Lautstärke Automation?


JHBAss
JHBAss
Registriert
31.01.20
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
9
Punkte
66
Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich habe einen Konzert Mitschnitt von meiner Band. Die Dynamik ist teilweise sehr groß bzw. unterschiedlich, zwischen den einzelnen Titeln.

Wie kann ich einzelne Titel in der Lautstärke so anpassen, das sie ungefähr den gleichen Pegel haben über den Desamtmix.

Bis jetzt habe ich sie Titel einzeln geschnitten und dann in die DAW gezogen. Das geht sicher bestimmt einfacher.

LG J
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
11.324
Punkte Reaktionen
7.163
Punkte
33.080
Wenn Du sie schon einzeln geschnitten hast, mit Clip Gain anpassen, fertig.

Dann das Ganze evtl leicht in Comp und Limiter fahren.



Soll das durchgehend gehört werden, wie ein Konzert?

Dann müssen wir die Übergänge sanfter fahren als einfach mit Clip Gain. o_O
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
11.324
Punkte Reaktionen
7.163
Punkte
33.080
Das hier gibt es gerade für 3€ im Sale, ich bin nicht 100% sicher, ob es das Richtige ist, guckst Du..

 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
24.968
Punkte Reaktionen
19.266
Punkte
83.086
Für ganz Faule ginge auch der gute alte Waves MV2, der hat upward und downward Compression, d.h. die Wurz wird von beiden Seiten gepresst.

Allerdings kann der das nur in einem gewissen Rahmen, die ganz großen Sprünge gehen nicht so gut.
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
20.745
Punkte Reaktionen
12.805
Ort
82178 Puchheim
Punkte
59.826
Der beste Weg für eine Durchhörbarkeit zu sorgen wäre, meines Erachtens, tatsächlich alle Titel erst einmal manuell einzupegeln.
Sei es über schneiden und lange Crossfades oder Faderautomationskuven.
Da gibt es viele Wege.

Die pegelstabile Summe dann zu komprimieren etc. ist dann eher ein Problem der Klangästhetik.
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
20.745
Punkte Reaktionen
12.805
Ort
82178 Puchheim
Punkte
59.826
Das hier gibt es gerade für 3€ im Sale, ich bin nicht 100% sicher, ob es das Richtige ist, guckst Du..

Das klingt nicht...
Ich verwende den immer wieder und ist ein nützliches Werkzeug in sich, aber Gainriding geht mit dem nicht wirklich brauchbar...
 
JHBAss
JHBAss
Registriert
31.01.20
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
9
Punkte
66
Erstmal vielen Dank für eure Antworten.

Geht beim normalisieren nicht zuviel Qualität flöten? Ich hatte man einen Text von Marc Mozart drüber gelesen.

Wie macht ihr das, wenn ihr ein Album am Stück aufnehmt, und dann danach mixt?
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
11.324
Punkte Reaktionen
7.163
Punkte
33.080
Geht beim normalisieren nicht zuviel Qualität flöten?
Auf gleiche subjektive Lautstärke bringen, um genau zu sein.

Pegeländerungen machen am wenigsten kaputt, mach Dir da keine Sorgen.
 
akStudio
akStudio
Registriert
31.10.12
Beiträge
1.762
Punkte Reaktionen
1.555
Punkte
6.494
LUveler is a loudness and dynamics modification plugin compatible with the ITU-R BS.1770 specification. It provides a precise reduction of the dynamics and works as transparently as possible to maintain the sound quality even under heavy use of its compressors and limiters. This allows a wide range of applications, such as matching dynamic material produced according to the EBU R 128 to a much louder platform. Or the automatic leveling of a podcast. Or simply increasing or decreasing loudness without changing the dynamic range. High-quality true peak limiters avoid exceeding the maximum level.

 

Ähnliche Themen

tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
900
tim_heinrich
tim_heinrich
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
468
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben