Information ausblenden

Logic 7: Lange Ladezeiten bei vielen Spuren

Dieses Thema im Forum "Logic" wurde erstellt von zoom, 07.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. zoom

    zoom Themenersteller

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    369
    369
    Hallo,

    ich arbeite momentan an einem Song bei dem teilweise 10 Spuren gleichzeitig laufen und habe mittlerweile das Problem, dass es extrem langwierig ist diesen Song zu bearbeiten, weil ich darauf angewiesen bin viele Spuren einzufrieren, freizugeben, einzufrieren, usw.

    Ich hab 2GB RAM und überlege mir jetzt aufzurüsten, wollte aber vorab fragen, ob ich noch alternative Möglichkeiten habe?
     
  2. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Was ist das denn überhaupt für´n Mac?

    2 Gig sind allerdings auch extrem wenig...
     
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    Das ist die wichtigste Frage - je mehr Details desto besser. (Festplatte mit U/min., nur eine/mehrere Platten/Einteilung/externe, Prozessor, OSX, etc.)

    Clemens
     
  4. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    2 GB für 10 Spuren. So was war selbst in der Steinzeit noch locker machbar. Kann es sein, dass langsam Altersschwäche eine PPC in´s Spiel kommt sprich z.B. Festplatten- Verschleis oder Performance- Probleme aufgrund von Überfüllung ?
     
  5. zoom

    zoom Themenersteller

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    369
    369
    Ok, mittlerweile kriegt er nicht mal mehr zwei Spuren hin... als Fehler kommt:

    "System Overload.
    The audio engine was not able to
    process all required data in time.
    (-10011)"

    Könnte das vielleicht was mit den NI-Plugins (z.B. Guitar Rig) zu tun haben, die ich benutze?

    Darauf läuft Mac OS X 10.4 mit einer Festplatte (160GB) und einer Partition. Locker 110 GB davon sind noch frei.
     
  6. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    Ich will nicht sagen, dass der G5 nicht ein stabiles System war.
    Er hatte auch viele Vorzüge - gerade als reiner Musikrechner.
    Einer davon ist, dass man mehrere Platten einbauen kann.
    Ein weiterer, dass man ihn fett mit RAM bestücken kann.

    Diese beiden Vorteile solltest Du nutzen. Im momentanen Zustand sticht mein MacMini (1,83 C2D, 4GB) Deinen PowerMac locker aus.

    Die Alternative wäre ein Komplett-Upgrade auf ein aktuelles System - das kann ruhig ein MacMini sein - dann brauchst Du aber vermutlich auch ein aktuelles Logic (9).

    Die aktuellen Mini's mit i5 Prozessor lassen Deinen PowerMac verdammt alt aussehen.

    Clemens
     
  7. mikesilence

    mikesilence

    Registriert seit:
    16.01.04
    Punkte:
    3.821
    3821
    Lass doch mal die Festplattenrechte reparieren mit dem Festplattendienstprogramm und stell die Latenz mal höher...
     
  8. zoom

    zoom Themenersteller

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    369
    369
    Ich würde dann wohl ein paar RAM-Blöcke kaufen, weil mir gerade das Geld für einen Mini-Mac fehlt.

    Die Festplattenrechte hab ich repariert - bis jetzt nix verändert -, aber wie kann ich die Latenz höher stellen?
     
  9. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724

    Dem ist nicht so...zieh dir mal n 7er Logic auf ´nen G4....der bekommt schon bei 5 Spuren und ner handvoll FX das Husten...unabhängig vom RAM.

    Ansonsten:
    OSX 10.4? Ich meine, da muss wenigstens 10.4.8 drauf, kann mich aber irren.
     
  10. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    Latenz höher stellen: Einstellungen->Audio.

    Clemens
     
  11. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @ zoom

    Wenn Du nichts gemacht hast, dann muss irgendwas faul sein an der Kiste.

    Die meisten Leut haben ja nie irgendwas gemacht, wenn ihre Kisten dumm tun und man sie fragt.
    Sie verstehen halt unter "nix machen" meistens, dass sie den Rechner nicht getreten haben, dass sie nicht wutenbrannt ein Glas Cola ins CD-Laufwerk gekippt haben oder dass sie nicht mit dem Schraubenzieher ins Netzteil gestochen haben.
    :D

    Hast Du also nix gemacht - und ich meine wirklich garnienix - dann dürfte die Macke an Deiner Maschine zu suchen sein.
    Wenn Du aber was gemacht hast - zB irgendwelche tollen FX und VSTi eingeladen - und zu spät gemerkt hast, dass Dein Rechner da Bauchweh von bekommt, dann liegt der Fehler bei Dir.... ;)
     
  12. zoom

    zoom Themenersteller

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    369
    369
    Also wenn, dann müsste es wirklich an Plugins liegen... aber da hab ich nix verstellt. Allerdings überforder ich meine Soundkarte gerne mit zuviel Plugins... wenn dann fünf Spuren laufen, mit je zwei Plugins... könnte das was ausmachen?
     
  13. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    Du kannst keine Rechnung ala "1 Plugin = xy% Prozessorbelastung" aufstellen. Das hängt vom Plugin ab. Die Logic-Internen Plugins sind recht sparsam, wenn Du natürlich viel mit Guitarrig machst - da kommt es auch noch mal auf die Version an - kann das schon mehr verbrauchen.

    Am einfachsten kriegst Du das so raus:

    1. Rechtsklick auf Spurheader -> konfigurieren -> Freeze-Button aktivieren.
    2. Song abspielen und Prozessorauslastung beobachten.
    3. Freeze Button drücken
    4. Song nochmal abspielen -> Spur wird erst berechnet (Songende vorher ordentlich einstellen, sonst rechnet er bis Ultimo)
    5. Jetzt liegt für Logic die Spur als fertige Audiodatei vor - Plugins müssen nicht berechnet werden - sinkt dadurch die Prozessorlast? Wie stark?
    6. Für Änderungen an der Spur Freeze-Button erneut drücken -> Spur wird "aufgetaut" und ist wieder bearbeitbar.

    Nochmal der Hinweis: Am besten sieht man die Auslastung unter Logic-Menü->Optionen->Audio->Systemauslastung

    Clemens
     
  14. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Also zu Zeiten, als G5 aktuell war, waren 2 GB RAM schon richtig viel und es war selten ein Problem, dass man die wirklich ausnutzen musste. Ich glaube nicht, dass das hier Dein Problem ist. Da gibt es doch ein Dienstprogramm, das die RAM- Auslastung während der Laufzeit überwacht, schau es Dir doch mal an.

    Also Guitar Rig ist natürlich eine recht hungrige Sache wenn man viele Effekte und den HQ- Modus benutzt und so, da kommt mein 2008er Mini u.U. auch schon so langsam in´s Straucheln wenn da sonst noch ein bisschen was läuft und noch 40 normale Audio Spuren ein paar Faltungshalle und vielleicht noch ein Drum- Sampler oder so, dann wären 10 Instanzen Guitar Rig sicherlich schon halbwegs eine kleine Herausforderung und wenn der Drum- Sampler dann z.B. Superior Drummer wäre, dann ist man ggf. auch mit 2 GB RAM schon recht knapp dran. Aber offenbar handelt es sich ja gar nicht um so aufwändige Projekte. Ich glaube auch kaum, dass die in den letzten Jahren besonderen Wert darauf gelegt haben, den PPC- Code noch irgendwie sonderlich performant zu optimieren, dafür ist die PPC Zeit schon zu lange rum. Vielleicht eine nette Dreingabe dass das noch geht, aber ich glaube nicht, dass gerade NI besonderen Wert darauf gelegt hat.

    Aber so wie´s aussieht, zerbröselt Dein G5- Keks eher langsam.
    Datei- Rechte reparieren und vielleicht ein Backup der Festplatte machen und frisch formatieren und zurück auf die Systemplatte spielen könnte evtl. kurzfristig auch noch ein bisschen helfen, ansonsten zum Abmischen zumindest vielleicht einfach mal die Festplattenpuffer und die Audio - Latenz höher schrauben. Bei meinem ersten Mini (war allerdings auch schon ein Intel) hatte ich auch massive Probleme, wenn das WLAN gescannt hat. Also wenn Du so was schon drin haben solltest, einfach mal deaktivieren. Vielleicht geht dann ein bisschen mehr und ein bisschen stabiler.
     
  15. Tonminister

    Tonminister Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.05.11
    Punkte:
    1.179
    1179
    Darf ich etwas dazu sagen?
    Dein G5 ist nun schon knapp 10 Jahre alt...(!)
    Das Teil entspricht längst nicht mehr den Anforderungen, die man aktuell an eine DAW-Umgebung aka. "komplett im Rechnerproduktion" stellt. Das macht so nicht wirklich Spass.
    Vergiss RAM-Ausbau, irgendwelche Ein/Umstellungen im OS - es wird einfach Zeit, dir eine neue Kiste zu besorgen. So traurig es (vielleicht finanziell) auch sein mag, es lohnt sich!

    ...andererseits weiss ich auch von vielen Einsteigern oder SAE-Typen, dass diese alte Apple-Rechner vom Gebrauchtmarkt aufkaufen, nur um mit ach-und-Krach irgendwie das gute Logic (ja, diese "Free"-Version vom Kumpel, halt mit Lizenz..) zum Laufen zu kriegen. Diese Jungs wundern sich dann, warum so wenig geht und der Rechner ewig abk*ckt, Frustration macht sich da schnell breit - gerade wenn es um DAW- und vielmehr neueste Plugins, allg. Leistung, und sowieso ein neues Apple-OS geht.

    Hau das Ding in die Tonne - und hol dir was aktuelles von Apple.
    Das investierst du ein Mal, dann hast du die nächsten Jahre Ruhe.
    Meine Meinung.
     
  16. mikesilence

    mikesilence

    Registriert seit:
    16.01.04
    Punkte:
    3.821
    3821
    @Tonminister
    Man kommt schon noch relativ weit mit einem G5... ;)
     
  17. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @ zoom

    Klar könnte es das.
    Clemens sagte es ja schon - von den Logic -internen VSTi gehen ne Menge, weil die recht spasam sind, zumal die, die konstruktiv aus der Zeit stammen, aus der auch der Rechner ist. Gilt natürlich nicht für alle, ich meine, dass zb das Hammond-Modul recht gefrässig ist.

    Du musst auch bedenken, dass, falls Du heutige Plugins benutzen solltest, diese ja auf heutige Rechner zugeschnitten sind. Programmierer gehen natürlich hin und programmieren ihr Zeugs passend zu den mschinen, die aktuell angesagt sind - und sie fordern natürlich auch die Leitungen aktueller Rechner.
    Da kann es natürlich passieren, dass es die vergleichsweise magere Rechenleistung eines alten PCs mal eben schnell wegfrisst.

    Das bedeutet natürlich, dass man bei alten Rechnern oftmals besser fährt, wenn man auch die alte Software benutzt..... :D
     
  18. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es kaum möglich ist, ein Projekt, erstellt auf einem Duo Core Macbook auf einem G5 ordentlich zu öffnen, geschweige denn abspielen zu können. Logic 7 (macBook Logic 7.2)

    Der G5 kommt schlichtweg nicht hinterher. Selbst der Grafikaufbau des Projektes dauert ewig, im Prinzip kann man das vergessen.

    Wenn im Falle des Threadstellers es vorher funktioniert hat, jetzt aber nicht mehr, zerlegt sich die Kiste womöglich.

    ICH persönlich würde dem Gerät aber nichtmal mehr nen Ram Riegel spendieren (der vermutlich heute auch schon bei 100 Euro liegen wird, wenn man Pech hat), sondern ihn Ruckzuck austauschen.
    Selbst n MiniMac ist heute für knapp 600 Euro zu haben, dass liegt alles im Rahmen eines Dispos o.ä. und ist eigentlich, wenn ich mal so sagen darf, "kein Geld" für das Gebotene....
     
  19. zoom

    zoom Themenersteller

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    369
    369
    Danke für die Hilfe!

    Also ich arbeite tatsächlich nur mit recht alter Software, deswegen dürfte es daran nicht liegen.

    Ich hab die Systemauslastung mir jetzt mal angeschaut:

    Selbst ohne Plugin brauch ich nur eine Spur abzuspielen und die "Audio"-Balken springen bis in den roten Bereich. Bei "Disk I/O" passiert praktisch gar nix.
     
  20. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    1. Wie groß ist im Moment Deine I/O Puffergröße?
    Einstellungen->Audio->Geräte (oder so ähnlich - kenne nur Logic 8/9)

    2. "Selbst ohne Plugins ..." - heisst das, die Plugins sind auf bypass oder hast Du sie deaktiviert?
    (Im Bypass brauchen sie trotzdem Prozessorlast)

    Clemens
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.