Information ausblenden

MicPre - Blindtest

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von RudeRudi, 14.10.20.

  1. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.795
    1795
    Ahoi,
    vielleicht hat ja jemand Lust und Zeit hier mal reinzuhören und mir jeweils seinen/ihren Höreindruck zu schildern.
    Serviert wird:
    Eine OM Schrammel mit nicht mehr ganz frischen 80/20 Elixirs an Vanguard V13, angerichtet an
    - PreSonus FireStudio Mobile (integrierter XMAX-Mikrofonvorverstärker)
    - API 500 Modul - DIY MP566
    - API 500 Modul - RND Portico 511

    Hier die doppelt randomisierten Files, quick und dirty, möglichst reproduzierbar nacheinander im Rahmen meiner Möglichkeiten eingeschrammelt und einigermaßen gepegelt (da muss der Pro vielleicht nochmal etwas normalisieren, mir geht das nicht so leicht von der Hand)...
    File1, File2, File3
    Viel Spaß und Grüße
    Rudi
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.20
    RudeRudi, 14.10.20
    #1
    Entone, Moiterei, Kassette und 3 andere bedanken sich.
  2. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.164
    15164
    Sauber, geb mir das am WE wenn ich buckelfrei bin.
     
    Loftone, 14.10.20
    #2
    RudeRudi bedankt sich.
  3. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    3.954
    3954
    am besten gefällt file3: nimmt der gitarre das metallische und klingt warm ohne die transienten zu verschmieren. subbergeil! röhre?

    die 2 und die 1 fallen dagegen deutlich! ab. 2 finde ich leicht besser...
     
    electrisizer, 14.10.20
    #3
    RudeRudi bedankt sich.
  4. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.459
    12459
    Erster Durchgang: ausschließlich mit Kopfhörern am Apollo Twin.

    File1 (E-2) ist für mich nix, im Vergleich zu den anderen beiden hier. Obwohl am lautesten von den dreien, kann ich mir vorstellen, dass das am wenigsten gut im Mix passt.
    Ich finde die Abbildung der Mitten unsauber und insgesamt mag ich das Verhältnis Tiefen, Mitten, Höhen nicht wirklich.
    File2 (B-1) finde ich etwas besser, bin mir aber nicht sicher, ob das schon alles ist, was der entsprechende Preamp liefern kann. Hast du nach dem Sweetspot gesucht?
    File3 (C-1) klingt für mich auch am Stimmigsten. Leichte Kompression, gut abgestimmte Verhältnisse.
    Was was ist....keine Ahnung :schulterzuck: Ich kenne keinen der drei.
    Soviel ist klar...ein richtiger 1073 ist nicht dabei ;)

    Schwer zu sagen, wie viel hier auch performanceseitig noch Variablen sind.
    Und die Frage der Sweetspots der einzelnen Preamps. Das müsste man schon wissen. Inwieweit wurden die zusätzlichen Charakteroptionen der einzelnen Preamps ins Spiel gebracht?

    Zweiten Durchgang mache ich auf den Abhören, wenn ich die Tage im Studio bin. Vielleicht wird es dann noch mal anders, glaub ich aber nicht.
    Ganz ehrlich? Für mich klingt die 1 nach (billiger) Röhre.
     
    Kassette, 14.10.20
    #4
    RudeRudi bedankt sich.
  5. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    21.092
    21092
    1. klingt irgendwie merkwürdig mittig. Die oberen Mitten plärren raus. Die Transienten sind gleichzeitig etwas abgeschliffen.
    2. klingt stimming und recht neutral.
    3. klingt frequenzmäßig ähnlich wie 2, hat aber in den Tiefen dieses Grollen, diese Sättigung, die ich mit Neve in Verbindung bringe.

    Ich würde daher sagen, dass die Nr. 3 der RND Portico 511 ist. Wenn der Röhrenpreamp eine recht mittige Färbung bringen sollte, die mir hier nicht so sehr gefällt und dabei die Transienten abschleift, dann ist 1 die Röhre. Ich denke nicht, dass die Preamps vom Presonus derart stark färben, geht man mal davon aus, dass 2 und 3 eine frequenzmäßig ausgeglichene Wiedergabe bieten.

    Daher mein Tipp:
    1: DIY MP566
    2: Presonus
    3: RND Portico 511
     
    Entone, 14.10.20
    #5
    RudeRudi bedankt sich.
  6. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.459
    12459
    Hätte ich auch so gedacht. Aber der XMAX wird da schon was dran drehen. Wie gesagt, ich kenne ihn nicht.
     
    Kassette, 15.10.20
    #6
    RudeRudi und Entone bedanken sich.
  7. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.795
    1795
    Vielen Dank schonmal für die interessanten Rückmeldungen und die sich abzeichnende rege Beteiligung.
    Ich werde das ganze noch ne Weile "offen halten", denn am Wochenende bekomme ich Besuch von meinem Musiker-Kumpel und zu zweit geht das mit dem Aufnahmen vermutlich etwas besser.
    D.h. ich werde da noch ein paar Beratungsmuster nachliefern, die dann hoffentlich auch etwas gleichmäßiger eingespielt sind... muss mal sehen. Auch den Einfluss des Röhrenmikros muss ich nochmal checken, aber ich denke nach 5min "Warmlaufen" sollte da nicht mehr so viel passieren. Das war heute eher quick&dirty, denn ich war neugierig ;)

    Auch möchte ich nicht, dass wir uns in einer Flut von Spuren verzetteln und das ganze überstrapazieren, aber gibt es spezielle Wünsche ? Relativ einfach wäre:
    - OH am Drumset
    - Strat / ES Sologitarre über Amp (clean/crunch) mit oder ohne BackingTrack
    - andere, 12fret 000-Akustikgitarre eher fingerstyle

    Male Gesang gibts vermutlich eher nächste Woche, denn da muss ein anderer Kumpel mit ins Boot...

    Ach ja, für die erste Runde wurden die PreAmps noch "neutral" gefahren, soll ich die "gefärbten" gleich mit ins Rennen schicken oder eher hinterher im Direktvergleich ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.20
    RudeRudi, 15.10.20
    #7
  8. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.376
    4376
    Einen Favoriten habe ich ganz klar: File 3 (23 c 1).
    Von daher wünsche ich mir, das sei der Portico :)
     
    mjmueller, 15.10.20
    #8
    RudeRudi und Loftone bedanken sich.
  9. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    3.954
    3954
    OH OH OH :)
     
    electrisizer, 15.10.20
    #9
  10. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.164
    15164
    Direktvergleich bitte.Akustische und elektrische Guit würde mich intressieren wie das kommt. Alsbald das vorliegt werde ich das reinladen und meine Ansicht droppen. Find das super was du machst Evtl lasse ich mich auch noch dazu hinreißen ein paar Chefpres vorzustellen.
     
    Loftone, 15.10.20
    #10
  11. harrymudd

    harrymudd

    Registriert seit:
    14.10.12
    Punkte:
    255
    255
    Für mich ist die Reihenfolge 1 3 2 (best2worse)
     
    harrymudd, 15.10.20
    #11
    RudeRudi bedankt sich.
  12. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.594
    32594
    File 3 (nehme ich).
     
    sts, 15.10.20
    #12
    RudeRudi bedankt sich.
  13. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.444
    47444
    1 finde ich am schwächsten - klingt etwas matt und flach.
    (schätze presonus)

    2 finde ich sehr stabil und ausgewogen - wahrscheinlich ein guter allrounder.
    (schätze der portico)

    3 gefällt mir ganz knapp am besten hier - hat halt etwas mehr hifi-klang.
    (schätze der soundsculptor)
     
    RefinedRough, 15.10.20
    #13
    RudeRudi bedankt sich.
  14. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.795
    1795
    Bzgl. der Performance bin ich sehr variabel ;) ...
    Jep, da nehme ich dann aber vielleicht meine AKG Kleinmembraner, die hängen eh schon am Set, dann ist die Phantomspeisung auch gleich mit getestet und die sind auch von Haus aus etwas weniger "smooth" - bin mal gespannt was da die Pres draus machen.
     
    RudeRudi, 15.10.20
    #14
  15. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.667
    28667
    80/20 Elixiers :erschreck:

    :right:

    Bei den Files fällt vor allem auf, dass die Spielweisen immer anders sind (Dynamik), und vor allem File 1/ und 2 zu File 3 und/oder die Positionen unterschiedlich vor den Mikros war.

    File 1 und File 2 sind dynamischer und lauter gespielt, deswegen dröhnt es etwas mehr im Tieftonfundament, und auch die hohen Saiten stechen mehr hervor.

    File 3 klingt ausgeglichen, gefällig, allerdings auch recht undynamisch, klingt aber auch bei angeglichener Lautstärke immer noch leiser, auch etwas matter.

    Um sich nichts selbst was vorzumachen, würde ich mit demselben Take arbeiten.

    Ein Splitter wie der Radial PROMS2 ist hier sehr hilfreich (Ein Mikroeingang und 2-3 gleiche Ausgänge)


    @mjmueller und ich haben das mit den Neve Klone-Preamps so gemacht, da sind dann unterschiedliche Spiel-und Singweisen wirklich außen vor (Markus, Deinem PROMS2 gehts bei mir immer noch gut :right: ).
    Unterschiede zwischen BAE 1073mpf, UK Sound 1173 und GAP Premier waren zwar da, aber nicht sooo deutlich wie hier, das ist schon subtiler.

    Wenn dies mit dem Splitter nicht praktikabel für Dich ist, dann mache mehrere Takes reihum.
    Dann wirst Du hören, dass der gleiche Preamp anders klingt ;)

    Wenn das nicht der Fall ist, bei allen Preamps, dann ist die Performance sehr ähnlich, und dann kann man auch den Klang der Preamps unterscheiden.

    Wenn ich eine Position vor dem Vanguard V13 (einer meiner LIeblingsmikros für akust. Gitarre) gefunden habe, dann spiele ich ein, wenn ich aufstehen muss, und wieder vor dem Mikro Platz nehmen muss, dann klingts immer anders.
    Der Unterschied ist geringer geworden, weil ich die Positionierung für mich "normiert" habe.
    Dennoch die Gitarre leicht schräg gehalten, und schon ist das Klangbild leicht anders.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.20
    whitealbum, 15.10.20
    #15
    RudeRudi, RefinedRough, mjmueller und eine weitere Person bedanken sich.
  16. Recaper

    Recaper

    Registriert seit:
    03.01.10
    Punkte:
    1.320
    1320
    Für mich ist diese Kombination nicht relevant für einen Mic Preamp Test. Schon alleine die verschiedenen Positionen vom Mikrofon vor der Gitarre ändern die Situation durch alle Frequenzbereiche. Schon 2cm vor oder zurück bzw. links rechts vom Mic vor der Gitarre machen hier den Unterschied! Dann die Tatsache das jeder File unterschiedlich gespielt ist!?

    Besser wäre es gewesen wenn du das Mikrofon gesplittet und dann die drei Preamps angesteuert hättest, dann wäre es annähernd ein Vergleich gewesen.
     
    Recaper, 15.10.20
    #16
    RudeRudi bedankt sich.
  17. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.519
    17519
    Die Takes sind in meinen Ohren zu unterschiedlich eingespielt und aufgenommen, als dass dazu ein gültiges Urteil möglich wäre.
     
    Astronautenkost, 15.10.20
    #17
    RudeRudi bedankt sich.
  18. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.594
    32594
    Das ist der ganz große Haken bei Tests, die separat und nacheinander eingespielt werden. Die potentiellen Veränderungen von einem Take zum nächsten sind unter Umständen zu groß (und man bekommt es als "Versuchsleiter" vielleicht noch nicht einmal mit).
     
    sts, 15.10.20
    #18
  19. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.795
    1795
    Nach wie vor für mich auf meinen Akustik-Schrammeln der beste Kompromiss - und ich habe viele getestet.

    Jungs, ich bin mir der Problematik bzgl. Performance sehr wohl bewusst, - aber leider habe ich keinen "Splitter" :oops:
    Ich probiers heute Abend vielleicht nochmal mit OH, ich denke das ist etwas oder noch aussagefähiger.
     
    RudeRudi, 15.10.20
    #19
  20. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.715
    5715
    Sehe ich auch so.
     
    TheTick, 15.10.20
    #20
    RudeRudi bedankt sich.