Information ausblenden

macOS 14 und alte Macs

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von NurEinPing, 05.06.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NurEinPing

    NurEinPing Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.285
    5285
    Na, da hat Apple ja mal was gutes getan! Die Frage nach neuer Apple-Hardware stellt sich zumindest für mich nicht mehr, ein Update auf das aktuelle macOS würde mich 8-10kEuro kosten, na, wenn das mal nicht ein Schnäppchen ist ;-)

    Ich frage mich ernsthaft, was ein Betriebssystem so ressourcenfressend macht, dass es nach aktueller Hardware schreit. Es ist nur ein OS, mehr nicht. Aber vielleicht können ältere Macs ja ein macOS erwerben, das mit Advertisements an den Rändern läuft, das würde dann die entgangene Kohle durch Hardware-Updates bei Apple kompensieren. Oder eben zur Miete, 9,90 Euro/Monat für ein abgespecktes macOS 14.

    Jungs und Mädels, ich freue mich!
     
  2. one_hit_wonder

    one_hit_wonder Gesperrter User

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    3.095
    3095
    Was stört dich an HS?
    Dann bleib doch dabei.
    Sicherheits updates wirst du dafür noch lange bekommen.

    Und wie alt ist der Rechner auf dem 10.14 nicht mehr laufen soll?

    MacOS Mojave System requirements
    Prior to the announcement we knew that the next version of macOS won't support 32-bit apps so we predicted that would mean that a few Macs wouldn't be supported either.

    Another clue as to which Macs might not be supported was Metal. We expected that Macs that don't have Metal support would get dropped after High Sierra.

    We were correct in our predictions, only the following Macs support Mojave:

    • iMac models from 2012 or later
    • iMac Pro (from 2017)
    • MacBook models from 2015 or later
    • MacBook Pro models from 2012 or later
    • MacBook Air models from 2012 or later
    • Mac mini models from 2012 or later
    • Mac Pro models from late 2013 (plus mid 2010 and mid 2012 models with recommend Metal-capable GPU)
     
    Sato2828 bedankt sich.
  3. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    6.803
    6803
    Das Spannende ist, dass iOS-Geräte nun fast länger unterstützt werden als mac OS-Geräte - denn bei iOS 12 geht es noch zurück bis 2013 (iPhone 5s). Und ich kenne viele, die noch mit Ihrem 5s oder iPad mini glücklich sind.

    Aber es ist echt schade. In der Regel werden auch die alten Systeme zum Glück noch 1-2 Jahre mit Sicherheitsupdates versorgt (inkl. neuer Safari-Versionen). Und viele Neuerungen gibt es gegenüber High Sierra auch nicht - damit tröste ich gerade meine Frau mit Ihrem 2010er MacBook Pro, das sie heiß und innig liebt - was aber unter High Sierra trotz SSD und voll ausgebautem RAM ordentlich ins Schwitzen kommt (Lüfter ist frisch gereinigt, bei den "alten" Dingern geht das ja noch in Eigenregie).
     
  4. NurEinPing

    NurEinPing Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.285
    5285
    Yepp. Frage mal mein iPad 2, wie es sich nach der letzten noch supportenten Version fühlt ;-)
    Das ist nicht das Problem, sondern ggf. Features, die ein DAW-Hersteller als Minimum an ein System erfordert.
     
  5. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.697
    6697
    Bei uns laufen ein 2008er iMac und ein 2009er Alu-Unibody MacBook noch immer problemlos. Die werden schon seit (ich glaube) Sierra nicht mehr unterstützt. Auf beiden läuft El Capitan und es gibt trotzdem keinerlei Schwierigkeiten; und es fehlt auch für die Alltagsarbeit bisher nichts. Wieso also updaten?
     
  6. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.697
    6697
    Das ist aber m.M.n. auch noch länger kein Problem. Oder wo siehst du das Problem konkret?
    Auch auf meinem Studio-Hackintosh läuft "nur" Sierra und ich hätte noch nicht festgestellt, dass da irgendwelche Features für eine DAW fehlen. Neuestes Cubase, Wavelab und Reaper.
     
  7. NurEinPing

    NurEinPing Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.285
    5285
    Eigentlich und im Moment nur bei Logic.
     
    oati bedankt sich.
  8. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    6.803
    6803
    Das soll ja alles besser, snappier und responsiver werden ;-) Spaß beiseite - die ersten Berichte zur Entwicklerversion deuten tatsächlich darauf hin, dass es flüssiger läuft. Habe selbst noch ein 5s hier liegen und werde es mit der ersten public beta mal vergleich. Das macht unter iOS 11 nämlich auch schon keine Spaß mehr.
    Aber das ist bei den MacBooks ja nicht anders, wie schon geschrieben kommt das 2010er total schnell ins Schwitzen - da reichen ein paar Tabs in Safari parallel zu Mail und Kalender aus und der Lüfter startet. Und da ist dann nicht mal Facebook oder Youtube bei.
    Unter Snow Leopard war alles besser :D
     
  9. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.697
    6697
    Ja, das kann ich für oben besagtes 2009er Alu Macbook auch bestätigen. Wird ziemlich schnell warm und dadurch auch laut. Es könnte aber lt. meinen Recherchen auch am Akku liegen. Dessen Kapazität ist kaum noch der Rede wert - angeblich wird in diesem Fall auch die Prozessorleistung gedrosselt. Wenn dem so ist würde ein neuer Akku schnell und relativ günstig Abhilfe schaffen. Beim iMac ist es jedenfalls wesentlich besser und ein Leistungsverlust bisher kaum zu bemerken.
     
  10. NurEinPing

    NurEinPing Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.285
    5285
    mein iMac ist von 2012, könnte grade noch klappen, mein MacBook von 2011.
    Ich update ein OS nicht, weil es mir Spaß macht, sondern weil ich denke, es ist immer besser, einem Programm den aktuellen Unterbau anzubieten. Allerdings habe ich immer ein paar Monate gewartet und nicht gleich den ersten Wurf installiert.

    Ich nutze ebenfalls viel Final Cut, das aktuell ein 10.13.2 sehen will, das sehe ich schon kritisch, da Apple immer mal wieder Bugfixes nachschiebt. Bei Logic, was ich nicht so viel nutze, wird das wohl noch zwei Jahre dauern, wenn ich auf 10.13 bleibe.

    Dass 10.14 nur 64bit wird, ist ok, bislang sind "nur" Installer davon betroffen, wobei z.B. der Alchemy-Audio-Installer mit der aktuellen 10.13 schon nicht mehr läuft.

    Logisch muss man nicht zwingend updaten, aber irgendwann ist man abgeklemmt. Neulich war nach einem iTunes -Update der quadratische iPod im Prinzip Schrott, weil die Software diesen nicht mehr unterstützt. Das mag jetzt nach Verschwörungstheorie klingen, aber Apple "verschrottet" noch funktionierende Hardware per Software.
     
  11. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.697
    6697
    Ja, da stimme ich dir prinzipiell schon zu. Ist halt ein Geschäftsmodell.

    Mein Zugang aus mittlerweile über 2 Jahrzehnten Erfahrung mit sämtlichen Systemen ist: Wenn ein Gerät problemlos funktioniert (egal ob PC, smartphone, tablet, was auch immer) update ich prinzipiell nicht (mehr). Einzige Ausnahme: Es gibt ein wirklich kritisches Sicherheitsproblem, dass für mein altes BS nicht mehr gepatched wird.
    "Updates" kommen bei mir typischerweise dann erst mit einem neuen Gerät.

    Wenn die Anwendungssoftware ein Update verlangt muss man natürlich mit, aber dieses Problem hatte ich bisher noch nie. Jedenfalls nicht das ich mich erinnern könnte. Da ist offenbar Apple-eigene Software kritischer (irgendwie auch klar, gehört ja gewissermaßen zum Geschäftsmodell).
     
  12. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    6.803
    6803
    Laut coconutBattery hat er noch 84% "Lebenssaft". Nur 2% weniger als mein 2015er Retina. Ich hoffe fast, dass er bei mir bis Oktober noch unter 80% fällt - dann bekomme ich nämlich laut und dank Apple Care noch einen neuen Akku.
     
    oati bedankt sich.
  13. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.697
    6697
    Ok, dann ist die Chance auf ein leiseres macbook auch bei mir geringer geworden.
    Unserer läuft ohne Stromkabel nur mehr knappe 3min. :)
     
  14. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.097
    3097
    Die OS-Voraussetzungen der Hersteller sind auch nicht immer als zwingend anzusehen.

    So läuft Cubase 8.5 bei mir auch noch unter HS, obwohl auf der Steinberg-DL-Seite nur bis 10.12.
    angegeben ist.
     
  15. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    34.837
    34837
    Mal wieder vollkommen willkürliche, geplante Obsoleszenz durch ein neues OS, das niemandem was bringt und bevor man bei High Sierra endlich alle Fehler beseitigt hat. Was Apple da seit einigen Jahren abzieht ist einfach lachhaft...

    Naja, mir egal, ich bleib so lange möglich auf El Capitan und hab dann noch bei Bedarf Sierra und High Sierra zum Nachlegen. Bis Letzteres nicht mehr unterstützt wird, vergehen noch ein paar Jahre, dann hat es meine Hardware vermutlich eh hinter sich. Vielleicht baut Apple wider Erwarten irgendwann wieder interessante Geräte, oder ich wechsel eben zurück auf Windows... zum Glück rennt der Grossteil meiner Software auf beiden Plattformen.
     
  16. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    6.803
    6803
    Dann aber rechtzeitig herunterladen - alte Versionen werden mittlerweile aus dem App Store geschmissen.
     
  17. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    48.221
    48221
    So schlimm?! Oder liegts nur an falscher Lüfterkonfiguration. Mal so einen Hardware Reset gemacht?

    https://support.apple.com/de-de/HT201295

    Ich bleib vorerst bei Mavericks. Als Anhänger kruder Verschwörungstheorien kann ich nur sagen: Die neuen BS haben eventuell nur die Aufgabe, alte Hardware zu schrotten, mehr nicht. "Sicherheitsupdates", drauf geschissen. Ios Apps auf Rechner portieren, was fürn Mumpitz. Liegt nur daran, daß Apple kläglich versagt hat, die Arbeitswelt zu erobern. Als ob man keine Bürorechner mehr brauchen würde.

    Auch wenns seltsam klingt: Eventuell sind Sicherheitsupdates an sich nur erfundene Propaganda, um Maintanancebedarf vorzutäuschen, egal ob Microsoft oder Apple.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.18
    oati bedankt sich.
  18. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.697
    6697
    Danke! Das ist definitiv einen Versuch wert.
     
    synthpark bedankt sich.
  19. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    15.154
    15154
    Insbesondere wenn ein Software Update ein verstecktes Firmware Update enthält auf das man nicht hingewiesen wird, wa?
     
  20. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    4.364
    4364
    Kann man auf seinen MacBook pro mid 2010 noch ein MacOS VOR Sierra aufspielen?

    Hab es gebraucht mit, glaub, Sierra gekauft und dann unabsichtlich auf HighSierra geupdatet, und meinte die Performance ist sogar ein bisschen besser geworden... (sehr sehr subjektiv / und nur ganz kurz getestet und ausgekannt habe ich mich zu den Zeitpunkt mit Mac genau 0, möglich, dass vl. was im Hintergrund lief [vl. high sierra update] und mir so die performance nach dem update besser vorkam)

    Bringt PRE Sierra eine bessere performance auf einen MacBook midi 2010, als HighSierra? Merkt man da einen Unterschied wenn ich ein paar Plugins mit 32SampelsPuffer betreiben will? (wenn da fast kein Unterschied ist, geb ich mir die Installationsorgie nicht...)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.