Information ausblenden

M-Audio Ozone! Kein MIDI-In!Hilfe!!!

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Navigator, 17.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Navigator

    Navigator Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    42
    42
    Hi Leute,

    also erstmal vorne weg, ich möchte in meiner Band live PlugIns über Ableton Live Lite spielen, welches bei dem Ozone dabei war... Bin jetzt umgestiegen, weil ja ableton bessere livefunktionen hat... Okay also ich brauche in der Band Synthesizer, Samples und Sequenzen zum reinfeuern... Ich habe mir dann M-Audio Axiom angeguckt, weil es Triggerpads hat und ich brauche soundso ein zweites Keyboard... Da ja das Ozone ein Audiointerface hat, wollte ich das als "Haupt-MIDI-Keyboard" nehmen und das Axiom per MIDI anbinden, dachte ich - Problem: Ozone hat kein MIDI-In, nur zwei OUTs... Und jetzt meine Frage: Kann ich zwei MIDI-Keyboards per USB gleichzeitig anschließen (ich meine nur wegen den Treibern, erkennt das Hostprogramm dann die beiden Keys und funktionieren die dann??) So, dass ich eben das Axiom als MIDI-Key nehmen kann und das Ozone als Audiointerface und MIDI-Key...

    Wäre euch sehr dankbar, wenn ich mir weiterhelfen könntet...!!!
     
  2. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Prinzipiell: Ja.

    Das sollten dann aber zwei Keyboards sein, für die eigene Treiber (etwa für XP) vom Hersteller verfügbar sind.

    Zwei sogenannte "generische" USB-MIDI-Keyboards, die keine eigenen Treiber haben und via PnP automatisch etwa von XP erkannt werden sollen (laut Hersteller!), können sich aber durchaus "beißen", sodaß anschließend nur eines davon (schlimmstenfalls überhaupt keines) unter XP verfügbar sind.
    Auch gleichzeitig per USB angeschlossene Logitech-Webcams sind berüchtigt dafür, sogenannte "PnP-USB-MIDI-Keyboards" lahmzulegen, sodaß diese dann nicht funktionieren.

    Desweiteren ist es dann oft sinnvoll, die beiden USB-MIDI-Keyboards an unterschiedlichen USB-Controllern zu verwenden (also keine zwei direkt übereinander liegende USB-Buchsen etwa der rückseitigen ATX-Blende gleichzeitig zu verwenden).
    Sehr viele MoBos haben intern (direkt auf der Platine) zudem weitere zunächst ungenutzte USB-Anschlüsse, die über passende Adapter zu einem Slotblech nach hinten oder einen (bzw. 2) USB-Anschlüsse an der Vorderseite des Gehäuses geführt werden können.
    Ein Blick ins MoBo-Handbuch kann da Gold wert sein.

    Gruß
    Werner
     
  3. Jote

    Jote

    Registriert seit:
    01.07.06
    Punkte:
    2.291
    2291
    Ja, das geht. Wie bereits geschrieben von werner _o mit den eigenen Windows XP Midi Treibern ist es nicht so dolle, es gibt aber einen fix seitens MS dafür. Auch richtig, möglichst an verschiedenen USB Eingängen die Geräte betreiben und nicht an einem Hub. Problem hier, die meisten Hubs sind nicht aktiv = keine eigene Stromversorgung die die Keyboards aber benötigen. Der "Saft" der USB Buchse muss sich nun auf mehrere Geräte aufteilen und dann kann es zu Fehlfunktionen kommen, im live Betrieb mehr als peinlich, oder es geht gar nicht. Auch mit der Adressierung der Midi-Daten kann es an nur einer USB Buchse Probleme geben.

    Du benötigst also:
    - 2 getrennte USB Anschlüsse
    - Herstellereigene Treiber, am besten die aktuellsten http://de.m-audio.com/index.php?do=support.drivers und immer erst den Treiber installieren und dann erst das Keyboard anschließen, ganz wichtig!!!
     
  4. Navigator

    Navigator Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    42
    42
    Ah, okay... das ist gut! Vielen Dank erstmal für eure kompetenten Beiträge/Antworten... find ich cool...!!!

    Okay, also M-Audio brauchen ja immer Treiber, darüberhinaus haben beide Netzteile, das dürfte dann schon funktionieren, gerade das mit den Treibern hat mich eben etwas stutzig gemacht...

    Aber ich hätte da noch ein kleines Problem, bzw. ne Frage, die mir bisher noch keiner beantworten konnte:

    Wisst ihr zufällig, ob man komplett gespeicherte Projekte mit irgendnem Button des MIDIkeyboards öffnen kann?
    Sieht halt live doof aus, wenn mann die gespeicherten Projekte mit der Maus öffnen muss... gibts da irgend 'ne Möglichkeit?

    Greets
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.