Information ausblenden

Looper Pedal m. guter Klangqualität

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Norro, 16.09.19.

Schlagworte:
  1. Norro

    Norro Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.807
    1807
    Moin
    Wer kann mir mal auf die Sprünge helfen. Suche ein Looper Pedal mit einer möglichst guten Klangwiedergabe. Benutze momentan einen Boss RC3 Lopper. Mit dessen Klangqualitäten bin ich nicht zufrieden. E- Gitarre über Amp ist okay. A- Gitarre über guten Akustikgitarrenverstärker geht gar nicht. Das klingt echt schlecht. Dachte erst ich hätte was falsch eingestellt.

    Bei meinen Recherchen bin ich auf zwei Lopper Pedale gestoßen. Einmal den TC Electronic Ditto X2 und den Electro Harmonix 720 Stereo Looper.

    Hat jemand Erfahrungen mit den Dingern. Vor allem was die Klangqualität angeht. Soll heißen, eine Akustikgitarre sollte schon wie eine Akustikgitarre klingen. Das ist für mich das wichtigste Kaufkriterium. Der Looper soll live bei Gigs eingesetzt werden und einfach zu bedienen sein.
     
  2. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    24.721
    24721
    Ich habe einen DigiTech JamMan Express XT, also ein einfaches und übersichtliches Ding. Hat vor ein paar Jahren noch so um die 90 € gekostet. Wenn man mehr Features braucht, muss man halt eine (Preis-) Klasse höher gehen, aber über die Klangqualität an sich kann ich nicht meckern (habe es noch gestern benutzt).
     
    Norro bedankt sich.
  3. Norro

    Norro Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.807
    1807
    Danke "sts". Ich hatte den Jam Man Stereo im Auge. Allerdings wieder verworfen, da irgendwo jemand schrieb, dass der Sound nicht so toll wäre. Vielleicht geht probieren über studieren.....
     
  4. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    24.721
    24721
    Ja, überall im Internet sitzen Experten, die entdeckt haben, was an einem Produkt nicht so toll ist. Würden sie einfach schreiben "funktioniert alles gut", wären sie ja auch keine Experten mehr.
    Das ist genau der Rat, den ich geben würde - egal, um welches Gerät es geht. Ich habe hier so einige Teile, die laut Expertenmeinung aus dem Internet lieber nicht genommen werden sollten, die aber bei mir wunderbar ihren Dienst tun.
     
    Norro bedankt sich.
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    14.143
    14143
    Da ich demnächst vermutlich auch mal 'nen eigenständigen Looper brauche, eine Frage: Was genau passiert denn mit dem RC3, dass es so schlimm klingt?
     
    Norro bedankt sich.
  6. Phelice

    Phelice Tonträger

    Registriert seit:
    26.01.16
    Punkte:
    551
    551
    Also ich selbst habe den RC30 im Einsatz und bin klanglich mit dem Teil zufrieden. Der nimmt in 16Bit und 44,1Khz auf was für meine Vorhaben bis jetzt i.d.R. ausreichend war. Das Teil nutze ich auch hauptsächlich zum Üben und Jammen, oder Songskizzen aufzunehmen....
    Wobei ich auch schon etliche Beatboxer/ Rapper/ Multiinstrumentalisten (oder Dub FX mit dem RC300) gesehen habe, die damit Live ne ziemlich geile Show präsentiert haben (mit gutem Klang selbstverständl.).

    Der Stereo-Jamman hat glaub 24Bit aber ansonsten schenken die sich nicht viel.
    Für mich war halt beim Test das klicken der Taster am Jamman ein KOO-Kriterium (gerade wenn man mit Mikro aufnimmt, hat man schnell die Knackser in der Aufnahme was gerade bei Loops i-wann ziemlich nervt).
     
    Norro und SoulFrontier bedanken sich.
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    14.143
    14143
    Falsch machen kann man da ja im Prinzip nur was bei den Wandlern. Die sind bei Boss laut meiner eigenen Erfahrung mal so, mal so (beim GT-10 bspw. grottenschlecht, beim 100er Nachfolger bedeutend besser) - und das kann einem natürlich gerade bei akustischen Gitarren den Spaß nehmen. Deshalb meine Frage.
     
    Norro bedankt sich.
  8. Phelice

    Phelice Tonträger

    Registriert seit:
    26.01.16
    Punkte:
    551
    551
    Also ich glaub die wesentlichere Rolle spielt bei meinem Looper der Input... Wenn ich hier einen part sauber einspiele, klingt er auch entspreched... vice versa. Zumal die Teile ja wie gesagt zum Loopen dienen und man damit sicherlich keine amtliche Studioaufnahme samt Postprocessing ersetzen kann...

    @Sascha Franck von den Multieffektpedalen war ich eh noch nie wirklich angetan... Hatte mit damaliger Jugendband auch das Korg AX3000G im Einsatz und kann heute mit Sicherheit sagen, dass meine zum Teil selbstgebastelten Overdrive, Fuzz und vorallem das Vox Wah das Teil sowas von in den Schatten stellen.
     
    Norro bedankt sich.
  9. Norro

    Norro Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.807
    1807
    Der RC 3 klingt über meinen beiden Akustikverstärkern (AER Domino, Cromacord MSVPX) wie ein zu dumpf eingestelltes Transistorradio. Frequenzbereich wird stark beschnitten, oben wie unten. Das entspricht absolut nicht meiner Klangvorstellung. Bei einer EGitarre gespielt über einen Brunetti Singleman ist das Signal vollkommen okay. Da kann man mit leben.
     
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    14.143
    14143
    Ist da irgendein klangfärbendes Element im Signalweg? Denn das soll ja nicht so sein.
     
    Norro bedankt sich.
  11. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.337
    24337
    Mit dem Looper RC-3 an sich hat das sicherlich nix zu tun, insofern ist imo der ganze Ansatz hier zweifelhaft.

    Ich kenne diese Verstärker nicht, habe aber live sowohl mit RC-3 als auch RC-30 nie Probleme gehabt mit meiner akustischen Gitarre.
    Ich spiele über einen Roland AC-33. Da hab ich live alle Varianten durch, direkt, Abnahme über Mikro in eine PA, Einspeisung line out in PA... ohne Sorgen.
    Die Gitarre wird sauber abgebildet.
     
    Norro bedankt sich.
  12. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    14.143
    14143
    Ich hab' mal gerade mal ein paar RC-3 Testberichte angeschaut - und keiner erwähnt etwas in punkto schlechter Signalqualität. Ich halte das ehrlich gesagt auch für fragwürdig, denn auch wenn da keine ultrateuren Wandler verbaut sein werden, so ist ein "dumpf eingestelltes Transistorradio" doch weit weg von irgendwelcher üblichen Boss-Qualität.
     
    Norro und SoulFrontier bedanken sich.
  13. Norro

    Norro Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.807
    1807
    Nee, kein klangfärbendes Element im Signalweg. Der Sound ist einfach grottig. Ich weiß es auch nicht. An den Tonabnehmern ( LR Baggs Anthem, L.R.Baggs M80) kann es auch nicht liegen. Die klingen allererste Sahne. Ich habe weiter recherchiert. Die Looper von TC Electronics und von Electro Harmonics sollen klangmäßig sehr nahe am Original sein. Ich werde es bei nächster Gelegenheit antesten.
     
  14. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    4.560
    4560
    Ich habe mir mal den Boss RC-20XL gekauft. Muss mal schauen, wo der gerade so verstaubt. o_O
    Ist ja quasi der Vorläufer von der 3er und 30iger Generation. Kann den Klangeindruck 100% bestätigen. Klingt nicht gut!
    Irgendwas fehlt, wird nicht aufgenommen oder übertragen. Ist nicht "rein". Never 1:1, wie rein so raus.

    Selbst E-Gitarre ist vom Sound für mich nicht akzeptabel. Muss den mal verticken. Habe aber Probleme, Sachen anzupreisen für den Verkauf, die ich selber sche... schlecht finde.

    Habe noch einen alten Akai E1 Headrush, also den ersten in silber, nicht den blauen, dass ist der E2.
    Superteil!!! wenn man die reine Audioqualität betrachtet, sich anhört :right:.
    http://www.loopers-delight.com/tools/akai/headrush/Headrush_Review.html

    Ist "nur" 16-bit / 44,1 kHz und kann auch nur "23.8 seconds long or an overdubbed loop up to 11.9 seconds", aber KLINGT!
    Im Gegensatz zum Boss RC-20XL.

    Ach so, das ist alles meine Meinung. Aber vielleicht hör ich einfach noch gut, oder hab einfach höhere Ansprüche (die habe ich tatsächlich). :D

    Und sorry, habe da leider keinen Tipp, werde aber gerne den Thread verfolgen, da ich auch Interesse an einem soundtechnisch besseren Looper habe. Den Digitech JamMan Stereo hatte ich auch im Auge und werde den mal testen.
    Ich würde mich da nicht von Hörensagen, was jemand irgendwo schrieb, oder von irgendwelchen Tests, die man irgendwo angeschaut hat :rolleyes:, beeinflußen lassen. Einfach bestellen und selber testen. Du weißt, was du erwartest und hören willst.

    Gelesen habe ich von nicht ausreichender Qualität beim RC-20XL auch nichts. Und was ist? Klingt nicht. Hat keiner in seinem Test geschrieben. Ich höre es aber, dass es nicht gut ist, mir die Soundqualität nicht ausreicht. Und nur das zählt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.19
    Norro bedankt sich.
  15. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    14.191
    14191
    ich hab seit einiger zeit jamman solo xt. mit dem feuere ich live ganze playbacks ab (stereo, bis 6 min länge). also kein klassischer loopingjob. aber: playbacks loope ich auch, und solo xt hat den sanften schalter, den man beim loopen nicht hört, was der fall beim JM stereo ist. klangquali finde ich hervorragend für den preis - und man kann übrigens den scheiß im studio auch als splitter benutzen.
    den boss kenne ich nicht, aber die ältere modelle hatten den ruf, dass sie die höhen beschneiden.
    was bei dir das problem auch sein könnte, norro, ist die pickup-impedanz. vergleiche einfach die technische daten von loopern und deinen pickups, bevor du ein looper blind kaufst.
     
    Norro bedankt sich.
  16. Norro

    Norro Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.807
    1807
    @diagnostix Das werde ich machen. Vielleicht liegt hier das Problem. Danke für den Hinweis!
     
    diagnostix bedankt sich.
  17. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.895
    16895
    ich kann mich über das rc-3 nicht beklagen.

    aber versuch doch mal mit deiner daw nen looper zu bauen.
    oder zb. den freien mobius vst-looper zu benutzen.
    da gibt es keine quali-probleme...
     
    Norro bedankt sich.
  18. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    14.143
    14143
    Würde ich so pauschal nicht unbedingt unterschreiben. Bzw. handelt es sich vielleicht einfach um eine ungünstige Kombination aus dem, was der Pickup an Signal liefert und dem, was der RC-3 für sich als günstig erachtet.
    Wie gesagt, es fällt mir sehr schwer, zu glauben, dass Boss eine derart schlechte Qualität abliefert, selbst die Wandler des GT-10 (und das ist zumindest in meiner persönlichen Erfahrungswelt das mieseste, was Boss in punkto Wandlern je verkloppt hat) sind nicht *so* schlimm. Und die in bspw. den diversen DD Bodentretern, die so ungefähr auf RC-3 Niveau sein sollten, sind wirklich vollkommen in Ordnung.
    Vielleicht sollte ich mir einfach mal selber ein RC-3 anhören - denn so wenig, wie ich das kaum glauben kann, will ich natürlich das, was ihr sagt, abstreiten.
     
    Norro bedankt sich.
  19. Norro

    Norro Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.807
    1807
    @jet2 Klar kann ich mir einen Looper in einer DAW bauen. Nützt mir nur leider nix live im Bandgefüge.

    @Sascha Franck Kann sein, dass die Zusammenstellung von TA, Looper, Verstärker nicht optimal ist. Schwachstelle bleibt der Looper. Der gibt das geloopte Signal schlecht wieder.

    In meinem Bühnensetup kommt noch ein Lehle RMI Acouswitch IQ DI zum Einsatz. Den habe ich bei meinen bisherigen Versuchen außen vor gelassen. Werde es mal mit Lehle ausprobieren. Jetzt fahre ich erstmal in den Urlaub. Danach gehts weiter im Fall „Looper“.....
     
  20. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    13.880
    13880
    Dann haste ja noch genuch Zeit zum Überlegen...

    Ganz allgemein zum Thema Looper:
    Ich krieg oft mit: Looper gesucht, muss toll klingen, darf nix kosten. Dann werden so kleine Tretbüchsen gekauft die nix können.
    Irgendwann kommt der Wunsch uff mit nem Drumcomputer oder nem anderen Loop-Musiker zu spielen. Dann is das Gejammer groß wenn man seinen Looper zu nix Anderem syncen kann. Mir kommt nix ins Haus ohne MIDI-Clock-Syncability.

    Kleine Looper-Auswahl:
    http://www.livelooping.org/tools/
     
    Norro bedankt sich.