Information ausblenden

Master-Stagepiano? dasselbe?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Records, 18.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Records

    Records Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.06
    Punkte:
    722
    722
    hi leute,
    ich bin 13 jahre alt und mache viel musik mit meine freunden uns dessghalb wollten wir mal gerne ein paar stücke aufnehmen,...
    ich spiele seit 7 jahren klavier, mein freund seit 4 jahren gitarre und der andere freund seit 2 jahren e-bass.
    ich hab schon länger mit dem gedanken gespielt mir ein e-piano zu kaufen, denn mein klavier steht im wohnzimmer, und ausserdem kann mann da nix aufnehmen, denn der pc steht in meinem zimmer und das laptop hat ne sch**** soundkarte! ! !
    jetzt hatte ich eine frage:
    kann ich mit einem stagepiano genauso gut aufnemen wie mit einem materkeybord? ? ?

    DANKE SCHON MAL! ! !

    mfg tim
     
  2. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Hi und willkommen!

    Also das ist etwas tricky mit den beiden Begriffen.

    Ein Masterkeyboard kann jede Art von Keyboard sein, dass du bei einem Gig, beim üben, oder im Studio als Hauptkeyboard verwendest.
    Im Üblichen steuerst du damit andere Klangerzeigen an. Es kann aber auch eingene sounds haben ...

    Ein Stagepiano ist die Urforem des Digitalpinaos - eben ein Kalvier für die Bühne. Handlicher, günstiger und verlässlicher als ein echtes... der Begriff kommt so aus den 70ern ...

    Kurz un knapp:

    Ein Masterkeyborad kann ein Stagepiano sein und umgekehrt.
    Ein Masterkeyboard verfügt aber auf jeden Fall über MIDI...

    Was wollt ihr denn genau aufnehmen?

    Gruß, Randy
     
  3. orpheus2006

    orpheus2006

    Registriert seit:
    26.05.05
    Punkte:
    815
    815
    Kurzantwort:
    Nein, Masterkeyboard und Stagepiano sind nicht dasselbe.
    Ja, mit einem Stagepiano kannst Du mindestens genauso gut aufnehmen wie mit einem Masterkeyboard.

    Ausführliche Antwort:
    In erster Linie ist der Zweck eines Masterkeyboards das Ansteuern der Klänge eines externen Klangerzeugers (Synthesizer, Sampler, Soundmodul, VST-Instrument) via MIDI, d.h. es enthält selbst keine Klänge. Masterkeyboards gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, von 25 Tasten ohne Anschlagsdynamik bis hin zur vollen Klaviertastatur mit 88 Tasten mit Anschlagsdynamik. Zum Aufnehmen hat ein Masterkeyboard einen MIDI-Ausgang, d.h. Du kannst die gespielten Noten aufnehmen. Neben dem Masterkeyboard brauchst Du also zusätzlich noch einen Klangerzeuger!
    Die führenden Hersteller für Masterkeyboards sind CME, Doepfer, Edirol, EMU, ESI, Fatar und M-Audio.

    Ein Stagepiano hat gewöhnlich 88 Tasten mit Anschlagsdynamik und verfügt über einen integrierten Klangerzeuger, meistens mit sehr guten Piano-Klängen und einigen weiteren Klängen (E-Piano, Rhodes, Orgel, Strings, Bass). Jedes moderne Stagepiano kann man auch als Masterkeyboard verwenden, also zum Steuern eines externen Klangerzeugers.
    D.h. ein Stagepiano ist im Prinzip ein 88-Tasten Masterkeyboard mit integriertem Klangerzeuger, hat aber meistens die beiden Regler (Pitchbend, Modulationsrad) nicht, da man die für Piano- oder Rhodes-Klänge auch nicht braucht. Zum Aufnehmen hat ein Stagepiano sowohl einen MIDI-Ausgang als auch einen Audioausgang (meist Klinkenbuchsen L/R).
    Die führenden Stagepiano-Hersteller sind Generalmusic (GEM), Kawai, Korg, Kurzweil, Roland und Yamaha.
     
  4. Records

    Records Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.06
    Punkte:
    722
    722
    aso! vielen dank, für die gutne antworten! ! !
    ich glaube, ich lege mir jetzt ein yamaha p 140 zu, habs bei uns in der stadt in sonem musikladen getestet, hat den shcönsten sound, finde ich :D

    @randy:
    wir wollen gerne jazz aufenhemen ^^

    ausserdem hat mich noch interessiert, was ich jetzt alles noch brauche, um die musik "richtig" aufzuhemen? aber es sollte nocht das schlechteste equipment sein und aber nicht direkt hunderte von euro kosten, es soll ja schliesslich für schlüler bezahlbar sein, und die eltern zustimmen können.
    ;)
     
  5. orpheus2006

    orpheus2006

    Registriert seit:
    26.05.05
    Punkte:
    815
    815
    Für die Aufnahme brauchst Du noch:
    - ein Mischpult mit genügend vielen Eingängen für die Instrumente Deiner Freunde, auch Dein Keyboard wird daran angeschlossen. Plane für zukünftige Erweiterungen!
    - eine Soundkarte für den PC mit Line-In Eingang, wo Du das Summensignal aus dem Mischpult aufnimmst
    - eine Sequencer SW, welche Aufnahme und Wiedergabe von Audio- und Midi-Spuren unterstützt, z.B. Cubase LE, Mackie Tracktion
    - Abhörmonitore
    - Kabel

    Anmerkung: statt Mischpult und Soundkarte kannst Du auch eine Soundkarte mit mehreren Eingängen verwenden. Das ist aber meist die teurere Variante.

    Alles zusammen sollte in brauchbarer Qualität für 400-500 EUR zu bekommen sein, nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Falls ihr auch akustische Instrumente mit Mikrofonen aufnehmen wollt, kann es schnell viel teuerer werden.
     
  6. Records

    Records Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.06
    Punkte:
    722
    722
    also ein soundkate hab ich schon, mit line inout, mic in, opital inout und usb ( is ne externe) dann en sequezer ,- hm cubase? geht das nicht ein bisschen billiger? ? ? freeware? ich ahb im moment kristall (nimmt bei mir nix auf ?!) , reapter (mit dem ich ncht zurechtkomme^^) und sowas anderes, was sich quarz studio free nennt, ... aber ich glaub kristal hat kein midi und mit reapter , wie schon gesagt, komm ich nicht zurecht! ! ! :| :|

    ich hab noch 2 didgeridoos daheim die wir auch gerne aufnehmen wollten un ne akustik gitarre von meinm freund ( aber der hat noch en micro dafür).
    also gibt es gute freeware, die mann benutzten kann?

    und 2 lautsprecher hab ich auch schon un en verstärker ( nur für die lautsprecher also kein preamp) und kabel sind ja nocht soooo teuer, oder?


    mfg

    p.s. is ne dumme frage, aber was bringt mir das mischpult, wenn cih alle sinstrument dran anschliesse? muss mann die nich danach mischen?
     
  7. orpheus2006

    orpheus2006

    Registriert seit:
    26.05.05
    Punkte:
    815
    815
    Wenn Du alle Instrumente an den Eingängen des Audiointerfaces (externe Soundkarte) angeschlossen bekommst, dann brauchst Du kein Mischpult, sondern kannst im Rechner die Signale mischen.
    Wenn die Eingänge aber nicht ausreichen, dann müsstest Du ohne Mischpult ständig die Kabel umstöpseln und die Spuren/Instrumente getrennt aufnehmen. Klar, mit diesen Einschränkungen geht es auch ohne Mischpult.

    Brauchbare Sequencer unter 150 EUR:
    Cubase SE ca. 130 EUR
    Cakewalk Sonar Homestudio ca. 85 EUR
    Mackie Tracktion ca. 145 EUR
    EnergyXT 39 EUR

    Kabel bekommst Du bei Thomann ab 2,50 EUR (z.B. 3m Klinke).
     
  8. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Hi!

    Ich hba mein Cubase SE1 zu verkaufen - das düerfte für dich wien gemacht sei, günstig und sehr vielseitig und ohne die Hypermöglichkeiten der großen Schwestern...

    Wenn es dich interessiert, kannst du ja den vergleich auf der Steinbergseite ansehen.

    Der Unterschied zu dem da verglichenen SE3 ist im Gegenzug zu SE1:

    - SE1 hat keinen Latenzausgleich (das ist für dich aber unwichtig, wenn ud keine DSP-Karte hast)
    - SE1 hat keine Effektkanäle (auch unwichtig, außer du willst nen eq, komp oder gate auf einen hall etc. legen - hab ich nie gebraucht bisher ...)

    Bei Interesse: 50 Öre plus Versand und lebenslanger kostenloser Onlinehilfe von meiner Seite :)

    Gruß, Randy
     
  9. orpheus2006

    orpheus2006

    Registriert seit:
    26.05.05
    Punkte:
    815
    815
    Apropo Stagepiano.
    Das Yamaha P140 ist nicht schlecht, aber die folgenden Stagepianos solltest Du auch mal antesten:
    GEM PRP7
    GEM PRP8
    Kawai MP4
    Kawai ES4
     
  10. Records

    Records Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.06
    Punkte:
    722
    722
    hey, find ich echt super, dass ihr mir soviele tips gebt! ! !

    @randy find ich echt nett, das angebot, aber ich verushc meine eltern erst mal mit den microfonen zu überredne, denn wir wollen ja auch akustische instumente aufenhemn, also bleib ich ersteinmal bei meiner freeware ;) aber ich überlegs mir nochma evt. gehts ja doch ;)

    ich hab da noch ne frage, wenn euch nicht zuviel ist:

    was für ein microfon kannmuss mann verwenden um didgeridoos aufzunehmen? ? ? habt ihr erfahrung damit? und meint ihr mann kann 1 oder 2 jayystücke mit didgeridoo aufnehmen? passt das? exotisch?!
     
  11. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    1. man kann alles :)

    2. Ich würde dir zum Kauf eines Großmembrankondensator-Mikes raten. Das kannste dann eig für alles nehmen ;)

    Gruß, Randy
     
  12. Records

    Records Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.06
    Punkte:
    722
    722
    super! danke^^ wie schon gesagt, ich denk nochma über dein angebot nach! :)

    aber welchen freeware sequezer (mit midi) kannst du mir denn empfehlen? wäre gut wenn es auch en drumcomputer hat! aber ich bin mir sicher das gibts nich für lau?!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.