Information ausblenden

MIDI-Orgel B4II und andere Sachen, wer will mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von wavesick, 18.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. wavesick

    wavesick Themenersteller

    Registriert seit:
    14.04.04
    Punkte:
    21
    21
    Liebe Homerecordler

    Ich habe drei konkrete Fragen an euch:

    1. Wie oft würdet ihr eine Orgeleinstellung auf einem Album wechseln?
    Also, ich gehe davon aus, dass wir 14 Tracks aufnehmen. In praktisch jedem Track kommt eine Orgel vor. Früher nahm ich das Signal einfach via Audio-Line-Ausgang auf. Das ist jetzt Vergangenheit, da ich mit B4II als VST Plugin arbeite. Nun stellt sich eben die Frage, soll ich die Soundwahl dem Song speziefisch anpassen oder eben, der Einheit halber ein Lead und ein Backing-Sound für die ganze CD auswählen?

    So 2. Frage:

    2. Ich arbeite also mit B4II als VST Plugin. Die Sounds sind ja schon mal ziemlich cool, nur hab ich MEIN Ding einfach noch nicht gefunden. Ich empfinde die Wahl des Sounds als elementar, da so unterschiedliche Stimmungen mit verschiedenen Sounds erzeugt werden. Leider muss ich sagen, bin ich bisher noch nicht auf DEN Sound gestossen. Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich mich dem Sound am einfachsten annähern kann?

    Und, alle guten Dinge sind drei...

    3. Wenn das Album aufgenommen ist und alle Tracks, inkl. MIDI-Spuren extern zum Mixen und Mastern gegeben werden, wie kriegt der Produzent dann mit, welchen Sound ich auf meinem Plug verwendet hab? Oder wählt sogar er den Sound aus? Der hat schliesslich ein künstlerischer Leiter, der ihn bei der Produktion unterstützt. Oder liefere ich ihme einfach den von mir gespeicherten Sound?

    Ich weiss die Frage ist ein wenig Newbie-mässig. Bin einfach noch nicht ganz in der Midi-Welt zuhause. =) ..aber ich mach Fortschritte =)

    Danke für eure Input's ... wen's interessiert kann dem lieben Studio, dass unsere CD veredeln wird unter http://www.redled.com einen Besuch abstatten. Die Site is nicht das gelbe vom Ei, der Inhalt aber oooohooooo.....

    Ciao und danke...
    Guss Wavesick
     
  2. anthony_kiedis

    anthony_kiedis

    Registriert seit:
    07.12.04
    Punkte:
    308
    308
    1. Geschmackssache, wie's zum Song passt
    2. Probieren, probieren, probieren! Vielleicht findest du ja irgendwo diesen B4II Contoller, das ist die Hardware zur Software. Ich habs jetz grad leider nirgends gefunden... Womöglich ist das schon dabei?
    3. Rede doch einfach mit deinem Produzenten darüb, der müsste sich doch auskennen? Ich denke nicht dass der einfach nach seinem Befinden ohne euch zu Fragen einen anderen Sound nimmt, außer er ist der Komponist, dann darf er alles.
     
  3. Undress

    Undress

    Registriert seit:
    07.06.04
    Punkte:
    1.283
    1283
    Hi!

    Also zu

    1.) das haste ja fast schon selber beantwortet in 2.) : Ich würds ändern, so wie´s halt passt. Ich denke, es wäre aber schön, wenn es nicht immer derselbe Sound wäre. Meistens ändert man ja auch die Sounds anderer Instrumente (also Gitarre, etc.).

    2.) Ich nähere mich meinen "Wunsch-Sounds" so an, dass ich so lange die Presets durchkaue, bis ich eins gefunden hab, das meinem Wunsch-Sounds nahe kommt. Dann geh ich an die Regler und dreh in unwissender Dummheit, bis ich denke, dass das jetzt so passt.

    3.) da geht man meines Wissens so vor, dass man die MIDI-Spuren als Audio-Daten exportiert und alle Spuren dem Studio als .wav oder ähnliche Audio-Datei abliefert.
    Sonst bräuchten die ja eben alle erdenklichen Plugins ihrer Kunden. :)

    So, das wars.
    Viel Erfolg und Grüße, Undress.

    P.S.: Geiles Studio! :eek:
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.