Information ausblenden

micro q

Dieses Thema im Forum "Sonstige Instrumente" wurde erstellt von NULL, 29.11.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    wer von euch hat einen micro q oder micro q lite und kann mir ein bisschen was dazu erzählen?
     
    NULL, 29.11.02
    #1
  2. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Ich! Stell' doch erstmal die Frage! *g*
     
    HaSBACHMeSBACH, 29.11.02
    #2
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Was ist denn bitte Micro q??? hab ich da was verpasst???
     
    NULL, 29.11.02
    #3
  4. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Virtueller AnalogSynthi von Waldorf.
     
    HaSBACHMeSBACH, 29.11.02
    #4
  5. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Hi!

    Was willst Du konkret wissen?

    Es ist ein analoger Synthi in 19"-2HE-Größe. Der q ist 25 Stimming, der q lite 12 (kann aber aufgerüstet werden, außerdem fehlt im Hall). Er ist sehr günstig zu bekommen. Klingt fett. Hat Bässe bis Leads. 16-fach Multimode, die erste Block 4-fach Multimode ist incl. Effekte. ControlChange ermöglicht Veränderungen im Klang.

    Meine persönliche Beurteilung ist: Das Teil ist fett. Und Preisleistung fand ich in Ordnung. Ich besitze auch so ein Teil. Zieh' Dir mal die Demo-Songs bei www.waldorf-gmbh.de - die sprechen für sich. Der 4-fach Multimode mit Effekten ermöglicht den Synthi als 4 Synthis zu benutzen. Wenn Du willst, dann kannst Du auf den übrigen 12 Kanälen das Schlagzeug legen. Schlagzeug ist als Kits oder als einzelne Instrumente anwählbar.
     
    HaSBACHMeSBACH, 30.11.02
    #5
  6. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hi,

    stimmt, Micro-Q ist einfach fett und genial !!
    ..Nicht zu vergessen: Wavetablesynthese !!
    Auch nicht zu vergessen sind die 6 Einzelausgänge, macht sich beim Abmischen sehr gut.

    Gruß,
    Robin.
     
    NULL, 30.11.02
    #6
  7. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Jup, den hab ich auch und finde ihn GEIL !
    Lässt sich im Gegensatz zu meinen alten digitalen kinderleicht über die Matrix programmieren und klingt echt hammermäßig.
     
    NULL, 30.11.02
    #7
  8. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    jup, einer der wenigen instrumente, die sich nicht durch software oder sample cd´s ersetzen lassen!!! HAMMERTEIL!!! besonders die omaga version, da mehr stimmen!!!

    mfg
    popsta
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 01.12.02
    #8
  9. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    HI
    noch ne kleine Ergänzung..
    der MQ ist die kleine Version des Waldorf Q, er besitzt an sich die gleiche Klangerzeugung, hat statt 3 DSPs allerdings nur 1 und auch sonst eine ganz andere Hardware. Heißt im Klartext.: Er hat weniger Leistung. Die 25 Stimmen des MQ (im Gegensatz zu 16 beim Q) sind dynamisch, sprich je aufwendiger ein Sound ist und je mehr Effekte man einsetzt desto weniger Stimmen hat man!! Beim Q nicht, der hat egal wie viel Power man nutzt seine 16 bzw. in der Extended Version 32 Stimmen.


    Der MQ ist 16 fach multitimbral....allerdings können nur die ersten 4 Instrumente im Multimode beide internen FX Prozessoren nutzen, ab Instrument 5 kann man nur noch FX2 zumischen. Ansonsten unterscheidet sich der MQ zum Q noch dadurch, dass er keinen Stepsequenzer hat (wer braucht den schon?!), eine Filtertyp weniger (PPG Filter) , kein Tap Delay etc..mehr darüber ist hier zu finden http://www.waldorf-music.de/comparison/

    Zur Produktfamilie:

    Q --> die Mutter der Q Serie..eigentlch zuerst nur als Keyboard....später auch als extende version mit 32 Stimmen (kann bei 16 stimmigen Qs nachgerüstet werden)
    Q-Rack --> das Gleiche in grün, nur ohne Tastatur
    MQ --> das kleine Baby..abgespeckt mit bis zu 25 Stimmen, weniger FX, kein Stepsequenzer etc
    MQ lite --> noch abgespeckter als der MQ..kann mittels Softwarefreischaltung zum MQ upgegradet werden, jeder MQ lite hat die MQ Software drin, die jedoch nicht komplett freigeschaltet ist
    MQ Omega --> ein MQ mit Voice Expansion..so kann er bis zu 75 Stimmen erzeugen
    MQ Keyboard --> eigentlich ein MQ aber mit ner kleinen Tastatur..schicke Kiste!!!! habe viele davon in den Händen gehabt ;-)
    MQ Keyboard Omega --> ein MQ Keyboard + Voice Expansion

    Q + ...das Schlachtschiff...eigentlich ein Q 32 (Q mit 32 stimmen) ABER !!! er hat noch zusätzlich 16 ANALOGE Filter....klingt höllisch geil..und ist höllisch teuer....aber echte analoge Filter sind halt nicht billig.... die Kiste ist momentan noch das Top Model der Waldorf Geräte......

    Wer mehr wissen will..einfach ne Nachricht an mich..ich kenn mich ein bisschen mit Waldorf aus...so nach 4 Jahren ;-)
     
    frankye, 03.12.02
    #9
  10. ken_wood

    ken_wood

    Registriert seit:
    19.09.02
    Punkte:
    51
    51
    danke für die meinungen, war recht aufschlußreich.
    sehe grade das ich die frage als gast reingestellt hatte, hab ich wohl wie so oft vergessen mich einzuloggen.
    thanx für alle antworten.
     
    ken_wood, 11.12.02
    #10
  11. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Hi

    so und weil Weihnachten vor der Tür steht noch ein bisschen Schleichwerbung von mir...also es gibt gerade ein Christmas Special Bundle von Waldorf.,....den MQ + Soundset + 50 Euro Gutschein für Aufrüstung zum Omega...für ca 600 Euro......
    Und wem das noch zuviel ist...da gibt es den Waldorf reStore (Link hier)..gebrauchte Geräte mit 2 Jahren Garantie von Waldorf......die Liste wird regelmäßig upgedatet aber nachfragen lohnt manchmal...schon wegen einiger special Deals....z.B. MQ Keyboard für 800 Euro (Betagerät, neu aber mit leichten optishen Mängeln)

    Ansonsten noch Merry Christmas!
     
    frankye, 19.12.02
    #11
  12. ken_wood

    ken_wood

    Registriert seit:
    19.09.02
    Punkte:
    51
    51
    Gibts eigentlich im netz auch irgendwo kostenlose sounds für den micro q???
     
    ken_wood, 21.12.02
    #12
  13. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Hi!

    Als stolzer Besitzer eines microQ frage ich mich, worin sich der RackAttack von Waldorf vom microQ unterscheidet. Der microQ hat ja auch Schlagzeug Kits.

    Sind die bei dem RackAttack anders oder einfach mehr? Gleiche Klangerzeugung? Was kann der RackAttack, was der microQ nicht kann?

    Fröhliche Weihnacht
     
    HaSBACHMeSBACH, 22.12.02
    #13
  14. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallöchen,

    ich hab mal gelesen der Attack häte andere, spezielle Drum OSC´s aber mehr weiss ich jetzt auch nicht.

    Frohes Fest

    Carsten
     
    NULL, 22.12.02
    #14
  15. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Hi

    also die Harware und das Gehäuse sind gleich...das war es dann aber auch schon
    Der Rack Attack hat eine auf Drumsounds optimierte und spezialiserte Klangerzeugung.
    Und da ich mal wieder faul bin zitiere ich ;-)

    <a>Leistungsdaten:

    * Virtuell modellierte Schaltkreise
    * bis zu 25 Stimmen
    * 50 Programme
    * 24 Sounds je Programm (1200 Sounds)
    * 7 Endlosregler
    * 14 Editiertaster
    * umfangreicher Pattern Play Mode mit 128 Schritten
    * Attack VST Kompatibilitätsmodus
    * beleuchtete 2x20 Zeichen-Anzeige
    * 6 analoge Ausgänge (konfigurierbar als 3 Stereoausgänge)
    * 2 analoge Eingänge (1 Stereo In)
    * 1 Kopfhörerausgang
    * MIDI In/Out/Thru
    * 19"/2HE, Rackgerät
    * graugrünes Farbdesign im Ganzmetallgehäuse

    Je Sound editierbar:

    * 2 für die Drumsoundsynthese optimierte Oszillatoren
    * Wellenformen:
    * Dreieck
    * Sinus
    * Rechteck
    * Sägezahn
    * S&H
    * Rauschen
    * 3 Samples (HiHat clsd, HiHat open, Crash)
    * externes Audiosignal


    * FM
    * Ringmodulation
    * 'Crack'-Modulator zur Erzeugung authentischer Handclaps
    * 1 Multimode Filter je Sounds mit verschiedenen Typen und Overdrive
    * 4 Effektslots mit Mod Delay, Delay, Reverb, Chorus, Flanger, LoFi etc.
    * 2 LFO pro Sound
    * 2 ultraschnelle Hüllkurven mit verschiedenen Charakteristika
    * </a>

    Also die gröbsten Unterschiede sind der Crack'-Modulator zur Erzeugung authentischer Handclaps, 3 Samples (HiHat clsd, HiHat open, Crash) und die Hüllkurven.
    Prinzipiell kann man mitjedem virtuell analogen Synth ähnliche Drumsounds herstellen, aber die klingen im Vergleich ziemlich drucklos und schlapp (mein persönliches Ergebnis nach direktem Vergleich meines Q Keyboard bzw Micro Q und Rack Attack).
    Außerdem...ungeschlagen sind mei9ner Meinung nach die Drum Kits des Rack Attack...z.B. das Simmons SDS5 Set klingt haargenau wie das Original Set .
    Im Gegensatz zu den weit verbreiteten Drum Stations von Novation oder Samplern sind die Drums Sou nds des RA ja virtuel analog simuliert; sprich je nach Anschlagsstärke klingt der Sound anders...das hört man auch ziemlich deutlich. Es sind halt keine Samples.
    Meiner Meinung nach ist allerdings das User Interface nicht so klasse (insofern man eigene Sounds programmieren will) ;-( da muß man echt viel Geduld oder Vorwissen besitzten um mit dem RA mehr als nur Presets abzuspielen. Allerdings wurde vor kurzem die Software upgedatet, jetzt geht es etwas besser. Dazu sit allerdings auch noch zu sagen, daß Drum-Synthese an sichrecht schwierig ist!

    Ach ja mit dem RA kann man bei Bedarf auch Pad oder Bass/Lead Sounds machen..wer´s braucht.. ;-)
     
    frankye, 25.12.02
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.