Information ausblenden

Logical Editor

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von cxyrz, 16.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. cxyrz

    cxyrz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    395
    395
    Hallo Leute,

    wer kann mir sagen, welche mathematische Operation sich verbirgt hinter folgender Einstellung:

    Ziel der Aktion
    Länge

    Bearbeitung
    zufällige Werte setzen zwischen

    Parameter 1
    irgendwas

    Parameter 2
    irgendwas

    wobei mich eben die Arbeitsweise der Parametereinstellungen interessiert.

    Weiß das bitte bitte jemand?

    Grüße
    cxyrz
     
    cxyrz, 16.08.08
    #1
  2. tsching

    tsching

    Registriert seit:
    02.04.03
    Punkte:
    14.036
    14036
    Hi,

    der Logical-Editor transformiert MIDI-Daten. Dazu macht es sinn, sich mit dem Aufbau und der Beschaffenheit von MIDI-Daten (Noten, Controllern etc.) auseinanderzusetzen. In Deinem Fall würde ich sagen, Du möchtest die Notenlänge von MIDI-Noten auf einen Zufallswert setzen. Parameter 1 und 2 beziehen sich dabei auf Notenwert und Anschlaggeschwindigkeit (beides können Werte zwischen 0 und 127 sein, das ist bei MIDI so definiert).
     
    tsching, 16.08.08
    #2
  3. cxyrz

    cxyrz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    395
    395
    lieber tsching,

    Parameter 1 und 2 liegen aber nicht in dem von dir erwähnten Midibereich (0-127) sondern zwischen 0.0000 und 8388607.0000!
    Seltsamerweise erscheint auch in dem Kommentarfeld unter dem Eingabefeld in diesem Fall
    nicht:
    Length randomize 8388607.0000 (wie zB. Excel es rechnen würde)
    sondern:
    Length randomize 0.0000

    Vielleicht schaust du dir es mal an?!

    Grüße
    cxyrz
     
    cxyrz, 17.08.08
    #3
  4. tsching

    tsching

    Registriert seit:
    02.04.03
    Punkte:
    14.036
    14036
    Sorry, ich hab überlesen, dass Du das Ziel der Aktion meinst. Hab es gerade mal nachgestellt, die Werte 1 und 2 sind die sogenannten Ticks, wobei die Auflösung von Cubase grundsätzlich auf 120 Ticks je Sechzehntel-Note eingestellt ist.
    Also wenn Du Werte von 120 (Parameter 1) und 240 (Parameter 2) eingibst, kannst Du die Notenlänge zwischen 16tel und 8tel variieren.
     
    tsching, 17.08.08
    #4
  5. cxyrz

    cxyrz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    395
    395
    Aha, so scheint es wohl zu sein. Aber wozu 4 Nachkommastellen?
    Dank und Gruß an den Experten!
    cxyrz
     
    cxyrz, 17.08.08
    #5
  6. tsching

    tsching

    Registriert seit:
    02.04.03
    Punkte:
    14.036
    14036
    Tja, vier Nachkommastellen sind besser als keine ;-)
    Ich vermute, dass es mit der höheren Auflösung auf Sample-Ebene zusammenhängt, immerhin kann man Längen und Positionen beim ausgeschalteten Raster im Bereich von einzelnen Samples in Abhängigkeit von der Sample-Rate ändern.
     
    tsching, 17.08.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.