Information ausblenden

Logic Projekte für andere DAWs umwandeln

Dieses Thema im Forum "Logic" wurde erstellt von sonnie, 30.10.20.

  1. sonnie

    sonnie Themenersteller

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.961
    2961
    Ich habe auf einer alten Festplatte viele Sicherungen von Logic 9 und Logic X Projekten gefunden, leider ohne Bounces oder so. Nun habe ich keinen Mac mehr und auch keinen in Reichweite.

    Gibt es außer das "orphaned" AATranslator noch andere Programme, mit denen man Projektdaten zuverlässig umwandeln kann?
     
    sonnie, 30.10.20
    #1
  2. fuzzfilth

    fuzzfilth Auskenner

    Registriert seit:
    30.10.20
    Punkte:
    61
    61
    Nein. Du kannst die Audiofiles in ein Projekt ziehen und dann mit "Move to Recording TC" oder ähnlichem auf die Originalposition schieben, das wars dann aber auch schon.

    Ich kann mir aber vorstellen, dass 'jemand' hier das als Dienstleistung in Standard MIDI-File + AAF umwandeln kann. PM me...
     
    fuzzfilth, 30.10.20
    #2
  3. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.173
    15173
    Aber nur wenn die Taktposition bekannt ist anonsten happy puzzeling.

    Entweder wen fragen der das macht oder dir nen Hackintosh zusammen zimmern
    Hab auch noch etliches Zeugs auf nen alten XP Rechner und hier den Nachteil in Echtzeit zu bouncen nachdem ich die einzelnen Spuren ausgesteuert und deren Position dokumentiert habe.
    Selbst wenn du einen findest der das macht, so kann es sein, dass dieser nicht die gleichen VST wie du sie genutzt hast zur Verfügung hat und schon wird es ekelig das alles zu rekonstruieren.
     
    Loftone, 30.10.20
    #3
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.569
    24569
    Moin der Herr (das ist übrigens nur ein pro forma Zitat).
     
    Sascha Franck, 30.10.20
    #4
  5. fuzzfilth

    fuzzfilth Auskenner

    Registriert seit:
    30.10.20
    Punkte:
    61
    61
    Das ist sogar ganz sicher so, aber auch gar nicht das Ziel der Maßnahme.

    Alle MIDI-Spuren (incl virtuelle Instrumente) werden als Standard MIDI-File exportiert und im Zielprogramm bedient man sich dann der dort vorhandenen Klangerzeuger die 2020 bietet. Und alle Audioregionen werden ohne Plugins als AAF exportiert.

    Ein Projekt auf einer anderen Plattform in einer anderen Software mit anderen Instrumenten und anderen Plugins genau dorthin zu bekommen wo man aufgehört hat ist unrealistisch.
     
    fuzzfilth, 30.10.20
    #5
    Sascha Franck bedankt sich.
  6. fuzzfilth

    fuzzfilth Auskenner

    Registriert seit:
    30.10.20
    Punkte:
    61
    61
    Grüß Gott schön.
     
    fuzzfilth, 30.10.20
    #6
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.569
    24569
    Ich würde von AAF nach wie vor Abstand nehmen und lieber komplette Trackstems benutzen. Auch wenn AAF an sich von den meisten Sequenzern verstanden werden sollte, klaffen da zwischen Theorie und Praxis anscheinend immer noch Lücken.
     
    Sascha Franck, 30.10.20
    #7
  8. fuzzfilth

    fuzzfilth Auskenner

    Registriert seit:
    30.10.20
    Punkte:
    61
    61
    Das würde man natürlich vorab an einem Projekt testen. Wenns funzt, wunderbar, wenn nicht dann Track Stems.
     
    fuzzfilth, 30.10.20
    #8
  9. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.173
    15173
    Da alles was Midi ist immer in Audio umgewandelt wird betrifft mich das nicht. Aber auch diese brauchen eine Position im Track samt Routing zum Synth/VSTi-Preset, sodass ich annehme außer ein paar Fetzen an Files, die alle nochmal nachbearbeitet werden müssen ein Puzzel aus halbgaren und garen Elementen vorliegt. Da wie du sagtest 100pro nicht alle VST vorliegen, kann man es gleich lassen. Nachträglich die Fetzen zu puzzeln, plus ge-vst-te aber nicht eingerechnete Spuren neu anzupassen wird mehr Zeit fressen als alles neu zu machen.
    Ich hab ja wenigstens Glück und der olle Rechner läuft noch und ist gespiegelt, aber wäre dem nicht so ich würde das abschreiben und in die Rubrik aus Fehlern lernen packen.
    Auch wenn das mit modereneren Programmen nach Vollendung dieser Tage es nicht mehr so eklig ist wie einst: Jede Spur wird nach Vollendung des Songs gerandert und im Dateinamen mit der Taktzahl/zahlen versehen wo diese zum laufen beginnen. Ein Wave wird immer funken, der Rest nicht.
    Das lernt man spätestens wenn man bei Betriebssystemwechsel liebgewonnenes verliert.
     
    Loftone, 30.10.20
    #9
  10. fuzzfilth

    fuzzfilth Auskenner

    Registriert seit:
    30.10.20
    Punkte:
    61
    61
    Also, der Plan ist ja folgender:

    Das alte Logic-Projekt in Logic öffnen. Alle MIDI-Noten liegen exakt da wo sie liegen sollen und Tempo- und Taktspur sind auch korrekt. Alle Audio Regions liegen exakt da wo sie liegen sollen. Plugins fehlen, ist aber egal.

    MIDI und Takt-/Tempo exportiert man als SMF, Audio als AAF oder Track Bounces.

    Das SMF samt Tempo- und Taktspur importiert man in das neue Projekt auf der anderen Plattform. Dazu das AAF (oder Track Bounces) und alles liegt genau da wo es hingehört. Keine Fetzen und kein Puzzle. Sounds aussuchen, Plugins einstellen und fertich.
     
    fuzzfilth, 30.10.20
    #10
    clemenserwe bedankt sich.
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.569
    24569
    Das kommt stark drauf an, was du gemacht hast. Bei einer komplexen (MIDI-) Komposition, die aber eher mit Standardsounds auskommt, ist das exakte Plugin nicht wirklich relevant. Das meiste Zeug, mit dem ich so rummache, könnte ich ohne sonderlich große Probleme auch mit ziemlich unterschiedlichen Klangerzeugern sehr schnell wieder halbwegs zurechtfummeln.
     
    Sascha Franck, 30.10.20
    #11
    Loftone bedankt sich.
  12. sonnie

    sonnie Themenersteller

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.961
    2961
    Die Idee ist ziemlich gut, da hatte ich gar nicht daran gedacht, dass hier noch mein altes Hackintosh-taugliches System mit Linux werkelt. Das müsste machbar sein. :)

    Bei mir geht es zum Glück um Audioprojekte. Die Logic-Drummer-MIDI-Spur ist ohnehin nicht in anderen DAWs ohne weiteres verwendbar.

    Ich bin übrigens froh über meinen OS-Wechsel. Ich will nur die alten Ideen nicht wegwerfen. Vielleicht ist noch was dabei. ;)
     
    sonnie, 10.11.20
    #12