Information ausblenden

logic oder Cubase ? mac oder pc?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NULL, 29.08.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    > Welches Programm ist besser Cubase oder logic ? Vielleicht
    > könntne mir auch jemand die Unterschiede beim produzieren, zwischen
    > mac und pc erklären
     
    NULL, 29.08.02
    #1
  2. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Ich kann Dir nicht viel zum Vergleich sagen, weil ich bisher nur mit PC/Cubase-Kombinationen gearbeitet habe. Generell kann man aber auch sagen, das Logic für PC tot ist, weil Emagic von Apple geschluckt worden ist. Außerdem finde ich es vorteilhaft, daß man bei einem PC mehr Möglichkeiten hat, ihn auch anders zu nutzen, falls man sich mal von der Musik abwendet...

    ...könnte mir nie passieren!!! :-D
     
    RandomRecords, 29.08.02
    #2
  3. Martin

    Martin

    Registriert seit:
    16.07.02
    Punkte:
    57
    57
     
    Martin, 29.08.02
    #3
  4. Neighbor67

    Neighbor67

    Registriert seit:
    18.08.02
    Punkte:
    569
    569
    Ich arbeite auch mit Cubase am PC und bin sehr zufrieden. Zu Logic kann ich nicht viel sagen, weil ich nicht damit arbeite, aber die Zukunft von Logic ist durch den Apple-Schluck ungewiss, weil man nicht weiß, ob Apple sich genauso um Logic kümmert wie Emagic es getan hat.
    Also mein Rat: Cubase + PC...
    bis dann, die Neighborhood Connection!
     
    Neighbor67, 29.08.02
    #4
  5. Martin

    Martin

    Registriert seit:
    16.07.02
    Punkte:
    57
    57
     
    Martin, 29.08.02
    #5
  6. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Gibt es Cubase nicht auch für dem Mac ?
    Ich muss mir sowieso einen neuen Computer kaufen.
    Ich denke nur das Mac's einfach zuverlässiger laufen, und ich keine Probleme bei den Treibern hab.
    Das ich den Computer für etwas anderes nutzen könnte als für Musik, kann ich mir nicht vorstellen, höchstens Internet oder so.
     
    NULL, 30.08.02
    #6
  7. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    mac zuverlässiger als pc? bis vor kurzem hätte ich dir zugestimmt.
    inzwischen habe ich mit windows xp gute erfahrungen gemacht und denke, das xp schon sehr nahe an die stabilität eines mac herankommt. zumindest auf meinem system.

    trotzdem wird logic auf apple-mac wohl noch ein weilchen der highend-profi-standard bleiben.

    für homerecording würde ich aber auch pc/cubase empfehlen.

    ob es z.b. für logic/mac auch so viel auswahl an (free) plugins gibt wie für cubase/pc weiss ich nicht.
     
    NULL, 30.08.02
    #7
  8. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hatte frueher cubase/pc und kam nie richtig klar.
    jetzt mit logic/man laeuft es prima!
     
    NULL, 30.08.02
    #8
  9. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Ok, ich werde wohl einen mac nehmen, aber muss es unbedingt der schnellste sein ?
    Jetzt gibt es ja die neuen powermacs mit 2 Prozessoren, aber die sind unbezahlbar...naja fast.
    Was sollte der mac für eine Leistung haben um vernünftig damit arbeiten zu können.
    Danke für die antworten übrigens....
     
    NULL, 04.09.02
    #9
  10. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Die Zeiten, in denen der MAC leistungsfähiger und zuverlässiger waren, sind längst vorbei!! Ganz im Gegenteil, wenn Du einen PC nur für´s produzieren konfigurierst und hochwertige Hardware einbaust, dann ist der PC dem Apple schon um Längen voraus!!! Leider wissen das allerdings nur wenige, da das Image des abstürzenden PC´s immer noch in den Köpfen der Leute herumspukt.
     
    NULL, 04.09.02
    #10
  11. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo allerseits
    also zum Thema, man kann an sich nicht so pauschalisieren (auch wenn ich selber nur MACs habe ;-))
    Prinzipiell ist es eher die Frage des Geschmacks ob man mit Cubase oder Logic arbeitet. Ich habe auf Cubase angefangen und bin bei Logic gelandet, da es in meinen Augen übersichtlicher ist; ich hatte das Glück Logic erklärt zu bekommen und so durchsteigen zu können. Cubase ist mir persönlich zu bunt ;-)
    Zum Thema Mac, dank Mac OS ist es deutlich einfacher den Rechner zu konfigurieren und Programme bzw hardware zu installieren: z.B. MS Internet Explorer; bei PC ein Iinstaller mit vielen Dateien die sich in mehrere Ordner schreiben, beim Mac ein EInziger Ordner den man nur auf die HD kopierne muß. Dann läuft es ohne .dll etc bla bla. Deinstallieren ist genauso einfach; den Ordner bzw die eine Datei nur in den Papierkorb ziehen. That´s it! Noch einfacher bei treibern, den sog. "Systemerweiterungen"; Zur Installation einfach die benötigten Systemerweiterungen in den "Systemerweiterungen-Ordner" kopieren bzw verschieben. Dann kann man in einem Menü auswählen (Erweiterungen ein/aus) welche Treiber beim Startup geladen werden sollen. Die nicht gewünschten Erweiterungen werden dann in den Ordner "Systemerweiterungen (aus)" verschoben. That´s it again.
    So einfach geht´s weiter.
    Treiberprobleme gibt es eher selten und Treiber für MAC gibt es mittlerweile für fast jede einigermaßen professionelle Hardware (Soundkarten, Midid INterfaces etc.)
    Ein Segen beim Mac ist meine rMeinung nach auch, daß es nicht so viele Hardwarekomponenten gibt. Daher kann man bei der anschaffung z.B. einer zweiten grafikkarte nicht so viel falsch machen wie beim PC wo es tausende gibt und man nicht weiß, welche Karte sich überhaupt mit dem Mainboard verträgt.
    In Sachen Finanzen kann ich nur sagen, daß sich ein richtig guter PC, der problemlaus laufen wird und ein MAC sich nicht unbedingt viel nehmen. Qualität kostet halt und von nem Aldi PC mit No-name Hardware (es reicht ja schon eine Sch** Grafikkarte und das System macht Ärger) sollte man nicht allzuviel erwarten!
    Wenn man das Geld hat (das man auch für einne guten PC bräuchte) und nicht viel Ahnung von Sytemkonfiguration, dann ist ein MAC schon die sicherere Sache, allerdings muß man dann schon viel Musik machen; andernfalls lohnt sich so eine Investition kaum!
    Mac OS ist viel einfacher zu konfiguriere, da man nicht so viel konfigurieren kann/muß wie beim PC.
    Fazit:mit beiden Systemen ist problemloses Arbeiten möglich finanziell tut sich nicht viel, am besten man schaut sich beides mal selber an und vergleicht...... ;-)

    aber btw MACS sind einfach schöner anzusehen ;-)))
     
    NULL, 11.09.02
    #11
  12. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi zusammen,
    so wie fadermeister es beschrieben hat sehe ich das auch.
    (nur der letzte satz ist... naja :-D )
    wer sich ausschließlich mit musik beschäftigen möchte und das nötige kleingeld hat sollte den mac nehmen.
    wer etwas ahnung von pc hardware und windows system konfiguration hat, wird mit dem pc aber wesentlich preiswererter abschneiden.
    ein fertiger, speziell für musik konfigurierter pc ist annähernd so teuer wie ein mac, ist aber durch windows einfach kompatibler mit spezieller software. viele sachen gibt es für den mac gar nicht.
    ob ein pc schneller wie ein mac ist oder nicht, wird warscheinlich keiner eindeutig sagen können. das hängt von viel zu vielen faktoren ab.
    ich hab nen durchschnittlichen celeron 1,1ghz, der kann alles was ich brauche.
    abstürze habe ich mit win98 sogut wie keine, einmal im monat vieleicht :-D
    der mac stürzt auch ab und zu ab, das ist aber nicht betriebssystem abhängig. das liegt eher darin, das das system wegen zu kleiner cpu überlastet wird.

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 12.09.02
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.