Information ausblenden

midi ist zeitversetzt

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von newborn, 12.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. newborn

    newborn Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.04
    Punkte:
    954
    954
    Hi!

    Ich hab seit Kurzem folgendes Problem:
    wenn ich eine midi-Spur einspiele, werden die Noten zeitversetzt (ca 1/8 Zählzeit nach vorne) aufgenommen. Das seltsame ist, das vorher alles normal lief.
    Dieser fehler tritt auf egal, ob ich ein vst auf dem Kanal hab oder nicht.

    Ich arbeite mit cubase sx3, esi esp 1010, windows xp, M-Audio Keystation (usp-Keyboard), 3000 MHz Prozessor und 1024mb Ram.

    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte.

    Gruß,
    newborn
     
  2. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    in den geräteeinstellungen gibt es ein hackerl "systemzeit verwenden" (oder ähnlich, bin ja mittlerweile tracktion user ;)), versuch das mal
     
  3. newborn

    newborn Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.04
    Punkte:
    954
    954
    Danke Jambus!
    Den Thread hab ich auch inzwischen gefunden (ok, nächste mal such ich erst...). Aber ich hab das Problem immernoch.
    Bei mir befindet sich der "systemzeit verwenden"-Harken allerdings unter "Direct Music" und nicht unter "Windows Midi". Muß ich noch etwas umstellen ?
     
  4. soultan

    soultan

    Registriert seit:
    04.12.05
    Punkte:
    814
    814
    Latenzausgleich abschalten. Vielleicht k.A.
     
  5. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    also ausser den üblichen verdächtigen latenz/puffergrösse, leistungsfressende hintergrunddienste (norton internet security) und soundkarteneinstellung in cubase (ASIO 2.0 ESI1010) fällt mir nur noch die einstellung für die vorlaufzeit ein. Weiss aber grad nicht wo diese option ist, wenn du sie gefunden hast probier bischen damit rum, auch mal grösser! stellen
     
  6. newborn

    newborn Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.04
    Punkte:
    954
    954
    Ich glaub nicht, daß es an Latenz und Puffergrößen liegt, da wenn ich normal eine Spur anwähle und spiele, alles richtig und ohne Verzögerung wiedergegeben wird. Bloß die Noten werden halt falsch aufgezeichnet.
     
  7. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    den ignore port filter hast du auch schon versucht?
     
  8. newborn

    newborn Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.04
    Punkte:
    954
    954
    nein, was ist das und wo finde ich den ?
     
  9. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    im verzeichnis cubase sx/midi port enabler ist die datei "ignoreportfilter". Diese musst du direkt ins verzeichnis "cubase sx" verschieben
     
  10. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Mach den Haken überall dort, wo man ihn machen kann.
     
  11. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    und mach alle updates auf die letzte cubase version wenn noch nicht gemacht.

    lg
    flox
     
  12. azari

    azari

    Registriert seit:
    19.07.05
    Punkte:
    2.909
    2909
    ich wieß woran es liegt :p

    eigentich musste dafür windows neu installieren, du kannst es aber auch so probieren:

    systemsteuerung, system, gerätemanager, computer

    da steht wahrscheinlich bei dir: acpi...

    das wird der grund sein, änder das auf standard-pc

    dann musst du neustarten, und die xp cd einlegen, und zum teil neuinstallieren.

    besser wäre du würdest format C: machen und beim installieren von windwos direkt standard-pc wählen.

    probiers einfach mal aus. bei mir hats so geklappt ohne neuinstallation.
     
  13. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    hmm...was, wie und vor allem wieso? :D Hast du da auch eine technische erklärung dazu? Bei mir ist dort nämlich noch nie was anderes als ACPI gestanden. Würd mich interessieren..

    edit: Also powermanagement ausschalten? ich hoffe er hat kein laptop...ausserdem würde ich das als allerletzte möglichkeit probieren, denn: von acpi->standard pc geht, von standard pc zurück -> acpi geht nicht...hab ich mir von google sagen lassen
     
  14. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    auch bei mir trotz acpi kein problem.

    lg
    flox
     
  15. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Windows XP ist standardmäßig auf ACPI eingestellt.

    Wenn es nur irgendwie möglich ist, sollte man es auch so lassen.
    Das ist ein sehr tiefer Eingriff in das Betriebssystem, der sich kaum ohne Weiteres rückgängig machen lässt.

    Der Tip, Windows als "Standard PC" laufen zu lassen wird hier immer wieder mal gegeben.
    Ich rate da eher davon ab.
    Das ist nur etwas für User, die wirklich ganz genau wissen,
    was wie womit und warum zusammenhängt.
    ---------------------------------------------------------------------
    Vor der Einstellung "Standard PC" sei an dieser Stelle ausdrücklich gewarnt.
    ---------------------------------------------------------------------

    Ich möchte noch einige Bemerkungen machen :
    Das Problem trat auch beim PC eines Kollegen auf ( M-Audio Audiophile).
    Dass Problem trat bei mir noch nie auf ( Terratec PHASE22).

    Da wäre es wesentlich sinnvoller, Dir zum Verkauf Deiner Soundkarte zu raten.
    Das ist zwar genauso "bescheuert", dafür aber auch wesentlich einfacher und erfolgversprechender.


    Es bringt hier nichts, einfach "irgendwas" zu machen.
    Daß das mit dem Systemzeit-Trick damals bei meinem Kollegen geklappt hat, ist möglicherweise auch nur ein Zufall und lässt sich wahrscheinlich genausowenig irgendwie begründen. Es hat lediglich das Problem gelöst.
    Mehr nicht.

    Das war aber ein einfacher Eingriff, der sich auch rückgängig machen lässt.

    Wie Floxe es schon sagte : Es ist sehr wichtig, daß man bei Cubase SX die aktuellste Version benutzt.
    Wer dieses Problem hat, sollte sich außerdem zunächst erst einmal
    diese PDF durchlesen :

    ftp://ftp.steinberg.net/Download/General_Documents/Cubase_PC_MIDI_Port_Filter/MIDI_Port_Filter_DE.pdf

    Es bringt grundsätzlich überhaupt nichts, Cubase einfach neu zu installieren.
    Nach der Neuinstallation wird Cubase mit genau denselben Einstellungen
    seine "fröhliche Wiederauferstehung" feiern.

    Die Einstellungen die der User gemacht hat betreffen Fensterpositionen,
    Presets, Voreinstellungen, Tastaturbefehle usw.
    Viele User haben sich möglicherweise schon gewundert, warum Cubase trotz Neuinstallation oder Update immer wieder mit den Einstellungen auf den Bildschirm kommt, die es vor der Deinstallation hatte.

    Diese Einstellungen sind bei jedem PC-User an folgendem Ort gespeichert :

    C:Dokumente und EinstellungenNAMEAnwendungsdatenSteinbergCubase SX3

    Wer also vorhat, sein Windows plattzumachen, oder andere tiefgreifende Aktionen plant, der sollte vorher unbedingt diesen Ordner irgendwo sicher auf einer CD/USB-Stick oder wo auch immer speichern.
    Dann ist "nichts verloren".

    Wir alle wissen, daß es mitunter einige Zeit und Nerven braucht, bis man Cubase wieder komplett mit allem Krimskrams soweit eingestellt hat, daß es so funktioniert, wie wir es gewohnt sind.
    Und bei Cubase lässt sich so einiges einstellen ...

    Auch wenn es nicht zur unmittelbaren Problemlösung beitragen mag,
    so hoffe ich doch, daß dies für einige User, die es bisher nicht wussten,
    nützliche Zusatz-Informationen waren, die das Leben mit Cubase SX
    in der Zukunft erleichtern werden.
     
  16. azari

    azari

    Registriert seit:
    19.07.05
    Punkte:
    2.909
    2909
    ich kann nur sagen, dass ich bei mir selbst dieses problem hatte, sowie kollegen von mir, die dadurch das problem gelöst haben.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.