Information ausblenden

Mikro Hilfe

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von ElWeerso, 17.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ElWeerso

    ElWeerso Themenersteller

    Registriert seit:
    16.05.11
    Punkte:
    46
    46
    Hey ich suche nach einem neuen Mikro hab im moment ein dynamisches sennheiser Mikro es klingt aber extrem dumpf ich bräuchte also tipps wie ich den klang offener kriege oder n paar meinungen zu diesem hier:
    http://www.thomann.de/de/rode_nt1a_complete_vocal_recording.htm
    Ich sag es mal so es koset nicht viel und ist zudem einer der Bestseller

    Ich hab vor einiger Zeit viel mit dem Mic von nem Kumpel gemacht und bin echt frustriert wie meins im Vergleich klingt auch wenn es ursprünglich halt auch nur für die Bühne gedacht was :)
    Er hat nen großmembraner von SE elektronics, leider hat er es jetzt auch wieder
    :D
    Was sagt ihr das sennheiser hatte schon seinen Preis kann ich damit jetzt wirklich nichts mehr machen ausser amps abnehmen und auf die Bühne gehen und wenn ja wie stehts wie gesagt mit dem geplanten Mikro? ist das zu empfehlen?
     
  2. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.752
    46752
    Hast du es schon mit einem EQ versucht? Mal bisschen Höhen rein drehen. Dumpf ist nämlich grundsätzlich erst mal nichts schlechtes...
     
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.523
    35523
    Erstmal: Dynamische Mikrofone sind prinzipiell nichts schlechtes. Wenn Sennheiser draufsteht erst recht.

    Also müsste - sofern das Mikro nicht defekt ist - auch ein ordentlicher (nicht dumpfer) Sound damit hinzukriegen sein.

    Worüber verstärkst Du das Mikro mit welchen Einstellungen.

    Welche Nachbearbeitungen nimmst Du vor?

    Du kannst natürlich nicht ein Channel-Preset, dass für das SE-electronics gepasst hat 1zu1 für das Sennheiser nehmen.

    Clemens

    PS:
    Eigentlich sollte Recorden ein bisschen sein, wie Monopoly, finde ich. Häuser bauen darf man da erst, wenn man alle Straßen hat. Teurere Mikro's sollte man erst kaufen dürfen, wenn man mit den anderen einen guten Sound hinkriegt.
     
  4. ElWeerso

    ElWeerso Themenersteller

    Registriert seit:
    16.05.11
    Punkte:
    46
    46
    Ich verstärke das mikro über nen saffire 6 usb mit top vorverstärker
    und beim EQ benutze ich auch generell keine Presets ich hab mich auch öfter schon wirklich lange dran gesetzt aber es wurde nie wirklich besser es fehlt irgendwie die Klarheit in der stimme.
    Ich sogar mal den integrierten Popschutz rausgenommen aber hat auch nicht wirklich geholfen weiterhin Dumpf :/
     
  5. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.878
    4878
    1. Es wäre sicherlich von Vorteil, wenn du uns verrätst, welches Sennheiser Mikro du hast.
    2. Clemens hat völlig recht: Ein dynamisches Mikro von Sennheiser ist nichts schlechtes.
    3. Sennheiser baut garantiert keinen integrierten Windschutz ein, der das Signal dumpf klingen lässt.
    4. Ist vielleicht einfach nur der Raum eine akustische Katastrophe?
    5. Wie heißt der "top Vorverstärker"?

    Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt es in 99,999% aller Fälle NICHT an der Badehose....
     
  6. BasisM

    BasisM

    Registriert seit:
    20.04.09
    Punkte:
    3.814
    3814
    Das Rode NT1a ist fpür den Anfang sicherlich nicht das schlechteste und in den preisrahmen, wo es sich bewegt, absolute Top-Empfehlung. Besonders das extrem niedrige Eigenrauschen ist schon super.

    langfristig wirst Du aber auch hier die Schwächen bemerken:

    Z.B:
    - Hohe Anhebung in den Höhen,
    --neigt dazu die S und T-Laute zu überbetonen
    - aufgrund der Eigenschaft sind die Aufnahmen manchmal schwerer in den Mix zu integrieren

    Richtig zufrieden wirst Du wohl eher im 500-Euro Bereich erst langsam werden...

    Nichts desto trotz: Ich würde aber erstmal in die Raumakustik investieren um die Aufnahmesituation zu verbessern...Ein Grossmembram-Mic ist noch sensibler was den raum anbelangt,,,,
     
  7. RatUnion

    RatUnion

    Registriert seit:
    30.12.06
    Punkte:
    1.457
    1457
    Ich würde sagen ein Großmembraner zu kaufen ist erstmal das Richtige. Mir hat genau diese Anschaffung soundmäßig einen ganzen Schritt nach vorne gebracht - und das war vor vielen Jahren. Wenn die Raumakustik nicht total scheiße ist, z.B. extrem topfig wie ein kleines Badezimmer oder hallig wie eine kleine Turnhalle oder so, dann geht das schon. Wenn man zum Beispiel ein normal möbliertes Wohnzimmer, mit Teppich, Sesseln und Sofas annimmt, dann hat man dort schon eine sehr gute Akustik für Gesang und zum Beispiel Akustikgitarren.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.