Information ausblenden

LFO VST zum Steuern von beliebigen DAW/VST Reglern?

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von Psychedelic Gonzo, 03.02.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Psychedelic Gonzo

    Psychedelic Gonzo Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    502
    502
    Ich suche ein VST womit ich beliebige Parameter und/oder Regler einer DAW oder eines VSTs steuern kann. Optimalerweise könnte das Tool über die gängigen Shapes hinaus ggf. auch über einen Chaos Modulator (so wie z.B. der Chaos Modulator von Serum) verfügen. Obendrein sicher schon zuviel verlangt wäre dann noch die Möglichkeit Kurven selbst einzeichnen zu können.
    Aktuell benutze ich Ableton Live 9 (ohne Max for Live) und habe sowas hier leider nicht an Board und die mitgebrachte Automation im Standard Live bringt mich hierbei nicht wirklich ans Ziel. Ggf. würde ich dafür auch auf 10+Max upgraden, aber vllt. ist das ja nicht nötig.

    Gibt es vllt. so ein VST?
     
    Psychedelic Gonzo, 03.02.19
    #1
  2. BonesLazy

    BonesLazy Schrauber

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    907
    907
    BonesLazy, 03.02.19
    #2
    Psychedelic Gonzo bedankt sich.
  3. Psychedelic Gonzo

    Psychedelic Gonzo Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    502
    502
    Sieht aus wonach ich suche. Bis jetzt bekomme ich allerdings das MIDI Signal innerhalb Ableton noch nicht abgegriffen obwohl ich im Shaper den Output auf einem CC Kanal geroutet habe.
    Kenne mich mit dem MIDI Routing bis jetzt auch nur "bedingt" aus, aber ich hoffe dass ich das irgendwie noch auf die Reihe bekomme :allesroger:
    Danke aber schonmal!
     
    Psychedelic Gonzo, 03.02.19
    #3
  4. Psychedelic Gonzo

    Psychedelic Gonzo Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    502
    502
    So, habe es hinbekommen.

    Für die Nachwelt : Für Windows (10), sowie für MIDIShaper grundsätzlich, benötigt man offensichtlich noch Software damit man virtuelle MIDI Ports benutzen kann. Windows liefert diese im Gegensatz zu macOS (wenn ich das richtig verstanden habe) nicht "von Haus aus" mit. Ich habe dann das (aktuell wohl meist empfohlene) Tool loopMIDI (http://www.tobias-erichsen.de/software/loopmidi.html) installiert. Damit klappt alles wie ich es benötige.

    Danke nochmals! :right:
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.19
    Psychedelic Gonzo, 03.02.19
    #4
    BonesLazy bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.