Information ausblenden

Livestream

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von neu, 15.03.20.

  1. neu

    neu Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.15
    Punkte:
    1.356
    1356
    Sehr geehrtes Forum,

    da aufgrund der Coronasache bei mir gerade mindestens ein Auftritt abgesagt wurde, habe ich überlegt diesen per Livestream zu übertragen. Gibt es hier Leute, die damit schon konkrete Erfahrungen gemacht haben?

    Ich würde dafür am liebsten irgendwie eine RME-UC oder RME-Baybface Pro nutzen und eine Gitarre, Gesang + DAW-Signale darüber laufen lassen. Zudem benötige ich natürlich irgendwie synchron mindestens eine KAmera, die das Bild überträgt.

    Wäre Youtube für das Beschriebene eine funktionierende Variante? Kennt ihr bessere Möglichkeiten und auf was müsste ich alles achten?

    Danke für jeden Hinweis!
     
    neu, 15.03.20
    #1
  2. Tonhüpfer

    Tonhüpfer Gesperrter User Musikmacher

    Registriert seit:
    05.03.20
    Punkte:
    14
    14
    Hallo,
    Diese Idee finde ich sowas von Spitze, dass ich es sehr bedaure, Dir keine erschöpfenden
    Hinweise geben zu können, wie Du mit verhältnismäßig wenig Aufwand ein Gutes Ergebniss
    hinbekommen kannst.
    Bin aber überzeugt davon, das Dir die Kollegen von der Technik unter die Arme greifen
    werden mit Ihren Erfahrungen.
    Wünsche Dir viel Erfolg, und bin sehr gespannt
     
    Tonhüpfer, 15.03.20
    #2
    neu bedankt sich.
  3. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.696
    1696
    Mit OBS streamlab den stream vorbereiten und danm auf alle platformen streamen die du willst.

    Delay für audio und video kann eingestellt werden.

    Geht easy, machen wir auch für normale Videos.
     
    woodenplastic, 16.03.20
    #3
    neu bedankt sich.
  4. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.200
    14200
    Wenn ihr ein möglichst gutes Bild haben möchtet, empfehle ich euch eine Capture-Card. Das ist quasi ein Interface von Kamera (in meinem Fall DSLR) zu Computer. Mit OBS (kostenlos) lässt sich das ganze aufbereiten, damit der Bildausschnitt, die Kamera, sowie Ton synchron und laut genug sind. Bei den einzelnen Streamingplattformen kannst du einen Code anfordern, den du dann in der OBS-Software eingibst. Damit kannst du dann den Stream starten.
    Es erfordert etwas Übung, also würde ich mich damit schon so früh wie möglich beschäftigen. Bestenfalls hast du mehrere Kameraperspektiven, einen Mischer und einen Videomischer^^
    Ach ja: Licht ist very important.
     
    Instrumentenfreak, 16.03.20
    #4
    neu und AndiPaulo bedanken sich.