Information ausblenden

Latenzproblem

Dieses Thema im Forum "Logic" wurde erstellt von Divine, 28.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Divine

    Divine Themenersteller

    Registriert seit:
    27.09.04
    Punkte:
    407
    407
    Hallöchen,
    Ich habe meinen Korg Electribe MX mit Logic 5.5.1 (PC) verbunden.
    Nun habe ich eine ziehmlich lange Latenz nachdem ich eine Taste des Stepsequenzers gedrückt habe... immerhin reagiert Logic auf meinen Korg was auch schon ein Krampf war... :D

    So, nun gehe ich bei Logic folgenden Weg:
    Audio ->
    Audio-Hardware und Treiber...(habe ein Häkchen bei PC AV. Driver EASI MME) ->
    Control Panel ->
    Advanced

    Dort war die Grundeinstellung:
    Output delay (ms) = 0
    Input delay (ms) = 0
    Latency (ms) = 200

    Nun dachte ich mir: um so geringer der Wert bei "Latency" um so synchroner läuft alles, also habe ich den "Latencywert" mal auf 10 gestellt... knattert wie sau... also wieder etwas mehr... bei 50 (ms) klingt der Ton dann sauber aber hängt noch etwas hinterher...

    Nun kann ich ja bei Optionen -> Song settings -> Synchronisationseinstellungen -> MIDI
    die Globale Verzögerung der MIDI-Ausgabe (ms) einstellen. Dort habe ich einen Wert im Minusbereich angegeben so das z.B. ein Beat aus dem Softwaresampler von Logic mit einem vom Korg angesteuerten Softwaresynthi von Logic einigermaßen Synchron laufen.

    Jetzt ist es so, dass ich mal im Korg Stepsequenzer ein 4/4 Takt programmiert habe. Der dann vom Softwaresynthi ausgespuckte Sound stolpert, klingt etwas unregelmäßig und spielt mal etwas kürzer mal etwas länger. Bei einer 16tel programmierung werden Klänge verschluckt...

    Ich weiß, ist grad etwas viel :p
    Ich möchte einfach nur Steps im Korg einprogrammieren die dann synchron und grade (ohne gestolper) mit dem Logicsound laufen.

    Muss dazu sagen das ich mit meiner Onboard Soundkarte arbeite :D
    Kann jemand einen Tip geben?
    Jetzt sagt nicht: Neue Soundkarte oder sowas ;)

    MfG
     
    Divine, 28.04.06
    #1
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Wenn du schon mit Onboard-Schrott arbeitest (was eigentlich ne Sünde ist), dann solltest du wenigstens den Asio4All Treiber benutzen, der wertet die Sache ein bisschen auf.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 28.04.06
    #2
  3. Divine

    Divine Themenersteller

    Registriert seit:
    27.09.04
    Punkte:
    407
    407
    Wo finde ich diesen Treiber?
    Und bekomme ich das mit meinem "Onboardschrott" überhaupt einigermaßen hin?
     
    Divine, 28.04.06
    #3
  4. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Google ist dein Freund :)
    Und man bekommt es mit ner Onboard-Soundkarte vielleicht einigermaßen hin, aber ich würde nicht von gut sprechen.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 28.04.06
    #4
  5. Divine

    Divine Themenersteller

    Registriert seit:
    27.09.04
    Punkte:
    407
    407
    Na so wirklich weiter gebracht hat es mich nicht... oder habe ich vielleicht einfach ein paar falsche einstellungen...?
    Gibt es denn irgendwelche grundeinstellungen die zu beachten sind?
     
    Divine, 28.04.06
    #5
  6. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    hast du in logic auch das "andere" interface "...blablabla asio4all ... blablabla" ausgewählt?
     
    kickback, 28.04.06
    #6
  7. Divine

    Divine Themenersteller

    Registriert seit:
    27.09.04
    Punkte:
    407
    407
  8. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    Offen gestanden verstehe ich nicht so richtig, was Du da machst - und mich wuerde mal vorneweg interessieren, wie genau Du den Korg mit dem Rechner verbunden hast, welche Rolle der Korg in Deinem Setup spielen soll und was Du unter dem Begriff Syncronisation verstehst.
    Mir scheint naemlich, dass Dein Problem eher auf MIDI-Ebene zu suchen ist denn auf der Audio-Seite...

    Micha
     
    sbv0001, 29.04.06
    #8
  9. Divine

    Divine Themenersteller

    Registriert seit:
    27.09.04
    Punkte:
    407
    407
    Ich habe den Korg mit dem USB MIDI mate mit meinem PC verbunden.
    Nun möchte ich einen Softwaresynthi von Logic ansteuern. Mit dem Stepsequenzer vom Korg kann ich z.b. Melodien einspielen. Im besten Fall kann ich in Echtzeit mein Tastengedrücke im Matrixeditor live einzeichnen lassen. Ich möchte von Logic aus vielleicht einfach mal einen Beat laufen lassen und einen Softwaresynthi dazu einspielen um mir auch einfach ein paar Inspirationen zu holen. Nun macht das ganze wenig Laune wenn man auf eine Taste des Stepsequenzers drückt und 10 std danach erst der Ton kommt. Das heißt also ich habe wie schon geschrieben ein ordentliches Latenzproblem. Das möchte ich ausgleichen und wie jeder der auf einem Keyboard oder ähnliches spielt die geringste Latenz haben. Nun habe ich in Logic die Möglichkeit ein paar Einstellungen vorzunehmen um die Latenz zu verringern. Das heißt mein Ziel ist.... eine Korgtaste drücken worauf der Softwaresynthi so schnell wie möglich drauf reagiert. Mal angenommen ich gebe im Korg Stepsequenzer die selbe Beatreihenfolge ein wie ich sie in Logic in der Matrix eingezeichnet habe, dann sollte ja theoretisch beides gleichzeitig aufeinander laufen und zu hören sein. Synchron... Tut es aber nicht, wegen der Latenz...

    Kurz gesagt: (Korg) Taste drücken = (Logic) sofort Reaktion :|
     
    Divine, 29.04.06
    #9
  10. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    magauploads ist wirklich mühsam....
    im ersten bild sieht man dass du die latenz im asio4all treiber auf 1024 samples eingestellt hast. Normaler wert ist 256, bei schnellen rechnern 128.

    edit: ach ja, ich kenne zwar logic nicht, aber die einstellung "asio buffer delay" (auch bild 1) hört sich bischen verdächtig nach einem weiteren grund für dein problem an :)
    Setz ihn mal runter auf 0
     
    jambus, 29.04.06
    #10
  11. Divine

    Divine Themenersteller

    Registriert seit:
    27.09.04
    Punkte:
    407
    407
    Soweit so gut, hab es halbwegs hinbekommen...
    leider werden Töne verschluckt oder nicht in der vorgegebenen länge abgespielt...
    klingt etwas wacklig. Zwar nicht wenn ich selber auf die Tasten haue, aber wenn ich im Stepsequenzer eine Tonreihenfolge angebe. eine Ahnung woran das liegen kann?

    Danke erstmal
     
    Divine, 29.04.06
    #11
  12. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    Bist Du sicher, dass die beiden rein MIDI-technisch syncron laufen?
    Also wenn zb der Korg Master ist und Logic Slave - kommt ein Klick aus dem Korg dann zeitgleich bei Logic an und zum Vorschein?
    Und umgekehrt:
    Wenn Logic den Master gibt und den Korg mit Zeitdaten versorgt - ist der Korg dann zeitgleich wie der Klick aus Logic?

    Beim Korg gehe ich davon aus, dass der seine Sounds in Realtime produzieren kann, beim Rechner eher nicht. Aber es waere nicht das erste Mal, dass ein USB-Interface die MIDI-Daten verschleppt (eigentlich sind die Dinger dafuer beruechtigt) ... ;)

    Micha
     
    sbv0001, 29.04.06
    #12
  13. Divine

    Divine Themenersteller

    Registriert seit:
    27.09.04
    Punkte:
    407
    407
    Also ich habe Logic als Master gewählt... anders herum wills nicht so richtig...
    Habe mal ein hörbeispiel gemacht. Läuft ja halbwegs gleich aber der synthi stolpert ganzschön obwohl sich an der notenlänge nichts ändert und die noten auch im gleichen abstand zu einander stehen.

    Leider Megaupload.... http://www.megaupload.com/?d=WPQ016XU

    Beat aus Logic und synthi mit dem Korg angesteuert...

    noch was... um so kürzer ich die noten mache um so mehr noten werden verschluckt...
     
    Divine, 29.04.06
    #13
  14. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    >> Beat aus Logic und synthi mit dem Korg angesteuert...

    ?
    Und welchen Synthi steuerst Du da an?
    Heisst das jetzt: "Beat aus Logic und synthi" oder "synthi mit dem Korg angesteuert..."? Und wenn Letzteres: Was fuer ein Synthi?
     
    sbv0001, 29.04.06
    #14
  15. Divine

    Divine Themenersteller

    Registriert seit:
    27.09.04
    Punkte:
    407
    407
    ich habe im logic internen sampler exs24 einen beat reingeladen und ihn in der matrix eingezeichnet. hätte auch die file einfach importieren können... ich weiß :p
    und mit dem Korg steuere ich den Logic internen es1 an

    die tonabfolge bzw. die "melodie" lasse ich vom korg raus gehen
     
    Divine, 29.04.06
    #15
  16. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    Dann wuerde ich zuerst mal den Korg zum Master machen.
    Denn so wie es jetzt ist, schickt Logic erstmal den Timecode an den Korg, der daraufhin die Sequenz an Logic - das muss zwangslaeufig (wenn auch nur wenig) hinter dem Klick von Logic hinterherlaufen. Dann darf nur noch das Interface ein bisschen schlampen - und schon haste den Salat

    Besser waere es wohl, wenn der Korg MIDI-Daten und Timecode gleichzeitig an Logic uebergibt, und Logic dem einfach hinterherlaeuft. Dann ahst Du eben nur noch mit den Latenzen der VSTis zu kaempfen. Die duerften sich aber nicht viel schenken, nehme ich an.
     
    sbv0001, 29.04.06
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.