Midi.Virtueller Input-Splitter möglich?

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von WorkFloh, 14.09.18.

  1. WorkFloh

    WorkFloh Themenersteller

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    916
    916
    Hallo,

    nun zermartere ich mir schon eine Weile den Kopf, aber eine Lösung ohne extra Hardware scheint es wohl nicht zu geben.

    Hier das Problem:

    Ich habe einen Editor für einen Hardware-Synth. Als PlugIn.
    Dieses PlugIn kommuniziert mit meinem Audio-/Midi-Interface.
    Sobald ich den Editor verwende, ist der Midi-Port sozusagen okkupiert und kann nicht mehr in der DAW verwendet werden.

    Soweit, so nachvollziehbar.

    Das dumme ist nur, dass ich auf der Spur wo der Editor drauf liegt keine Midi-Noten aufzeichnen kann.
    Das Teil kommuniziert ja direkt mit dem Midi-Port.

    Nun müsste ich also umständlich jedesmal die DAW-Systemkonfiguration umstellen, wenn ich Midi-Noten aufzeichnen möchte.
    Dann WIEDER umstellen, um die aufgezeichneten Noten auf die Editor-Spur zu ziehen.

    Nun meine Frage: gibt es irgendeine Möglichkeit das eingehende Midi-Signal vom Interface zu splitten und dem "gedoppelten" Midisignal einen virtuellen Port zuzuweisen?

    So das ich im Projekt eine reine Midispur habe, welche von dem virtuellen Port Signale empfängt und der Editor nicht meckert, dass der MidiPort schon in Verwendung ist?

    Mac oder Win ist erstmal egal. Wäre erstmal froh wenn es auf einem der beiden Systeme funktionieren würde.

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee. :)

    LG
    workfloh

    PS: Ich habe das hier in das "Studio One" Forum eingetragen, da ich vorrangig damit arbeite. Eventuell gibt es ja direkt im Programm eine Möglichkeit, die ich übersehen habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.18
  2. WorkFloh

    WorkFloh Themenersteller

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    916
    916
    Irgendjemand vielleicht?
     
  3. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    3.786
    3786
    Handelt es sich um ein PlugIn was Du als Instrument lädst oder als InsertFX, hängt es in einer AudioSpur als Insert?
    ...welches ist es überhaupt?
    ...mehr Kontext und ein ScreenShot wären super!
     
    WorkFloh bedankt sich.
  4. WorkFloh

    WorkFloh Themenersteller

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    916
    916
    Nein, es ist ein "Instrument PlugIn". Nur eben ohne eigene Klangerzeugung, sondern zur Ansteuerung des Hardware-Synths.
    Im übrigen, das habe ich dann im Nachgang noch festgestellt, unter Mac läuft alles wie es soll. Das tritt also nur unter Windows auf.

    Konfiguration:

    - Das Hardwaresynth ist der hier: Dave Smith Instruments Prophet Rev 2

    - Der geht in den Midi-Eingang des SPL-Crimson

    - In Studio One 4 benutze ich als Editor diesen hier: http://codeknobs.com/products.php?id=7


    Der Editor muss das Midisignal irgendwie vor der DAW abgreifen. Sonst würde er ja nicht meckern, wenn ich das Midi-Interface unter "Externe Geräte" aktiviert habe. Dort also darf kein Gerät "senden" oder "empfangen, von dem genannten Midi-Port.

    LG
    workfloh
     
  5. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    3.786
    3786
    Ich habe das mal am Beispiel des Sub-37 dargestellt.
    So ähnlich ist es bei allen Editoren entweder als Insert im Audio oder im Insert der Instrumentenspur.
    So wie bei mir kannst Du auch mit deinem Midikeyboard oder dem REV.2 Midi einspielen und zum REV.2 schicken, ohne Midischleife und Notenhänger. Ist aber auch doof so etwas via Forum zu erklären. ich weiß ja auch nicht was Du in deinem Editor als Setup eingestellt hast.
     
    WorkFloh bedankt sich.
  6. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    3.786
    3786
    ...scheint wohl a bissl tricky zu sein, das Programm:
    Wie konfiguriere ich Prophet REV2?

    Für den korrekten Betrieb des Editors sollten Sie den Synthesizer richtig konfigurieren. Folgende Parameter in
    den globalen Einstellungen von Prophet REV2 sollten auf folgende Werte eingestellt werden:

    • MIDI-Clock-Modus auf AUS gestellt. Da VST Host keine MIDI-Clock-Nachrichten über das VST-Protokoll sendet oder empfängt.
    • MIDI Param Senden an NPRN
    • MIDI Param Empfang zu NPRN
    • MIDI-Steuerung auf EIN
    • MIDI-Programm auf ON
    • MIDI Sysex an USB, wenn Sie eine USB-Verbindung verwenden, oder MIDI, wenn Sie eine 5-polige MIDI-Verbindung verwenden
    • MIDI Out zu USB, wenn Sie eine USB-Verbindung oder MIDI verwenden, wenn Sie eine 5-polige MIDI-Verbindung verwenden
    • MIDI-Multi-Modus auf AUS gestellt. Weil der Editor den Multi-Modus nicht unterstützt. Aber Sie können Editor im Multi-Modus verwenden, aber einige Funktionen funktionieren möglicherweise nicht.
    So konfigurieren Sie Prophet REV2 Editor VST

    Bitte stellen Sie sicher, dass die MIDI-Ports, die für die Kommunikation mit Ihrem Prophet REV2 verwendet werden, derzeit nicht von anderer Software (einschließlich Ihrer DAW) belegt sind.

    Zum Beispiel, wenn Sie Ihren Synthesizer über USB verbinden :

    1. Schalten Sie Ihren Prophet REV2 ein und schließen Sie ihn über USB an, öffnen Sie Ihre DAW, gehen Sie zu den MIDI-Einstellungen und deaktivieren oder entfernen Sie "Rev2" MIDI-Anschlüsse (Eingang und Ausgang).
    2. Fügen Sie Ihrer DAW eine Instanz des Prophet REV2 Editor VST-Plugins hinzu und öffnen Sie das Plugin-Fenster.
    3. Fahren Sie mit dem Prophet REV2 Editor VST zum Preferences-Dialog fort und wählen Sie den MIDI-Port "Rev2" als Input-Port und wählen Sie den MIDI-Port "Rev2" als Output-Port.


    Anschließen Ihres Prophet REV2 über MIDI-Interface (für dieses Beispiel verwenden wir das abstrakte Midi-Interface SUPER100, wobei unser Synthesizer an Port 1 angeschlossen ist):

    1. Schalten Sie Prophet REV2 ein, schalten Sie Ihr MIDI-Interface-Gerät ein und verbinden Sie es über MIDI mit Port 1
    2. Öffnen Sie Ihre DAW, gehen Sie zu den MIDI-Einstellungen Ihrer DAW und DISABLE oder ENTFERNEN Sie die MIDI-Ports von Ihrer MIDI-Schnittstelle, die mit Ihrem REV2 verbunden sind, in unserem Fall müssen wir "SUPER100 Port 1" von (Eingang und Ausgang) deaktivieren / entfernen.
    3. Fügen Sie Ihrer DAW eine Instanz des DSI Prophet REV2 Editor VST-Plugins hinzu und öffnen Sie das Plugin-Fenster.
    4. Gehen Sie im Prophet REV2 Editor VST zum Preferences-Dialog und wählen Sie die MIDI-Ports Ihrer MIDI-Schnittstelle aus, die mit Ihrem Synthesizer verbunden sind. In unserem Fall wählen wir "SUPER100 Port 1" als Eingang und Ausgang.
     
    WorkFloh bedankt sich.
  7. WorkFloh

    WorkFloh Themenersteller

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    916
    916
    Die Anleitung kenne ich natürlich. :)
    Vielen Dank auch, für die Mühe mit dem Video! Genauso habe ich es u.a. ja auch probiert. Auch verschiedene andere Varianten.

    Aber du sagst es ja, es ist "tricky". Komischerweise funzt es unter Mac.

    Naja, deshalb ja meine Frage, ob es unter Windows irgendeine Möglichkeit (im Betriebssystem) gibt, das ankommende Midi-Signal zu splitten und auf einen virtuellen port zu legen. So das unter den Studio-One Optionen eben noch ein weiterer Midi-Port angezeigt wird.

    Jedenfalls, ich habe den Entwickler angeschrieben und nachgefragt. Er meinte es gäbe einen Workaround, könne mir den aber erst in ein paar Tagen schreiben, wenn er wieder Heim ist.
     
    NorthernDecay bedankt sich.
  8. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    28.877
    28877
    MidiOX müsste doch sowas können. Ist zwar schon alt, soll aber auch unter Win10 laufen.
     
  9. WorkFloh

    WorkFloh Themenersteller

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    916
    916
    Ich probier das mal aus. Danke.