Information ausblenden

Mikrofon wird nicht erkannt (Rode NT1-A, UR 22 mkII, Mac)

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von jacky_cola, 07.04.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. jacky_cola

    jacky_cola Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    05.12.18
    Punkte:
    9
    9
    Hallo liebes Forum,

    ich habe mir ein Interface (Steinberg UR 22 mkII) sowie ein Mikrofon (RODE NT1-A) gekauft. Das Interface über ein Hub an mein MacBook Pro angeschlossen. Leider wird das Mikrofon aus unbekannten Gründen nicht erkannt. Den Treiber für das Interface habe ich installiert.

    Ich bin in der Thematik nicht sehr erfahren, deshalb verzeiht mir, wenn ich wohlmöglich etwas wichtiges übersehen habe.

    Ich habe Euch ein paar Screenshots angehängt, die evtl Aufschluss darüber geben könnten, wo der Fehler liegt. Einmal ein Auszug der Systemeinstellungen, dann das Audio-Setup, die Treiberkonfigurationen sowie 2 Fotos vom angeschlossenen Interface.

    Ich bin für jede Hilfe dankbar :)

    Liebe Grüße
     

    Anhänge:

    jacky_cola, 07.04.19
    #1
  2. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.283
    22283
    Haste das Interface schon mal direkt (ohne Hub) ans MacBook angeschlossen?
     
    MountainKing, 07.04.19
    #2
  3. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    688
    688
    Das Steinberg USB Interface wird doch erkannt. Wie soll der Rechner erkennen daß dort ein analoges Mikrofon angeschlossen ist?

    Bekommst Du denn ein Signal?
    Phantomspeisung eingeschaltet?
     
    mikroguenni, 07.04.19
    #3
    MountainKing bedankt sich.
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.649
    19649
    Das Mikrofon ist ein analoges und kein USB-Mikrofon. Natürlich wird das Mikrofon nicht vom Rechner erkannt. Das ist korrekt so.
     
    Entone, 07.04.19
    #4
    Kuno bedankt sich.
  5. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.088
    36088
    Die Screenshots sind soweit alle ok.
    Wie schon gesagt - der Name des Mikrofons wird nicht auftauchen. Der relevante Name ist in Deinem Fall "UR 22 mk II Input 1" auf Deinem Screenshot des Audio-Midi-Setups.

    Es ist Standard beim Mac, dass externe Interfaces nicht über die System-Lautstärke-Tasten gesteuert werden können. Deswegen der Hinweis "Das Gerät hat keine Eingabesteuerung" in den Systemeinstellungen. Es ist auch gut möglich, dass dort kein Pegel angezeigt wird, obwohl die Eingangsanzeige des UR22 etwas anzeigt. (Das hängt vom jeweiligen Interface/Treiber ab)

    Allerdings sehe ich auf dem Bild "Interface 1", dass die Phantomspeisung nicht eigenschaltet ist. Das ist bei dem NT-1A nötig. Sonst wird auch im Interface kein Signal ankommen.

    Im letzten Bild hast Du die Einstellung "enable Loopback angehakt". Ich kenne das UR22 nicht genauer, aber die Loopback-Funktion solltest Du erstmal ausgeschaltet lassen. Die ist zur Aufzeichnung des Stereo-Ausgangs gedacht.

    Also:
    - Loopback aus.
    - Phantomspeisung an.
    - (sicherheitshalber) richtige Seite des Mikrofons suchen (zum Einsingen/Einsprechen)
    - Software starten
    - UR22 Input 1 als Eingang auswählen und loslegen

    Viel Spass.
     
    clemenserwe, 07.04.19
    #5
  6. jacky_cola

    jacky_cola Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    05.12.18
    Punkte:
    9
    9
    An der nicht eingeschalteten Phantomspeisung lag´s.
    Vielen Dank!! :)
     
    jacky_cola, 07.04.19
    #6
  7. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.744
    4744
    Phantomspeisung am UR in der richtigen Reihenfolge ein- und ausschalten, sonst schießt du die UR! Ist mir passiert. Normalerweise dürfte das nicht passieren!
     
    HannesMac, 07.04.19
    #7
  8. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    688
    688
    Das darf nicht passieren !!!
     
    mikroguenni, 07.04.19
    #8
  9. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.744
    4744
    Im Handbuch wird auf die Gefahren der falschen Reihenfolge hingewiesen!

    Zitat:

    "ACHTUNG

    Bei Verwendung der Phantomspeisung beachten Sie bitte folgende Dinge, um Geräusche und mögliche Schäden am UR22mkII oder angeschlossenen Geräten zu vermeiden.

    • Sie sollten keine Geräte anschließen oder abtrennen,

      während die Phantomspannung eingeschaltet ist (ON).
    • Stellen Sie alle Ausgangspegelregler auf Minimum,

      bevor Sie die Phantomspannung ein- (ON) oder ausschalten (OFF).
    • Wenn Sie an den Buchsen [MIC/LINE 1/2] Geräte anschließen, die keine Phantomspeisung benötigen, schalten Sie unbedingt die Phantomspeisung aus (OFF)."
     
    HannesMac, 07.04.19
    #9
  10. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    688
    688
    Dann haben die Entwickler schlichtweg ihre Hausaufgaben nicht gemacht oder irgenwo um ein viertel cent einzusparen irgendwas vollkommen unterdimensioniert.
    Da darf einfach nichts passieren !!!

    Üblicherweise geht man davon aus daß alle Eingänge und Ausgänge kurzschlußfest und leerlauffest sein müssen.
    Bei Audio Geräten muß man davon ausgehen daß 48V Phantomspeisung von extern wie z.B. einem Mikrofoneingang eingekoppelt werden. Dann darf nichts kaputt gehen.
    Üblicherweise wird von den Mitarbeitern der Produktqualifikation alles mögliche angestellt um das Gerät zu stören oder auch zu zerstören. Die sind wirklich erfinderisch. Wenn sich dann Schwachstellen zeigen müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.19
    mikroguenni, 08.04.19
    #10
    Kuno und whitealbum bedanken sich.
  11. Todd

    Todd

    Registriert seit:
    06.04.12
    Punkte:
    7
    7
    Habe da vielleicht was interessantes für euch.
    Habe ein UR 22 ( steht nicht drauf aber nennen wir es MK I). Habe es gebraucht gekauft und es kam kein Sound. Ein bekannter Fehler ist das der eine oder andere bei aktiver Phantomspeichung ein oder ausgesteckt hat. Gleiches gilt auch für den Hi -Z Eingang. Ich habe jemanden gefunden der Interesse hatte sich das anzusehen, da er selbst ein MKII hat. Sehr , Interessant was da raus gekommen ist.


    und


    Für alle die so etwas mal haben werden ist das sicher hilfreich.

    Grüße Thorsten
     
    Todd, 26.05.19
    #11
    HannesMac bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.