Information ausblenden

Labels, Verträge, Label Copy etc...

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von tiff, 07.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. tiff

    tiff Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.09
    Punkte:
    247
    247
    Hallo Zusammen,

    so nachdem jetzt die ersten Releases ihren Weg in die öffentlichkeit gefunden haben musste ich feststellen das ich keine Ahnung von den Verträgen und den Dokumenten hatte die ich unterzeichnet habe. Natürlich hab ich mich vor der Unterschrift damit auseinander gesetzt, aber teils kryptische englische Texte und teils genervte A&R Manager machen die Sache nicht grade leichter.
    Ich würd mich freuen wenn diejenigen die Release Erfahrungen haben diese kurz Schildern würden, mit details wo häufig Fallstricke im Vertrag sind etc. . Zur info: Meine Releases sind bisher alle Singles oder EPs gewesen.

    Dokumente die Ich ausfüllen/anfertigen musste waren:

    1.Vertrag(HOA):
    Inhalte
    - Rights Granted
    bspw. exklusiv etc.

    -Formate, und Abzüge für Formate

    - Licensing
    % Vergütungsstaffelung
    Vertragsdauer
    Follow-up-option

    Payments
    Wann, wie häufig gezahlt wird

    Garantien

    2. Labelcopy
    wer hat was zum Song beigetragen


    Gewarnt wurde ich bisher vor "follow up options", allerdings nicht wie oben wo sich die Option auf eine erneute Verlängerung der Vertragslaufzeit bezieht sondern auf eure Releases. Ihr seit dann ein stückweit an das Label gebunden, wenn ich das richtig verstanden hab.
    Kann das jemand bestätigen, näher erläutern?

    Vielen Dank und beste Grüße
     
  2. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Da gibt's zu viel zu sagen, fürchte ich. Und nicht alles ist relevant, weil unterschiedliche Erwartungen an das Produkt sich entsprechend in den Verträgen niederschlagen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Verträge sehr genau listen, welche Verpflichtungen der Künstler eingeht. Weniger findet sich meist darüber, was das Label tut, um den Künstler und die VÖ zu unterstützen. Wie wird die VÖ unterstützt, gibt es eine Beteiligung an den Kosten für Fotos, Videos, wird eine Promotionagentur mit finanziert und was tut die für's Geld usw.? Wie viele Kopien stellt das Label zu welchem Preis dem Künstler zur Verfügung? Der Vertrieb von Fanartikeln sollte Sache des Künstlers sein - hier habe ich auch schon andere Versuche gesehen.
    Interessant ist auch, wie die Kosten, die dem Label entstehen, verrechnet werden. Kann dir passieren, das du nie in eine Gewinnzone (dem Label gegenüber) kommst, weil 100% der "harten" Kosten angerechnet werden (dann sind auch so Sachen wie Versandkosten für die Bemusterung interessant), bevor der ausgehandelte Prozentsatz greift.
    Was die Optionen für Verlängerungen angeht, gibt es alle Spielarten. Keine Ahnung, wovor man da warnen soll, wenn man nicht weiß, was du willst und wie die finanziellen Details des Vertrags aussehen.

    Hast du schon einen Verlag? Auch der kann dich promo-mäßig unterstützen und evtl. auch die Vermarktung im Ausland anleiern.



    Insgesamt also ein Haufen von Fragen. Aus meiner Sicht empfiehlt es sich, sich z.B. hier
    http://www.musiker-online.de/drmv_informationen.html
    anzumelden. Kostet nicht die Welt und denen kannst du deinen Vertrag zur Prüfung schicken.
     
  3. tiff

    tiff Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.09
    Punkte:
    247
    247
    Nein einen Verlag habe ich bisher nicht.
    In den Dimensionen in denen ich mir derzeit bewege ist auch alles rein digital publiziert.
    Die Veträge die ich bisher gesehen und unterzeichnet habe waren auch alle max. 2 Seiten lang.
    Also alles im sehr kleinen Maßstab.

    Danke für deine Infos und den Link, da werd ich mal reinschauen.

    Beste Grüße
     
  4. djofly

    djofly

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    166
    166
    Was tut denn das Label für dich bei rein digitaler Publizierung, was du nicht auch selber machen könntest?

    -bringen die dich in bekannte Online-Radios?
    -drehen die ein Musik-Video für Youtube?
    -wirst du in online/offline Magazinen per Artikel promoten?
    -Werbeanzeigen?
    -Werden Live-Auftritte organisiert?
     
  5. tiff

    tiff Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.09
    Punkte:
    247
    247
    Tja das ist ne gute Frage. Vor allem mir meine sehr knappe Zeit sparen, meine Oportunitätskosten würden den Nutzen übersteigen ;)
    Ich betrachte mein Produzentendasein vorrangig noch immer als Hobby und das wird wohl auch so bleiben. Wenn ich Studiomiete, Geräte, Software, Masteringkosten etc. pp. zusammenzähle müsste ich schon einiges Verkaufen um auf ne schwarze 0 zu kommen.

    Aber zurück zu deinen Fragen, also die Labels bei denen ich bisher unterzeichnet habe haben:

    - Die Releases auf allen gängigen Onlinebörsen eingestellt (teils wurden diese gefeatured, weiß nicht ob das ohne ein entsprechendes Label auch passiert wäre)
    - Simple Youtube Clips erstellt
    - Alle online Medien kontinuierlich mit News befeuert
    - Die Tracks auf diverse Sample gepackt
    - Standart artwork erstellt (nix dolles)
    - Verkaufsstatistiken bereitgestellt (genau genommen warte ich darauf noch;) )
    - Bei einem Release "größere" Künstler mit Remix Aufträgen beauftragt
    - Bei einem anderem Release vergünstigtes stem Mastering


    So das wärs erstmal.

    VG
     
  6. Geezer

    Geezer

    Registriert seit:
    31.03.10
    Punkte:
    72
    72
    Woher stammt das Label??

    Die Verträge müsste man im einzelnen von einem Anwalt prüfen lassen. Sowas ist natürlich sehr teuer aber die einzige safe Möglichkeit.
     
  7. tiff

    tiff Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.09
    Punkte:
    247
    247
    Dazu ist es eh zu spät...sind schon lang unterzeichnet ;)

    Aber bei den wenigen Punkten die dort drauf stehen und in Rücksprache mit anderen Künstler bin ich mir recht sicher das keine Fallstricke eingebaut sind. Hätte halt nur gern noch andere Meinungen gesammelt was User erlebt haben, was gerne gemacht wird, wie der Ablauf bei euch im einzelnen war, welche Punkte die Verträge grob enthalten haben, ob Ihr eine Label Copy anfertigen musstet...usw.

    VG

    Achso die Labels waren bisher aus Deutschland&Frankreich
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.