Information ausblenden

Mein erstes Mal - macht mich feddisch

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von helge1973, 27.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. helge1973

    helge1973 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.751
    84751
    Hallo Meute,

    so, der Helge hat sein erstes Mal hinter sich und ist entjungfert worden :schaem:

    Wie Ihr sehen könnt, ist das noch zu laut, weil ich (noch) zu doof zum mixen bin, aber is ja auch nich an einem Tach gelernt.

    Original-Gitten müssen noch eingespielt werden, Vocals noch richtig auf Timing/Tonlage, etc (alles erst in 2,3 Takes aufgenommen).

    Das Ganze soll zeigen, um es mit Clemens Worten zu schreiben, wohin die Reise gehen soll.

    Ich hoffe, dass es wenigstens eine Sau gibt, der das gefällt.

    http://soundcloud.com/darko_spoljar
     
    helge1973, 27.06.12
    #1
    Saurus und octay bedanken sich.
  2. Ishido

    Ishido

    Registriert seit:
    01.05.10
    Punkte:
    8.608
    8608
    also...das hat bei mir ne weile gedauert um zu erkennen, wohin die reise geht ;)

    generell ist die mischung gewagt, aber interessant..... wobei "interessant" hat mein damaliger dozent auch immer zu mir gesagt, wenn er meine arbeiten eigentlich grütze fand (ist jetzt aber bei dir natürlich nicht der fall...außer beim mix, aber das hast du ja schon selbst angesprochen)


    mir fehlt da hauptsächlich rythmik oder irgendein anderer roter faden, der das ganze ein wenig zusammenhält

    auch in punkto "raum" wechselt der track fröhlich vom gekachelten klo, über omas muffiger wohnstube hin zur blumenwiese. gesang darf ja gerne seinen eigen raumanteil haben, aber zumindestens das orchester sollte sich schon im gleichen hinterzimmer aufhalten.

    dann vielleicht nochmal locker drei minuten rausschneiden, dann ist die reise nicht ganz so ermüdent.


    bin mal gesapnnt, wie es weitergeht...ehrlich
     
    Ishido, 28.06.12
    #2
    helge1973 bedankt sich.
  3. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    Moin

    Ich find den ganzen Song total verquer. Eine totale Kopfgeburt. Schmeiss das Teil weg und mach einen neuen Song, der ehrlich aus dem Herzen kommt.

    Da stimmt wirklich gar nix: Intro viel zu lang und einschläfernd, Vocals schlecht mikrofoniert, Intromente passen nicht zusammen, Gesang nicht im Timing, Gesang schlecht gemixt, Text find ich fürn ####, Refrain klingt nasal, Mix ist schlecht, total wummerig, die Räume passen nicht zusammen. Timing-Probleme. Rap ist auch meist scheisse.

    Sorry für mein hartes Urteil. Aber manchmal sind Songs auch einfach zum Scheitern verurteilt.

    lg
    bird
     
    birdseedmusic, 28.06.12
    #3
    helge1973 bedankt sich.
  4. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Schleppt sich böse das Teil.

    Balkanstyle meets orchestralen Rap. Ein roter Faden fehlt. Gefühlte 127 644 Orchestrahits. Rhythmisch in weiten Teilen daneben. Klingt übermotiviert und konzeptlos.

    Der Mix ist auch nicht gerade .... äh... homogen.

    Mit Ausnahme des Intros kann alles komplett in den Orkus des Vergessens wandern. Aufs Intro lässt sich irgendwie irgendwas aufbauen... aber eben anders.
     
    kenfjohnnydee, 28.06.12
    #4
    helge1973 bedankt sich.
  5. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.265
    51265
    Das sehe ich genau so, das Intro gefällt mir super, und ich erwartete eine völlig andere Musik danach :)

    So nebenbei bemerkt.
     
    holgi, 28.06.12
    #5
    helge1973 und kenfjohnnydee bedanken sich.
  6. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825

    Da geht dem holgi das gleiche durch'n Kopp.

    Also: noch sind da Hopfen und Malz nicht verloren. Müsste nur ein anderer, neuer Ansatz her. U.U. auch nur 'ne reine Instrumentalgeschichte (aber bitte ohne gefühlte pathetische 12 000 Orchestrahits)
     
    kenfjohnnydee, 28.06.12
    #6
    helge1973 bedankt sich.
  7. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
    Auf Wunsch eines einzelnen Herren hier mein Senf zur Wurst.

    Der Anfang macht Interesse auf mehr. Wie schon erwähnt fehlt ein bisschen der rote Faden.
    Wenn Du einen interessanten Weg einschlägst, der sich doch hier und da mal gut aufbaut, verlässt du den zu früh und machst etwas völlig anderes.

    Gerade dieses Quere, unerwartete mag ich eigentlich sehr, aber hierfür fehlt der böse rote Faden.

    Der Rest wurde ja (leider) schon geschrieben, was ich wohl nicht wiederholen brauche.

    Was könnte man damit machen? Intro als Grundlage verwenden und nur aus diesem Elemente herauspicken und diese in Variationen verarbeiten. Das ist aber eine eher schwere Sache.

    Diese ewigen Hits sind wirklich nervig auf Dauer. Also weg damit!

    Nun ja, aller Anfang ist schwer und mein Mist hat auch nicht besser gerochen! ;)

    Bleib dran, mach weiter, Kopf hoch und lerne daraus. Nur durch "Fehler" wird man klug.
     
    magnazeon, 28.06.12
    #7
    helge1973 bedankt sich.
  8. helge1973

    helge1973 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.751
    84751
    @VanJarre:

    Ja, die Mischung ist gewagt - das war mir von Anfang an klar.
    Ich wollte einfach nicht etwas herausbringen, was zum x-ten mal durchgekaut wurde.
    Ich wollte etwas Frisches bringen, was - eure Meinungen lesend - nicht immer auch etwas Gutes sein muss.

    Der rote Faden war für mich schon die Rhythmik, denn - bis auf das letzte Drittel und das Intro - behalte ich das Grundthema der Rhythmik.

    Der 2. rote Faden ist die Geschichte, die (leider) eine wahre ist, da mich mein bester Freund, den ich mein halbes Leben gekannt hab, verraten hat und darüber hinaus noch mehr.

    Ich fand ganz einfach die Wut am Anfang interessant (1.Strophe), dann den Wechsel in den Gefühlen in der 2. Strophe, wo auch Bedauern und Traurigkeit eine Rolle spielt und am Ende eben die Erkenntnis, dass man mit so einer Person nie wieder etwas zu tun haben möchte.

    So mag man mir - das ist absolut euer gutes Recht - gerne Pathektik vorwerfen, doch ich habe ganz einfach ganz ehrlich nur das zu Papier gebracht, was ich gefühlt habe.

    Mir ist natürlich klar, dass man nicht alles genau mitbekommt (also den Text), da ich ja im Mix ein BloodyRookie bin :schaem: UND der Text nicht jedermanns Sache ist

    Die Wiederholungen bestimmter Themen im Song sollten eigentlich auch den weiteren roten Faden erkennen lassen, doch da ihr alle das ja nicht erkennen könnt, liege ich ganz einfach völlig falsch.

    Wie geschrieben: ist ja auch mein erstes Mal :-(
    Und noch nicht alles.

    Was die Länge angeht, so stimme ich dir zu.

    Wichtig für mich war auch das Thema des Raumes, dass ich versuchen werde umzusetzen.

    Vielen Dank für Deine Kritik, VanJarre :)
     
    helge1973, 28.06.12
    #8
    Saurus bedankt sich.
  9. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    So viele verschiedene Gefühlsmomente in einen Song zu packen finde ich nicht einfach. Vielleicht wäre es eine Idee die jeweiligen Stimmungen in verschiedenen Titeln zu verpacken und daraus eine Art Serie zu machen...
     
    tomric, 28.06.12
    #9
    helge1973 bedankt sich.
  10. helge1973

    helge1973 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.751
    84751
    @birdseedmusic:

    Brauchst dich doch nicht entschuldigen - ich akzeptiere wirklich jede Meinung.

    Ehrlich und mit Herzen habe ich das Ding wirklich gemacht, da persönliche Geschichte damit verbunden.

    Dass das nicht so rüberkommt, liegt einfach dann an mir und meinen (völlig) beschränkten Fähigkeitne.

    Einen neuen Song werde ich auch machen, diesen jedoch nicht in die Tonne treten.
    Dafür hänge ich einfach zu sehr dran, doch wie auch immer ...

    Danke auch dir für deine Meinung.

    Und bitte nicht entschuldigen.
    Passt schon.
     
    helge1973, 28.06.12
    #10
    Saurus bedankt sich.
  11. helge1973

    helge1973 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.751
    84751
    @holgi/kenfjohnnydee:

    Dass euch wenigstens ein bissl das Intro gefällt, gefällt auch mir ;-)

    Die Hits werd ich noch mal überdenken. Ist sicher zu viel.
    Danke dafür.

    @kenfjohnnydee: kannst du mir bitte ein Bbeispiel mit dem "rhythmisch daneben" geben?


    @magna:

    Ja, Nötigung is was Feines, nä? ;-)

    Danke für deine Aufmunterung :heul:

    Ich finde es gut, dass du wahrscheinlich als einziger das mit den Variationen verstanden hast (was jetzt um Gottes Willen nicht heißen soll, dass die anderen taub sind) - so war es auch gedacht.

    Ich wollte Überraschungsmomente kreieren, denn ich finde die meisten Leider nach einer, höchstens 2 Minuten langweilig, weil sich alles wiederholt und wollte da eben etwas anderes herausbringen.

    Aber auch hier sehe ich den roten Faden in der Rhythmik (s. Post zu VanJarre), der Geschichte und bestimmten Themen (wie den Harmonien), die sich ja wiederholen.

    Aber, naja ... muss schauen, wass ich da bastle, um dies besser hervorzubringen.


    @tomric:

    Das mit der "Serie" ist eine geniale Idee. Könnte dann auch gewisse Variationen in eine anderes Lied verpacken.

    Ein Arbeitskollege meinte auch heute Morgen zu mir: "Junge, du hast da ja mindestens 3 Lieder draus gemacht!"

    Mal sehen ...
     
    helge1973, 28.06.12
    #11
    Saurus und magnazeon bedanken sich.
  12. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
    Das Ding mit dem roten Faden ist fast das schwerste in der Musik.
    Ich tu mich da auch schwer und mir wird das immer wieder angelastet.
    Wenn Dir 3,4 User sagen, dass die keinen roten Faden in der Musik finden, dann ist einfach keiner da. Über Rhythmik ist das eher schwer. Zumal das mit Rhythmik im Sinne von Rhythmik nicht viel zu tun hat. Über einen Text merkt man einen roten Faden noch schlechter. Auf den Text hört man eh zuletzt.
    Fast alle Hörer sind wie einäugige blinde Fledermäuse. Man muss sie an die Hand nehmen und den Weg zeigen.
    Wenn man das schaft, kann man sogar recht skurrile Musik machen. 8)
     
    magnazeon, 28.06.12
    #12
    helge1973 bedankt sich.
  13. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Wurde auch schon gemacht (also nicht auf meinem Mist gewachsen ;) ), soundlich unabhängig fällt mir spontan z.B. Korn "Freak on a leash", "Falling away from me" ein (ich glaub da gehörte noch ein dritter Titel dazu). Da beginnt sogar das eine Video mit dem Ende vom Vorgänger.
     
    tomric, 28.06.12
    #13
    helge1973 bedankt sich.
  14. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    jo, Beispiel der Schlag bei 2:14, der liegt voll daneben als Paradebeispiel... kommt natürlich häufiger im Track vor sowas. Grundsätzlich schleppt der Rhythmus ziemlich.

    Aber das komplette Drumming, auch Becken (Hihats) und so ist in weiten Teilen schief, falsch betont usw. stolpert übel unrhythmisch vor sich hin.

    Das kannste in weiten Teilen (wenn Du denn bei dem Track so bleiben willst) nochmal neu und sauber einspielen.
     
    kenfjohnnydee, 28.06.12
    #14
    helge1973 bedankt sich.
  15. Kamu

    Kamu

    Registriert seit:
    20.03.10
    Punkte:
    2.613
    2613
    sorry, aber da stimmt vieles noch nicht.
    vocal (panorama und hall), "beat" und allgemein ist es mir zuviel bass und übertönt den rest
     
    Kamu, 28.06.12
    #15
    helge1973 bedankt sich.
  16. helge1973

    helge1973 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.751
    84751
    @kenfjohnnydee:

    Ich glaube, ich verstehe, was du meinst - die Zeitverzögerungen zwsichen den BassDrumm-Schlägen.
    Das meinste mit "schleppt der Rhythmus", richtig?

    Werde da nochmal genau hinhören und es versuchen, neu einzuspielen.

    @Kamu:

    auch DU brauchst dich bitte nicht entschuldigen.
    Ist doch in Ordnung, dass alles nicht in Ordnung ist :heul: ;-)

    Und was das Mixing angeht, so weiß ich das (leider) auch alles.

    Helge - noch viel lernen du musst :-(
     
    helge1973, 28.06.12
    #16
    Saurus bedankt sich.
  17. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Und das Quantisieren nicht vergessen.
     
    kenfjohnnydee, 28.06.12
    #17
    helge1973 bedankt sich.
  18. Ilka

    Ilka

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo Helge

    Hier ist Dein liebster Danke B. Drücker.

    Lass mich Deine kleine Sau sein, denn ich finde die Ideen ,die Du dort verarbeitet hast erst mal gut.

    Das Intro wurde schon gelobt, finde ich sogar sehr gelungen.

    Eines ist Fakt, denn die Zeit ist irreversibel und das was Du gespielt hast, in einem Moment als Du hättest vor Wut und Schmerz schreien können, bekommst Du so nicht wieder hin.

    Sicherlich kann im Mix einiges aufgewertet bzw erneuert werden.

    Behalte für Dich persönlich den ersten Mix und hau ihn nicht in die Tonne.


    LG Ilka
     
    Ilka, 28.06.12
    #18
    helge1973 bedankt sich.
  19. helge1973

    helge1973 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.751
    84751
    @Ilka:

    ja, vielen lieben Dank - für's Drücken! ;-)

    Lange nichts mehr von dir gelesen, hoffe aber dir gez gut?

    Ok, danke Dir fürs feine Feedback :)

    Keine Sorge, aber was den Schmerz angeht: der Stachel sitzt verdammt tief und ich kann alles in jedem Moment abrufen, denn die Erinnerungen sind ja gerade mal 10 Monate her.

    Ich habe mich bei den Vocals ganz einfach in alles hineinversetzen können.
    Dass da nicht alles geklappt hat und mich die Jungs hier zu recht kritisieren geht völlig ok.

    Und in die Tonne hau ich nix - da liegt schon mein Ego ;-)

    Viele Grüsse

    P.S.: Hab jetzt auchma gedrückt ;-)
     
    helge1973, 28.06.12
    #19
    Saurus bedankt sich.
  20. octay

    octay Master of Desaster

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    43.519
    43519
    Dschieses Kraißt, harter Stoff der Inhalt. Balkan Thematik-Musik ist sehr passend für Verrat.
    Warum? weil bei unseren Texten werden auch häufig Enttäuschungen vorgetragen.
    Sowas ist mir schon vertraut aber nicht mein ding, zieht mich beim Musik hören runter:)
    Zur Musik wie du erwähnt hattest, Gitten gehören eingespielt, Das timing zurechtücken.
    Vielleicht n paar versionen mehr machen zum Vergleichen. Für Mix Extra viel Zeit nehmen.
    Die Ohren hören jeden Tag anders. Btw hast dir ne Percussion passage überlegt? Bisschen groove rein zubringen ist nie verkehrt. Mehr habe ich nicht zu melden.
    LG Oktay
     
    octay, 28.06.12
    #20
    helge1973 bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.