Information ausblenden

midiclock syncronisation zw. cubase - phonic helix - bzw. mpc

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von peterpatrone, 02.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. peterpatrone

    peterpatrone Themenersteller

    Registriert seit:
    02.10.08
    Punkte:
    7
    7
    servus zusammen,

    ich nutze hauptsaehlich eine mpc2500. per midi hängen an dieser 3 hardware synths. mein pult ist ein phonic helix mk 2 firewire, welches nur per firewire an den rechner geht.

    ferner möchte ich nun mpc und cubase per midi syncronisieren. als ich dies das letzte mal tat, besaß ich eine soundkarte mit midieingang und die mpc 2000xl. mein pult ist gleichzeitig meine soundkarte, ohne midi in.

    meine frage: wie schaffe ich es nun, dass drums aus mpc, und sounds aus blofeld und co mit cubase kommunizieren?

    mein plan: alles per midi in die mpc, die mpc an den pc, und schon kommuniziert alles einwandfrei.

    mein problem: meine soundkarte ist das phonic helix board, ohne midi in.
    möglicherweise habe ich ein veständnisproblem, und ich kann den USB-Out der mpc gleichermaßen in cubase als midi in bzw. out wählen, oder aber das board direkt als solches auch als midi im programm selbst wählen.


    hat jemand ähnliche erfahrungen, oder bereits erfolgreich verkabelt?
    wäre über hinweise, tipps und tricks natürlich sehr dankbar.

    beste grüße

    peter
     
    peterpatrone, 02.10.08
    #1
  2. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    Guter Plan ;)

    Dazu kann ich leider nix sagen, kein MPC-Besitzer. Wenn die MPC aber per USB Mididaten senden kann, sollte das im Handbuch vermerkt sein.

    Falls das tatsächlich nciht geht: Midi ist erstmal unabhängig von der soundkarte. Wenn die keinen Input bietet, gibt es relativ günstige USB-Midiinterfaces zu kaufen. Deine Anwendung ist ja rel. bescheiden, will sagen: Du brauchst ja nur einen Midi In und einen Out. Das gibts wirklich schon zum kleinen Preis und lässt sich dann auch prima in Cubase einbinden.

    mfg,
    Mirko
     
    x2mirko, 02.10.08
    #2
  3. peterpatrone

    peterpatrone Themenersteller

    Registriert seit:
    02.10.08
    Punkte:
    7
    7

    zackige antwort. danke hierfür :)

    ich hoffe wir meinen das selbe. meine keyboards und co. verbinde ich per midikabel mit der mpc - diese quasi sammelstelle - leitet ggf. weiter richtung cubase.

    ... sollte meine mpc den USB-Anschlusss nur zur daten - nicht midi-übertragung haben (Handbuch lässt grüßen) , sollte ich mir tunlichst einen kleinen adapter zulegen, welcher alles was in der mpc 'gesammelt' wird - zum pc überträgt?
     
    peterpatrone, 02.10.08
    #3
  4. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    Jo sollte so klappen. Zum Adapter: Das ist dann tatsächlich ein Midiinterface, das nen USB-Anschluss, sowie nen Midi-In und Midi-Out hat - du brauchst also trotzdem noch einen Midi-in und einen Midi-Out der MPC um das ganze zu verkabeln. Wenn das in deine Verkabelungspläne reinpasst, ist es kein Problem.

    Wenn Cubase auch die Hardwaresynths Seqencen können soll bzw. du mit deinen Keyboards auch Softsynths in Cubase steuern können willst, wäre noch die Frage, wie man die Midisignale MPC-intern Routen kann. Das weiß ich wiederum nicht. Wird aber schon gehen, warum sonst 2 Inputs und 4 Outputs? ;)

    Da müsste also nur einstellbar sein, dass das Signal, was vom "Cubase-Output" in einen der beiden Midi-inputs der MPC geht, an den passenden Output Richtung Synth weitergeleitet wird (Oder eben andersrum, von Keyboard richtung Cubase).
    Wenn du sowieso schon mal wegen dem USB-Midiübertragungs-Problem deine Nase ins Handbuch steckst, kannst du ja auch gleich mal schauen, ob das so ohne weiteres geht, falls dus nicht sowieso schon weißt.

    mfg,
    Mirko
     
    x2mirko, 02.10.08
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.