Information ausblenden

Maag Audio Magnum-K - neues Plugin von Plugin Alliance

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von andreee, 22.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. andreee

    andreee Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.900
    2900
    andreee, 22.01.19
    #1
    muffy bedankt sich.
  2. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.967
    7967
    Jeff, 22.01.19
    #2
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  3. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Die hauen ja derzeit echt einen nach dem anderen raus.
     
    Kosaken-Kaffee, 22.01.19
    #3
  4. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.382
    30382
    @Jeff und @andreee
    Das nenn ich mal just in time. :)
    Hab eure beiden Threads mal verbunden.
     
    Realist, 22.01.19
    #4
    andreee und Jeff bedanken sich.
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.108
    52108
    Die schiessen mehr raus als Peter North.
     
    muffy, 22.01.19
    #5
    adl, pitto, Glutamatjunkie und 2 andere bedanken sich.
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.108
    29108
    Oder Rocco!
     
    Schlumpfpeter, 22.01.19
    #6
    pitto und Glutamatjunkie bedanken sich.
  7. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Rocco Schamoni?
     
    Kosaken-Kaffee, 22.01.19
    #7
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.108
    52108
    Rocco Ritchie, der Sohn von Madonna und Lionel Ritchie.
     
    muffy, 22.01.19
    #8
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.108
    29108
    The Italian stallion!
     
    Schlumpfpeter, 22.01.19
    #9
    Kosaken-Kaffee bedankt sich.
  10. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Aaah, Rocka Balboy
     
    Kosaken-Kaffee, 22.01.19
    #10
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.108
    52108

    Und PA-typisch mal wieder keine Gain-Anpassung gemacht. Also von den Ausschnitten her entsteht kein Suchtdruck. :)
     
    muffy, 22.01.19
    #11
    Jeff, oati und Schlumpfpeter bedanken sich.
  12. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429
    Roco oder Fleischmann, oder doch Märklin ? Da gibts auch immer was zu kaufen. Allerdings sieht der Maag echt cool aus, und wäre schon eine interessante Kiste. Ach, es gibt immer was zu kaufen in dieser Welt ! Schon krass... Aber in meinem Rack ist leider kein Platz mehr ;-)
     
    Laber Rhabarber, 22.01.19
    #12
    muffy bedankt sich.
  13. manfredloe

    manfredloe

    Registriert seit:
    21.02.05
    Punkte:
    232
    232
    Mal ein wirklich ernst gemeinte Frage eines Laien/Amateurs mit wenig geschulten Ohren, da alleine PA schon sooo viele verschiedene Compressoren hat (von weiteren Herstellern ganz zu schweigen):
    Sind die Compressoren wirklich so unterschiedlich, dass man auch noch den 10. Compressor benötigt? Kann ein erfahrener Toningenieur diese Unterschiede hören und gewinnbringend verwenden? Oder reichen auch ggf 3-4 unterschiedliche Compressoren, um alle Anwendungsfälle abzudecken?
     
    manfredloe, 22.01.19
    #13
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.108
    52108
    Es gibt sehr viele unterschiedliche Kompressoren, deren Unterscheide man auch tatsächlich hören kann. Ob man sie alleine deswegen benötigt, ist eine andere Frage.

    In den Racks von Mastering-Buden, sieht man idR ein paar Kompressoren, aber meistens deutlich viel mehr Eqs.

    Eigentlich schon. Ein zackiger FET-Style (1176), ein gemütlicher Opto (LA2A), ein Variabler VCA (SSL G) für knackige oder nachsichtige Summen / Busbearbeitung und ggf. noch ein Mu/Tube Kompressor (VariMu, Fairchild) sollten für die meisten Anwendungen reichen. Natürlich kann man von jedem Style noch mehrere Modelle nehmen, aber die o.g. Auswahl sollte in 99,9% aller Situationen reichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.19
    muffy, 22.01.19
    #14
    diagnostix, oati und Laber Rhabarber bedanken sich.
  15. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429
    Man kann mit Sicherheit sagen, daß die Qualität der Software-Kompressoren im Laufe der letzten 10 Jahre extrem gut geworden ist. Also, ich bin darüber sehr begeistert, und der Maag würde mich auch jucken, wenn ich ehrlich bin. Aber ich hab eigentlich schon mehr als genug. Muss jeder für sich entscheiden. Manchmal kommt was neues raus, was einen wirklich weiterbringt, weil das Plugin etwas besser macht, was bisher mit Plugin XY schon gut war.
     
    Laber Rhabarber, 22.01.19
    #15
  16. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.946
    6946
    Liegt meiner Meinung nach aber auch daran, dass es sich um Hardware-EQs handelt. Da haben halt verschiedene Geräte unterschiedliche Kurven, Q-verhalten, etc. ... dann noch Übertrager, Spulen, usw. - in digital kann man sich da vermutlich vieles sparen. Z.b. das Maag Air-Band lässt sich mit ziemlicher Sicherheit auch mit dem Hofa IQ-EQ nachbilden. Dessen High-Shelf geht ebenfalls bis 40kHz und hat variables Q.

    Das Hauptargument für verschiedene "One-Trick-Ponies" ist für mich, dass die einfach in der Regel schneller eingestellt sind als ein Plugin das gefühlt alles kann.
     
    oati, 22.01.19
    #16
    muffy bedankt sich.
  17. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.108
    29108
    Ich bin ja der Meinung das man sich auch einfach einen von den flexiblen großen kaufen kann, diese richtig lernt zu bedienen und dann keinen weiteren benötigt, weil eh alles abgedeckt ist. Namentlich wäre da der fabfilter Kompressor oder noch besser, der compassion genannt.

    Besonders letzterer lässt sich so einstellen wie alles das man möchte.

    Ich nutze mittlerweile weitestgehend nur noch den Bitwig internen Kompressor, vermisse nichts.
     
    Schlumpfpeter, 22.01.19
    #17
    Kassette und MountainKing bedanken sich.
  18. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.108
    29108
    Das lass ich gelten!
     
    Schlumpfpeter, 22.01.19
    #18
    oati bedankt sich.
  19. Gel Mitglied 73663

    Gel Mitglied 73663 Guest

    Punkte:
    0
    ...ich geb auch mal meinen neunmalklugen Beitrag dazu ;-)

    ...richtig EQen ist für mich immer noch die Königsdisziplin beim Mixing. Wenn da im Vorfeld was schief ist, dann hilft auch der beste Kompressor nichts. Voraussetzung sind natürlich einigermaßen gute Ohren und vernünftige Monitore. Ich brauch bezügl. Kompressoren und EQs nichts mehr. Trotzdem immer hübsch anzuschauen, was einem die Plugin-Entwickler so alljährlich vorstellen.

    Bei Netto (Lebensmittel-Discounter) gibts aktuell ne Pasta, hergestellt mit 10% Mehlwurmmehl.
    Ist vom Prinzip her das gleiche, wie mit den Plugins. Immer mal was Neues...
     
    Gel Mitglied 73663, 22.01.19
    #19
    SilentWarrior bedankt sich.
  20. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.266
    22266
    Ich brauche eher einen Laptop. evtl. ein HP Pavillion 15 oder ein Omen? Aber Plugins? ne....habe ich mehr als genug und manchmal vergesse ich das ich diesen oder jenen habe...
     
    SilentWarrior, 22.01.19
    #20
    muffy und Gel Mitglied 73663 bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.