Information ausblenden

Maschine MKI - Software 1.8 - Update auf v2 ein Muss?

Dieses Thema im Forum "Native Instruments Maschine" wurde erstellt von MountainKing, 01.02.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.800
    22800
    Hi,

    ich bin nach dem letzten Maschine-Thread hier auch aufmerksam geworden und konnte mir eine Mschine MKI Hardware mit der Software-Version 1.8 schießen.

    Wie würdet ihr das einschätzen? Software-Version 2 ist schon komfortabler, oder?


    Ich sehe, dass das Upgrade 99 EUR kostet. Wot? Gibt es Möglichkeiten, da günstiger dranzukommen? Wahrscheinlich sollte man auf einen Sale warten. Aber 50 EUR finde ich immer noch recht anspruchsvoll.

    Naja... mal sehen. Bin für Eure Einschätzung dankbar.
     
    MountainKing, 01.02.19
    #1
  2. keithbeef

    keithbeef

    Registriert seit:
    27.11.13
    Punkte:
    990
    990
    Es kommt drauf an, wie du sie nutzt. Wenn als Sound Source in einer DAW brauchst du das Update mMn nicht. Wenn du die Maschine Standalone nutzt um ganze Projekte zu bearbeiten, dann schon ehr.
     
    keithbeef, 01.02.19
    #2
  3. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    16.495
    16495
    also die 99 Euro erschrecken natürlich, aber dafür ist die 2.x viel komplexer aufgebaut, halt auch mit Drum-Synth, Scenes usw. und dieser ganze neue Code will natürlich bezahlt werden (Arbeitslöhne und so ;) )

    was aber definitiv einen Unterschied macht, ist der Einsatz von den "Expansions", ab "Resonant Blaze" wird die Maschine-Software 2.x benötigt, sonst funzen die nicht
    solltest Du auf "Expansions" verzichten wollen, bzw. nur die ersten 13 Expansions nutzen, dann reicht die 1.8. - natürlich fehlen Dir auch Goodies ;)
    also mit der 1.8 kann man natürlich auch ganze Projekte ohne DAW machen (auch wenn @keithbeef das anders sieht) und dafür gibt´s drölfzighundert Beispiele, darunter auch mind. 2 Tracks die in der BR-SpaceNight zum Einsatz kamen :jawohl:

    ich persönlich hätte gerne ein Mischversion aus 1.8 und 2.7, aber da hoffe ich vergebens, da NI leider so gut wie keiner Ankündigung nachkam, dafür wurden andere Sachen hinzugefügt und mehrere Male auch wieder Sachen entfernt, was ich ja so richtig bescheuert finde (einfach mal im NI-Forum die Versionshistory "aufklappen" da kann man nur noch :aaah: machen...)
     
    TheSarge, 01.02.19
    #3
  4. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    2.495
    2495
    Ich kenne 1.8 nicht, hab’s direkt übersprungen. Als ich mit Maschine anfing hatte ich das Glück, dass bei meiner MK2 das Update mit inklusive war.

    Davon abgesehen, bin ich gerne up to date - zumindest so lange die Hardware mitmacht.
    Daher stelle ich mir gerade die Frage, ob 2.7 den MK1-Controller überhaupt noch unterstützt.

    Wenn es zu Fragen bzgl. Funktionen und/oder Workflow kommt, wird es mit 1.8 mittlerweile bestimmt auch schon dünne, wenn es um brauchbare Antworten geht, denn meisten Nutzer sind auf 2.x unterwegs.
     
    Supercreative, 01.02.19
    #4
  5. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    16.495
    16495
    warum denn nicht?
    ich vermute, Du kennst den Unterschied zwischen der MK1 und MK2 nicht ;)
     
    TheSarge, 01.02.19
    #5
  6. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    2.495
    2495
    Richtig. Hab mich auch in keinster Hinsicht damit beschäftigt;)
     

    Anhänge:

    • image.png
      image.png
      Dateigröße:
      83 Bytes
      Aufrufe:
      113
    Supercreative, 01.02.19
    #6
  7. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    16.495
    16495
    bei allem Respekt vor dem Wissen das Du ansonsten über Maschine hast, aber mit Deinem vorigen Kommentar kannst den TE und andere Maschine-Neulinge verunsichern...
    hier schnell die wenigen Unterschiede: farbige Pads, ein Drehregler mit Druck-Funktion statt 3 Reglern und zu guter letzt die Tasten "Volume", "Swing", "Tempo", "<", ">" und "Enter". Druckpunkte und Gummi-Material wurden auch verändert
    achso, die Invertierung der Displays ist auch neu, damit nun identisch mit der Software-Darstellung auf dem PC-Monitor

    als MK1+MK2-User könnte man eher die Befürchtung haben, daß in der MK3 Sachen sind, die zukünftig von NI als allein-funktionsfähig für zukünftige Updates sind (öhm, krieg´s gerade nicht besser formuliert...)
     
    TheSarge, 01.02.19
    #7
    MountainKing bedankt sich.
  8. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.800
    22800
    Ich danke Euch schon mal.

    Ich weiß ja wie gesagt gar nicht, was ich erwarte. Ich komme nicht aus der elektronischen Ecke, aber als Inspirationsquelle für handgemachte Songs ist doch sicher nicht verkehrt.

    Mit kommt es do vor, als wäre die Software v2mehr an klassischen DAWs angelehnt. Ich nutze da Logic.

    Konkret würde mich noch interessieren, die Drums-Programmierung in Maschine einfacher sein kann, wenn man sich mal eingearbeitet hat? Es ginge aber eben nicht nur um einen elektronischen Best, sondern auch um echte Drums. Gibt es auch diesbezüglich Abweichungen in v1 und v2.

    Bin gerade dabei, mir Tutorials zu geben. Wenn ihr gute wisst, immer her damit. Im Moment noch eher solche, die sich auf v1 beziehen.
     
    MountainKing, 02.02.19
    #8
  9. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    7.426
    7426
    Die Programmierung ist ähnlich der Daw. Vorteil ist die Step -Eingabe und nicht zu verachten die Pads. Die sind Sahne. Auch für nicht Schlagzeuger. Wenn du die einzelnen Drum -Bestandsteile einspielst, kannst du schon einen guten Authentischen Groove realisieren.
     
    dhinda, 02.02.19
    #9
    MountainKing bedankt sich.
  10. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.504
    7504
    Hallo Mounty,

    ich bin ja auch eher der kleine Metaller im Herzen und habe mir vor paar Monaten als Lustkauf die Maschine Studio geholt.
    Wenn du realistische Rockdrums willst und nicht was im beatorientiertem Style machst, dann tappe deine Grooves über die MaschinePads in deine DAW (nicht Maschine) rein. So mache ich es.
    Wenn ich meine andere Seite des Hybriddaseins auslebe und mich etwas in der EDM spielen will, dann mache ich das in Maschine.
    Sicherlich kann man auch beides verknüpfen als Maschine als Plugin usw., das ist mir aber derzeit zu hoch und zuviel.

    Die Maschinepads sind natürlich deutlich angenehmer um ein Hihat oder sowas einzutappen als die schwarzweißen Tasten. Vorteile in Maschine selbst hat man m. E. nicht - also wenn es um das reine Einspielen geht. Übersicht, iq Quantisierung etc. ist in der Regel in der DAW, beim mir Cubase, deutlich angenehmer - imho.

    Betrachte dein Gerät einfach als Horizontöffner zu anderen Genres und für andere Herangehensweisen.
     
    mazze, 02.02.19
    #10
    MountainKing bedankt sich.
  11. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    2.495
    2495
    Ja natürlich. Das nennt man auch den Lauf der Zeit.
    Warum sollten sie auch neue Softwareupdates zu 100% auf alte Hardware ausrichten? Macht mittel- und langfristig überhaupt keinen Sinn. Nebenbei will die Firma auch NEUE Hardware verkaufen.
    Anderes Bispiel von NI: Bei den Traktor-Systemen ist die Nutzung der "stems" auch nicht auf den alten Controllern möglich. Es macht auch keinen Sinn solche Entwicklungsschritte auf biegen und brechen auf ältere Geräte zu adaptieren. Dafür muss schon mal was neues her.
    In anderen Geschäftfeldern, welche Artikel mit Elektronik vermarkten ist das im Übrigen auch ganz normal.
     
    Supercreative, 02.02.19
    #11
  12. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.517
    15517
    Ich habe Maschine MK1 . MK3 und Studio.
    Die Software 2.8 ist vollständig mit der MK1 kompatibel.

    Die Controller sind recht verschieden vom Layout.
    An der MK1 liebe ich immer noch die 3 Regler für Vol /Pitch/Time .
    Damit ist es im Step Sequencer möglich bei gehaltenem Pad die Velocity , Tonhöhe oder Timing sofort zu ändern als erst mal umschalten zu müssen (bei den anderen Controllern).

    Im Summersale gab es das Update auch schon für 49Euro.
    Ich arbeite nur noch mit 2.x seit dem sie rausgekommen ist.

    Bei akustischen Drums habe ich z.B. Addictive Drums v2 in den ersten Soundslot geladen (S1 Pad) und alle anderen Pads senden nur ihre Grundnote auf das S1 Pad.
    Damit kann ich den Stepsequencer mit Addictive Drums verwenden.

    Jedes Pad ist ja Quasi eine Instrumentenspur.

    Du musst dich selbst mal mit dem Routing beschäftigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.19
    Beatback, 28.02.19
    #12
    MountainKing bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.