Information ausblenden

Midi Timing erhalten wenn Tempo geändert wird?

Dieses Thema im Forum "Ableton Live" wurde erstellt von nubash, 07.08.20.

  1. nubash

    nubash Themenersteller

    Registriert seit:
    06.10.10
    Punkte:
    835
    835
    Hallo,

    Da ich oft improvisiere beim Aufnehmen (ohne taktzähler) würd ich gern wissen wie ich das globale Tempo an meine Midi Aufnahme anpassen kann, ohne dass sich die absoluten Zeitabsttände der Midinoten zueinander verändern?

    in Cubase gabs ja früher mal (bestimmt immernoch) ein Midinoten Modus: zeitmodus und musikalischer Modus?
    Gibts es sowas in Ableton 10 auch?

    Mein Workarround bis jetzt: mit rechter Maustatste auf erste Midinote im Takt auf "1" setzen > ungefähres Tempo (Problem) einstellen und die Midinoten stretchen.
    Aber das ist ungenau und try and error.

    Gruß
     
    nubash, 07.08.20
    #1
  2. hazz

    hazz

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    57.415
    57415
    habe kein ableton, aber es könnte so evtl funktionieren: spiel was ein. stell das ding auf einen abspielmodus der nicht an das tempo gebunden ist. tap tempo um das ungefähre tempo herauszufinden. tempo in ableton einstellen. den abspielmodus anpassen
     
    hazz, 07.08.20
    #2
  3. keithbeef

    keithbeef

    Registriert seit:
    27.11.13
    Punkte:
    980
    980
    Ist das nicht der prädestinierte Fall für die Capture Funktion?
    Einspielen - > Capture -> Tempo passt so gut wie möglich an
     
    keithbeef, 07.08.20
    #3
  4. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.404
    2404
    Nimm doch mit dem Ableton Metronom auf.
     
    PlanNine, 07.08.20
    #4
  5. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.409
    10409
    Was sind denn die absoluten Zeitabstände zueinander? Oder meinst du die relativen Abstände? Was soll angepasst werden: andere Midispuren oder andere Audiospuren? Und wenn Du ohne Metronom einspielst, woher nimmst Du bei neuen Aufnahmen Dein gültiges Tempo?
     
    notebynote, 07.08.20
    #5
  6. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.404
    2404
    Er will nur den Takt anpassen so das die Noten aufs raster kommen. Die Zeit zwischen den Noten sollen gleich bleiben. Ich finde auch er sollte das Metronom benutzen. Ohne Metronom wird man auch mal schneller und/oder langsamer.

    Aber das hier hatte ich letztens vergessen. Vielleicht hilft das.

    nachtrag. Ich vergass das es sich um Midi handelt.

     
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.20
    PlanNine, 08.08.20
    #6
  7. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    13.734
    13734
    klingt nach dem ständigen Versuch irgendwie timinggerecht zu sein mit etlichen Korrekturen auf dem Weg.
    Ich hab selbst Ableton aber derlei kam mir nie in den Sinn. Was definitiv klappt, deine Midi-Sequenzen in Audio umzuwandeln um die dann so im Tempo anzupassen. Kann sein, dass du dann etliche Punkte setzen mußt, damit das stimmig klingt. Ansonsten google mal Ableton + Midi
     
    Loftone, 08.08.20
    #7
  8. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.781
    8781
    Naja, so ungewöhnlich finde ich das Vorgehen jetzt nicht.
    Z.B. eine Piano Komposition free timing (ohne click) einspielen, dann das Raster anpassen und noch weitere Instrumente hinzufügen.
    Z.B. bei Cubase gibt's da extra die 'time warp' Funktion dafür.
    Ob/wie das bei Ableton Live funktioniert weiss ich allerdings auch nicht.

     
    suboptional, 08.08.20
    #8
  9. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.404
    2404
    Das ist sicher Sinnvoll für Liveaufnahmen. Wie das in Ableton geht habe ich Post #6 gepostet. Aber wenn ich etwas mit Ableton mache und gerade dabei bin etwas einzuspielen dann nimmt man doch besser den Click. Allerdings geht es dem TO um Midi.
     
    PlanNine, 08.08.20
    #9
  10. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.781
    8781
    Das Video meinst du?
    Das ist doch aber genau das Gegenteil was der TE will, oder?
    Da wird die Aufnahme ans Grid angepasst, der TE will aber das Grid an die Aufnahme anpassen.
     
    suboptional, 08.08.20
    #10
  11. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.404
    2404
    Das ist bei Audio noch einfacher. Da brauch man einfach nur solange am bpm drehen bis es passt. Dieses timestretch oder wie heist das nochmal, vorher ausschalten.
    Aber wie schon erwähnt, es geht um midi aufnahmen. Was ich erst überlesen habe.
     
    PlanNine, 08.08.20
    #11
  12. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.781
    8781
    Und was ist wenn bpm innerhalb der Aufnahme schwankt? (egal ob audio oder MIDI)
     
    suboptional, 08.08.20
    #12
  13. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.404
    2404
    Das wird im Video im Post #6 beschrieben,
    Hast du dir das noch nicht angesehen?

    Bei Midi quantisieren.

    Bist du Anfänger?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.20
    PlanNine, 08.08.20
    #13
  14. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.781
    8781
    Der TE will aber nicht quantisieren, das timing soll erhalten bleiben.
    Hast du die Überschrift und den ersten post nicht gelesen?
     
    suboptional, 09.08.20
    #14
  15. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.404
    2404
    Was ist denn mit dir los. Scheinst wirklich Anfänger zu sein.
    Mache vorschlage anstatt hier irgendwelche Sinnlosen Bemerkungen zu machen.
    So, dann mal los. Ich bin gespannt was von dir kommt.
     
    PlanNine, 09.08.20
    #15
  16. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.781
    8781
    Ok hier ein Vorschlag: Warten wir ab bis sich der TE wieder meldet und sagen kann wer hier nicht verstanden hat um was es geht. :)
    Ich bin raus hier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.20
    suboptional, 09.08.20
    #16
  17. Tim_909

    Tim_909

    Registriert seit:
    11.08.06
    Punkte:
    411
    411
    Ich würde mit dem Looper arbeiten (geht auch als Dummy) Mit dem Looper hast Du die Möglichkeit das Tempo zu setzen. D.h. erster Loop Rec, dann play, dann wird das Tempo gesetzt und Du hast eine Referenz für alle weiteren Clips, die Du aufnimmst.
     
    Tim_909, 09.08.20
    #17
  18. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.013
    6013
    Bevor sich hier noch alle an die Gurgel gehen. ;)

    Der TE hat es anfangs tatsächlich schon angedeutet. Die Verfahrensweise ist im Video beschrieben:



    Bleibt die Frage, ob Ableton oder andere DAWs DIESE Funktion auch beherrschen!

    EDIT: Das gilt für MIDI ebenso wie oben im Video für Audio!
     
    richie, 09.08.20
    #18
  19. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.781
    8781
    Also meine andere DAW beherrscht das.
    [​IMG]
    Geht auch mit MIDI.
    Aber das ist ja eigentlich nicht die Frage.. :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.20
    suboptional, 09.08.20
    #19
    richie bedankt sich.
  20. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.409
    10409
    Der TE sollte sich zunächst mal äußern, ich finde die Überschrift nämlich wirklich sehr verwirrend. Wenn ich (in Logic) das Tempo ändere, gehen ja auch die Mididaten mit. Ich frage mich, was denn da mit Timing gemeint ist. Vielleicht meldet er sich ja noch mal.
     
    notebynote, 09.08.20
    #20