Information ausblenden

Messmikrofon - Empfehlung bis 200€

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Der Hornsn, 26.01.21.

  1. Der Hornsn

    Der Hornsn Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    23.10.17
    Punkte:
    260
    260
    Hallo, liebes Forum :)

    Ich möchte mir gern ein Messmikrofon zulegen. Dieses soll maximal 200€ kosten. ich habe selbst schon etwas gesucht und bin unentschlossen, was sich preisleistungstechnisch wohl am meisten lohnt. Der Punkt ist halt, man soll ja nicht unbedingt billig kaufen. Allerdings gibt es da wohl durchaus überzeugende Produkte für unter 100€, wie die Rezensionen vermuten lassen. Was könnt ihr mir denn empfehlen?
     
    Der Hornsn, 26.01.21
    #1
  2. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.338
    35338
    Kommt darauf an, was Du damit machen willst. Zum Messen mit REW gibt es bspw. für das Behringer ECM800 ein entsprechendes File, das Mikro kostet glaub unter 40 Euro.
     
    tomric, 26.01.21
    #2
  3. Der Hornsn

    Der Hornsn Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    23.10.17
    Punkte:
    260
    260
    Genau das hab ich vor. Und das Mikrofon hab ich auch gesehen. Allerdings soll bei diesem Mikrofon die Serienstreuung sehr hoch sein. Auf gut Glück möchte ich mir so ein Mikrofon egtl nicht holen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.21
    Der Hornsn, 26.01.21
    #3
  4. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    5.162
    5162
    Du könntest das Behringer-Mikro auch individuell kalibrieren lassen, kostet auch nicht wirklich viel Geld, z.B. hier:
    https://shop.hifi-selbstbau.de/produkt/mikrofonkalibrierung/
    Oder Du holst Dir das baugleiche Sonarworks XREF20 für 59,- €, da gibt's ne individuelle Kalibrierungsdatei mit dazu, die Du dann bei REW reinladen kannst.
    Ich hatte mir zunächst ein Behringer ECM 8000 gekauft, war dann auch verunsichert wegen möglicher Ungenauigkeit und hab mir dann noch das XREF20 dazu geholt. Ich hab dann auch mal vergleichsweise mit beiden gemessen und nennenswerte Unterschiede gab's da nicht. Vielleicht hatte ich einfach Glück in Sachen Serienstreuung, wer weiß...
    Und wenn das alles zu unsicher ist, kann man natürlich auch gerne wesentlich mehr Geld ausgeben.
    Aber eigentlich wird wohl das ECM 8000 reichen.
     
    Moiterei, 26.01.21
    #4
    Der Hornsn und Graham bedanken sich.
  5. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    3.949
    3949
    Die Streuung ist überschaubar, erst recht im Bassbereich.
     
    Froschkapitaen, 26.01.21
    #5
    Graham bedankt sich.
  6. Der Hornsn

    Der Hornsn Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    23.10.17
    Punkte:
    260
    260
    Das klingt gut. Ich denke, das hole ich mir :)
    Ich danke euch für die Antworten!
     
    Der Hornsn, 26.01.21
    #6