freude daran hast.
    Das größere Ding ist da schon deutlich besser ausgestattet. Soweit ich weiß sind die effekte von behringer recht gut. Es hat auch eine Aussteuerungsanzeige was sehr nützlich ist. Du hast damit auf jedenfall mehr möglichkeiten. Übertrieben find ichs nicht. BEHRINGER UB 2442 FX Pro währe übertrieben ;-).
    An die Stereoanlage kannst du beide anschließen.
     
    NULL, 20.11.02
    #2
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    ^^^^^^^ coopy

    tschuldigung nicht eingeloggt
     
    NULL, 20.11.02
    #3
  4. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Weiß sonst niemand etwas über das Equipment? Würde mich wirklich SEHR über jeden Kommentar freuen!

    Lg
    Alex
     
    NULL, 20.11.02
    #4
  5. NOMYS

    NOMYS

    Registriert seit:
    30.08.02
    Punkte:
    920
    920
    Hast du vor, das ganze langsam aufzubauen, sprich dir mit der Zeit doch ein kleines Homerecordingstudio einzurichten?...

    Ich würde an deiner Stelle das 1204 nehmen. Ich finde es nicht übertrieben. U.a. die Fader lassen es einfacher bedienen. Für den Anfang machen es interne Effektgeräte (und auch für kleine Liveauftritte sind sie ganz praktisch), aber willst du mit etwas höherem Anspruch aufnehmen, dann sind, wie oben schon erwähnt, externe Rackgeräte auf jeden Fall besser.

    Schau noch mal nach anderen Mischpulten in der Größe. Es gibt viele Leute die stark behaupten, dass die Behringermixer relativ stark rauschen. Ich hab selber keins.
    Es arbeiten aber so viele Leute mit den Dingern...

    Gruß
    SImon
     
    NOMYS, 20.11.02
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.