Information ausblenden

Leidenschaftlicher Keyboarder für Produktvorstellung gesucht

Dieses Thema im Forum "Jobs" wurde erstellt von endeavourgmbh, 04.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. endeavourgmbh

    endeavourgmbh Themenersteller

    Registriert seit:
    15.06.11
    Punkte:
    6
    6
    Hallo,

    wir sind die endeavour GmbH und haben vor kurzem unser aktuelles Produkt, das evo, vorgestellt. Es handelt sich dabei um ein Master Keyboard mit Anschlag- und Berührungsempfindlichen Tasten. Jede Taste ist dabei mit einem Touch-Sensor ausgestattet, der es erlaubt die Fingerposition auf der Tastenoberfläche abzulesen. So verfügt man neben Pitch und Velocity über eine dritte Ebene der polyphonen Dateneingabe.

    Jedoch soll es hier weniger um die technischen Details des Produkts gehen, sondern vielmehr möchten wir hier eine Art Job-Angebot aussprechen. Wir sind momentan auf der Suche nach soetwas wie einem Werks-Keyboarder. Für die Produkt-Videos und Vorstellung der technischen Details benötigen wir jemanden der viel vom Keyboard-Spielen versteht. Denn auch wenn wir alle ein wenig mit den Tasten umgehen können, dürfen wir uns maximal nur Keyboard-Laien nennen.

    Wie auch immer. Wir bitten daher alle leidenschaftlichen Keyboard sich zu melden wenn interesse besteht mit unserem Produkt arbeiten zu können. Denn genau das ist auch schon die einzige Aufgabe. Wir stellen die Produkte bereit und von ihrer Seite muss nur darauf gespielt werden.

    Also, bitte melden! Die weiteren Details klären wir dann ...

    Grüße,



    Simon Kemper
    CEO
     
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.532
    35532
    Ist der Arbeitsort Euer Firmenstandort?

    Dann ist es für mich leider zu weit weg ... leidenschaftlich wär' ich ja

    Clemens
     
  3. Wehwalt

    Wehwalt

    Registriert seit:
    08.11.11
    Punkte:
    325
    325
  4. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    nicht schlecht, aber wo mir Bedenken kommen ist, das ein exaktes schnelles Spielen der Klaviatur nicht möglich ist, da die Taste ja sehr exakt ganz unten getroffen werden muss. Besser wäre es doch, meiner Meinung nach, das man bei jedem Tastendruck, zuerst den Originalton anschlägt, egal ob man die Taste in der Mitte trifft, oder im oberen bzw. unteren Bereich. Danach aktiviert sich der Sensor und man kann den Ton auf der Taste erst pitchen oder verstellen.
     
  5. endeavourgmbh

    endeavourgmbh Themenersteller

    Registriert seit:
    15.06.11
    Punkte:
    6
    6

    Da gebe ich dir voll und ganz Recht! Wir haben daher auch einiges an Entwicklung in das Gerät gesteckt. Würde das evo nur die Position der Finger auf den Tasten ermitteln und an einen Klangerzeuger schicken, so wäre es sicherlich sehr schwer zu spielen, besonders, flüssig zu spielen.

    Gerade an diesem Punkt haben wir besonders viel "geschraubt"! Es gibt viele verschieden Modi der Positionserkennung. Unter anderem auch ein Modus der es erlaubt die Taste an jeder denkbaren Position zu treffen ohne dabei direkt einen Wert auszugeben. Erst wenn man dann den Finger über einen bestimmten, vom Benutzer frei definierbaren Wert hinaus-bewegt (der Wert kann in mm-Fingerbewegung angegeben werden, seperat für oben/unten) wird die Erkennung aktiviert. Das ganze kann man sich mit der Integration eines Pitch-Wheels in jede Taste erklären. Dort wo der Finger auf der Taste auftritt ist immer der Wert "0". Erst wenn ich dann den Finger bewege (entweder sofort oder nach einer bestimmten "Strecke") dann wir die Positionserkennung aktiviert. Dabei geht das sowohl nach unten und oben. Wobei dann wiederrum definiert werden kann, wie die Werte ausgegeben werden. Z.B. oben = positiv und unten = negativ oder Fingerstart-Position = Offset ... Und so weiter.

    Also, wir haben uns in den zwei Jahren Entwicklung über genau diese Frage (und auch über alle anderen) sehr viele Gedanken gemacht und wir können ein flüssiges Spielen auf den Tasten garantieren ohne dabei "nerviger-weise" Werte über die Tastenoberfläche zu Steuern. Und hierfür gibt es verschiedene Spiel-Modi.


    So, und nun noch ein paar Angaben die ich vielleicht schon im Thread-Opener hätte angeben sollen. Sorry...


    1. Unsere Firma ist im Münsterland ansässig. Genauer, im holländischen Grenzland. Es ist aber nicht notwendig das man als jemand der sich mit unserem Produkt auseinander setzen soll hier zu uns ins Büro kommen muss. Wir stellen das Keyboard und alles was dazu benötigt wird bereit.

    2. Die Internet-Adresse ist -> www.endeavour.de -> Dort kann man mehr über das Produkt und unsere Firma erfahren. Auch direkte Kontakt-Adressen sind dort unter dem Punkt "Support" angegeben.

    3. Oder ihr Mailt mir direkt an -> skemper@endeavour.de


    Danke,

    Simon Kemper
     
  6. endeavourgmbh

    endeavourgmbh Themenersteller

    Registriert seit:
    15.06.11
    Punkte:
    6
    6
  7. Oli73

    Oli73

    Registriert seit:
    04.10.07
    Punkte:
    1.009
    1009
    die Idee ist klasse. Aber es ist glaub egal wo man die Taste drückt, verändern wird der Ton sich erst wenn man "rutscht", oder? Dann wäre Slowhands Befürchtung egal, oder? Hab ich das richtig verstanden?
     
  8. endeavourgmbh

    endeavourgmbh Themenersteller

    Registriert seit:
    15.06.11
    Punkte:
    6
    6

    -> Das habe ich überlesen ... Denn das ist genau das was das evo auch kann ... Wir arbeiten gerade an neuen Videos. Und genau da kommt der Haken -> meine sehr sehr bescheidenen Keyboard-Künste ...
     
  9. endeavourgmbh

    endeavourgmbh Themenersteller

    Registriert seit:
    15.06.11
    Punkte:
    6
    6

    -> Ja richtig. Man hat aber zusätlich die Wahl. Entweder man verändert erst den Ton wenn man "rutscht". Da kann man auch noch sagen wie weit man erst mal "rutschen" muss bis das der ton sich verändern soll, oder ob er sofort beim ersten anzeichen von "rutschen" sich verändern soll ....

    ... oder man sagt ich will das je nach position bei Anspielen der Taste sich sofort der Ton verändert .. Das ganze dann also ohne "Rutschen" ... und das dann nochmal mit "Rutschen" ...

    Wir haben alle eventualitäten mit eingebaut! Was in eurer Vorstellung mit dem Gerät gehen sollte, geht auch !
     
  10. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.169
    6169
    Ha, das Gerät wäre was für mich, ich erwische mich selbst oft genug wie ich mit dem Finger auf den Tasten herumwippe und mir einen tollen Vibrato Effekt dabei vorstelle :D
     
  11. Oli73

    Oli73

    Registriert seit:
    04.10.07
    Punkte:
    1.009
    1009
    @Sampa. Das Gerät von dem Du sprichst gibt es schon seit ein paar hundert Jahren. Hier der Beweis :)

    @Simon, da steckt bestimmt ne Menge Arbeit drin. Denke, dass das echt Zukunft haben wird. Bin leider selber eher Pianist und kein Keyboarder und daher ungeeignet. Wünsch euch viel Glück bei eurer Suche. Ich kenne den Keyboarder von Matthias Reim etwas, der wäre das richtige Kaliber (ist auch ein begnadeter Pianist in allen Stilen nebenher, aber eben auch ein hauptberuflicher Keyboarder, vielleicht hätte der Interesse bei so etwas, wenn er die Zeit hat).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  12. Freemobil

    Freemobil

    Registriert seit:
    09.02.10
    Punkte:
    94
    94
    Hallo Simon Kemper,

    bzgl. Werkskeyboarder, bin ich leider wohl auch nicht der richtige...aber...

    ich finde so eine Art von Spielsystem wunderbar und eröffnet mit Sicherheit im Live-Betrieb
    völlig neue Klanggestaltungsmöglichkeiten .

    Zudem könnte ich mir auch eine Kombination des Evo mit einer Designstudie meines Midicontrollers vorstellen. Zusammen gesetzt, eine Art "Superuniversalmidicontroller" ;-)
    Zum besseren Verständnis...hier ein Picture meiner Designstudie.

    Beste Grüße
     

    Anhänge:

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.