Information ausblenden

MIDI-Controller 14-Bit Auflösung über MSB und LSB

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von DJ-Labor, 23.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DJ-Labor

    DJ-Labor Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.12
    Punkte:
    21
    21
    Hallo,

    im Homerecording-Handbuch habe ich gelesen, dass sich ein Controll-Change-Nachricht mit einer Auflösung von 14 Bit senden lässt.
    Um dies zu realisieren, muss man zunächst einen CC mit eine Nummer zwischen 0 und 31 (repräsentiert den MSB-Wert), und danach einen, um 32 Nummern höheren CC (repräsentiert den LSB-Wert) senden.

    So weit so gut.

    Aber wie bringe ich das meiem Midi-Keyboard bei? Ein Fader oder Poti sendet doch immer nur eine CC-Nachricht...?
    Als mögliche Midi-Controller stehen mir aktuell ein Axiom 61 oder ein Akai LPD8 zur Verfügung.


    mit musikalischem Gruß
    Louis vom DJ-Labor
     
    DJ-Labor, 23.10.12
    #1
  2. Soundkraft

    Soundkraft

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    21.105
    21105
    Bei meinem A-800 Pro ist ein Programm dabei, mit dem ich einstellen kann was gesendet werden soll.
    Sollte bei anderen Midi-Controlleren eigentlich auch vorhanden sein, soweit sie überhaupt konfigurierbar sind. Das wird dann als RPN oder NRPN Message verschickt, wenn ich das richtig sehe... habs leider selber noch nicht ausprobiert.
     
    Soundkraft, 23.10.12
    #2
    DJ-Labor bedankt sich.
  3. HaraldS

    HaraldS

    Registriert seit:
    24.10.12
    Punkte:
    22
    22
    Das ist schon richtig, gilt aber nur für die Controller 0-31. Die Controller 64-127 können nur mit einer Breite von 7 Bit gesendet werden. Hier steht die entsprechende Liste der MIDI Manufacturers Organization.

    Wenn das so ist, dann ist das eine Einschränkung deines MIDI-Keyboards. Idealerweise sollte ein Fader/Poti so programmiert werden können, dass er pro Step die zwei seperaten Befehle für MSB/LSB losschickt. In der Praxis sieht es aber so aus, dass mit Potis/Fadern vor allem die Dinge gesteuert werden, für die die 14-Bit-Auflösung eher unwichtig ist. Z.B. Bank Select macht mit einem Fader kaum Sinn. Und 16384 statt 127 Panoramapositionen im Stereopanorama machten auch nicht so wirklich Sinn.

    Man könnte theoretisch mit einer Software aus einem 7-Bit-Controller einen 14-Bit-Controller machen, wenn die empfangenen 7-Bit-Werte als Beschleunigung interpretiert werden, und in Abhängigkeit von der Zeit daraus ein 14-Bit-Wert gesendet wird. Nur so als Gedankenspiel.

    14-Bit-Controller machen z.B. bei Pitch-Bend Sinn, wenn man riesige Pitch-Bend-Ranges hat (>1 Oktave). Sonst hört man schon die Abstufungen. Oder wenn man Lichtstimmungen über MIDI steuert, sieht man auch die Stufen (dann bräuchte man aber auch ein Lichtpult, dass das umsetzt). Aber Pitch Bend hat natürlich mit den CC-Befehlen nichts zu tun.

    Harald
     
    HaraldS, 24.10.12
    #3
    DJ-Labor und techno bedanken sich.
  4. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.530
    15530
    14 Bit Controller machen schon sinn bei EQs wo man die Frequenz ganz genau einstellen will.
    Z.B. um Resonanzen mit einem steilen Parametrischen EQ rauszufinden.
     
    Beatback, 25.10.12
    #4
    DJ-Labor bedankt sich.
  5. DJ-Labor

    DJ-Labor Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.12
    Punkte:
    21
    21

    Genau zu diesem Zweck (Ansteuern eines parametrischen EQs) möchte ich 14-Bit CCs nutzen.


    Übrigens habe ich herausgefunden, dass die MIDI-Controller von Novation (Remote25 SL MK2 und Zero SL Mk2) auch in der Lage sind, 14-Bit-MIDI-Nachrichten zu senden.

    Ich habe mir jetzt den Novation ZERO SL Mk2 gekauft. Wie komfortabel und umfangreich sich die 14-Bit-Nachrichten des Novation handeln lassen, werde ich in den nächsten Tagen ausprobieren und die Ergebnisse hier posten.



    mit musikalischem Gruß
    Louis vom DJ-Labor
     
    DJ-Labor, 28.10.12
    #5
  6. Benjaminxxx

    Benjaminxxx

    Registriert seit:
    24.11.04
    Punkte:
    149
    149
    Hey, hätte hierzu gern deine Erfahrungen gelesen.
     
    Benjaminxxx, 25.12.14
    #6
  7. Soundkraft

    Soundkraft

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    21.105
    21105
    Letzter Login 22.11.2012...da wird wohl nix mehr kommen :D
     
    Soundkraft, 25.12.14
    #7
  8. midijan

    midijan

    Registriert seit:
    09.01.13
    Punkte:
    559
    559
    Nachdem ich in den letzten Monaten den ein oder anderen Midi-Controller getestet hatte (Beatback und Andere hatten sich diesbezüglich sehr hilfreich zu Wort gemeldet), sind diese inzwischen alle zum Händler zurückgegangen.

    Mir geht es darum, bestimmte Parameter mit 14Bit-Midi ansteuern zu können.

    Nun ist mir eingefallen, dass mein ROLAND A-800PRO Midi-Controller dieses möglicherweise kann.

    So habe ich gestern Abend einmal versucht, den ersten Fader (S1) mit 14Bit einzustellen im A-800PRO-Editor.

    Im Hinblick auf die genauen Einstellungen wäre ich Euch sehr dankbar, wenn mir jemand fürs Erste Mal den genauen Weg beschreiben könnte, den ich im Editor nehmen muss, um z.B. Fader Nr. 1 mit 14Bit laufen zu lassen.

    Im Weiteren ist mir nicht klar, wie ich - falls eine 14Bit-Belegung überhaupt möglich ist - dieses anschließend überprüfen kann. Vielleicht mittels eines parametrischen EQs?

    In meiner DAW (Studio One Pro) kann man unten links auf das Midi-Symbol klicken. Es öffnet sich ein Fenster, in dem sämtliche Midi-Messages angezeigt werden. Bislang sehe ich dort, wenn ich z.B. einen Zebra²-CutOff mit 14Bit steuern möchte, lediglich 127 Messages, sobald ich z.B. Fader 1 des A-800PRO einmal komplett hochziehe.

    Würde mir Studio One bei 14Bit-Belegung des Faders denn überhaupt 16384 Schritte anzeigen?

    Wie gesagt; ich wäre froh, wenn mir einer von Euch den Weg mittels ROLAND-Editor einmal Schritt für Schritt aufzeigen könnte. Habe gestern einige Einstellungen versucht und dann auch schnell kapiert, dass diese wohl per Transmit auch zum A-800PRO erst einmal übertragen werden müssen ...

    Vielen Dank!
     
    midijan, 08.06.15
    #8
  9. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.530
    15530
    14 Bit gehen nur mit NRPN (Non-Registered Parameter Number) oder mit Pitchbend Nachrichten.
    Pro Midi Port gibt es jeweils nur 16 NRPN (pro midi Kanal einen) oder Pitchbend (pro midi Kanal ebenfalls einen).

    CC Controller sind immer 7Bit!

    14 Bit Controller kann nicht jede DAW.
    Cubase kann 14Bit NRPN wie auch Pitchbend über die Generic Remote auf Pluginparameter umsetzen.

    Bei Studio One weiss ich es nicht.
     
    Beatback, 08.06.15
    #9
  10. midijan

    midijan

    Registriert seit:
    09.01.13
    Punkte:
    559
    559
    Da wünsch ich mir jetzt als Bezaubernde Jeannie Ari von Presonus herbei :egypt:

    Kann Studio One, was Backbeat zuvor beschrieben hat? 14Bit NRPN / Pitchbend auf Plugin-Parameter umsetzen?

    Update 9.6.: Oh-oh; könnte es sein, dass man an die XML-Files unter "Devices" im Studio-One-Verzeichnis ran muss? Da verlassen mich erst mal meine guten Geister, fürchte ich. Keinen blassen Schimmer, wie ich da zu editieren hätte:
    http://forumsarchive.presonus.com/posts/list/13201.page (schon etwas älter; mit Link auf ein Tool, das helfen soll? Muss ich erst einmal selbst verinnerlichen) ...

    Pfff ...

    Weiß vielleicht sonst noch jemand mehr bzw. Rat?
     
    midijan, 08.06.15
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.