Information ausblenden

Loop... und dann??

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Lennium, 09.12.18.

Schlagworte:
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Lennium

    Lennium Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.04.18
    Punkte:
    222
    222
    Hey Leute,

    ich habe seit einiger Zeit so nh Phase in der ich nichts fertig bekomme. Immer wenn ich eine Idee habe, öffne ich mein DAW pack das da rein, spiele etwas am Sound herum und komme meist nur dazu, dass ich einen Loop (der auch nicht ganz so gut gemixt ist) zusammenstelle.

    Und danach: Habe ich keine Lust mehr, weil mir entweder die Ideen ausgehen, oder ich keinen Sinn darin sehe daran weiterzuarbeiten weil es meiner Vorstellung nicht entspricht und ich auch nicht weiß, wie ich zu meiner Vorstellung hinkommen könnte.

    Vielleicht ist etwas das Problem, dass ich zu perfektionistisch UND ungelduldig bin (ein tolle Kombi :p). Aber vielleicht sind meine Ideen auch nicht gut genug um damit etwas anfangen zu können. Oder ich bin vielleicht zu limitiert in meiner Soundauswahl.

    Ich hatte früher (vor 2 Jahren, mit 15) oft gute Ideen, die ich dann mit meinen damaligen Möglichkeiten verdammt gut umgesetzt habe. Über die 2 Jahre habe viel gelernt und kann dennoch nicht diese alten Ideen neu verpacken und besser machen. Insgesamt hört sich meine Musik auch eher steril an.

    Hattet/Habt ihr auch schonmal sowas? Habt ihr dagegen was getan? Ist es eine Frage der Zeit?

    ~ Lennium
     
    Lennium, 09.12.18
    #1
  2. RobertRumble

    RobertRumble Produzent

    Registriert seit:
    11.11.18
    Punkte:
    563
    563
    Ja kenne ich so auf Ähnliche Art und Weise. Bringe doch mal ein Soundbeispiel und dann kann dir jemand sagen was noch Fehlt oder was derjenige so und so machen würde.
    Oder möchtest du dich nur austauschen ?
     
    RobertRumble, 09.12.18
    #2
    Dodo_I bedankt sich.
  3. Lennium

    Lennium Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.04.18
    Punkte:
    222
    222




    Das wäre eins von vielen. Aber an dem habe ich glaube ich am meisten gearbeitet.
     

    Anhänge:

    • op1.mp3
      Dateigröße:
      2,1 MB
      Aufrufe:
      90
    Lennium, 09.12.18
    #3
  4. Lennium

    Lennium Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.04.18
    Punkte:
    222
    222
    Crystal war mein erstes Lied, was ich richtig veröffentlicht habe. Und ich bin immernoch erstaunt, warum ich das ca. vor einem Jahr das plötzlich so hinbekommen habe.

     
    Lennium, 09.12.18
    #4
  5. EmulatorX

    EmulatorX Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    3.789
    3789
    Zunächst mal ist das Loop basierte arbeiten nur EINE Möglichkeit, man kann auch einen Song von vorn bis hinten durch planen und durchspielen. Dabei kann man natürlich auch Refrains, Strophen einfach kopieren, aber sich trotzdem im Großen und Ganzen vom "Loop" verabschieden.

    Ich gehe aber mal auf das arbeiten im Loop ein. Da ist es von Vorteil, wenn man mindestens 8 Takte, besser 16 ansetzt.
    Dort sammelst du zunächst Ideen. Dabei kannst du auch Spuren stumm schalten, weil sie nicht ganz passen, aber im späteren Songverlauf einen Platz finden. Das Ganze kann vollkommen überladen sein, wie gesagt Ideen sammeln und später aussortieren.
    Der nächste Schritt wäre dann das Arrangement und daran scheinst du zu scheitern. Dabei hast du ja bereits das meiste relevante für den Song zusammen. Du überlegst dir, mit welcher Spur dein Song beginnen könnte, erstellst dein Intro. Gefolgt von einem kurzem Pre-Chorus, dann die Strophe usw., bzw. da gibt es viele Möglichkeiten. Steht der Song schon soweit, geht es an Filterfahrten, weitere bestimmte Automationen usw.

    Vermeide es zwischendurch unzählige Effekte zu verwenden, arbeite ruhig mit rohen Spuren, es sei denn, du brauchst ein FX zur Soundkreation. Höre dir deine Loops nicht zu oft an, immer gleich weiterarbeiten, damit es nicht langweilig für dich wird.
    Trenne ruhig die Songwriting-Phase vom Mixing und dem Mastering, das kann auch helfen.

    Ps: da ich gerade deine Beispiele gehört habe, wie wäre es mit Vocals?
     
    EmulatorX, 09.12.18
    #5
    Lennium bedankt sich.
  6. Lennium

    Lennium Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.04.18
    Punkte:
    222
    222
    Ja Arrangement scheint es zu scheitern. Oft mache ich dann ein Build Up zum Drop und das wird dann oft nie so, wie ich es gehofft hätte.
     
    Lennium, 09.12.18
    #6
  7. Lennium

    Lennium Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.04.18
    Punkte:
    222
    222
    Ja darüber habe ich auch mal nachgedacht. Aber.. es kommt einfach iwie nie zu stande.
     
    Lennium, 09.12.18
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.