Information ausblenden

Korg Micro X Frage

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von redrum_noise, 01.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. redrum_noise

    redrum_noise Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    270
    270
    Hey ..
    Ich steh kurz davor mir den Korg Micro KorgX zuzulegen ich bin extrem von dem Sounds begeistert ..da das mein erster Hardware Synth wird,will ich natürlich keine Fragen offen lassen .
    Was mich extrem beschäftigt ist, wie bekomme ich die Sounds dann in den Rechner,
    (ich mein jetzt nicht direkt als wav file aufnehmen)

    da ich nie 100pro on point spiele würde ich gern den Luxus geniessen wie bei gängigen Vstis einfach alles in Midi einzuspielen und dann ausbessern bzw 2. Melodien drüber spielen zu können ..
    ich weiss zwar das ich dann in Midi Spiele aber wie kommen die Sounds dann vom Synth in den Rechner ? weil wenn ich das Projekt schliesse muss ich dann bei jedem neuen öffnen des Projektes den passenden Patch vom Synth raussuchen ? oder wie funktioniert das ?
     
    redrum_noise, 01.11.08
    #1
  2. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    Die Sounds kommen NUR per Audioaufnahme (sprich: als .wav-Datei) vom Synth in den Rechner. Falls der Synth nicht gerade (wie z.B. der Virus TI) ein USB-Audiointerface hat, gibt es nicht wirklich ne andere Möglichkeit.

    Du kannst aber zuerst Midi im Rechner aufnehmen und nachbessern und diese Mididaten wieder an den Synth senden. Dann spielt der Synth eben nach den Mididaten und nicht nach dem Keyboard. Kein Problem soweit. Du kannst also auch erstmal in ruhe alles per Midi einspielen, dann nachbessern und erst ganz am Ende alles in Audio umwandeln, indem du dann mitschneidest, was der Synth anhand der Mididaten aus dem Rechner spielt.

    Mehrere Sounds layern sollte mit dem microX auch kein Problem sein, da er Multitimbral ist. Das einzige Problem, dass dabei auftreten kann, ist, dass dem Synth irgendwann die Stimmen fehlen - Er hat maximal 62 Stimmen, die aber (wie bei praktisch jedem DSP-Synth) bei komplexeren Patches abnehmen - Also wirds bei komplexen Sounds wohl auf eine um einiges geringere Stimmenanzahl herabschrumpfen. Das macht aber höchstwahrscheinlich nix - mehr als 10 Sounds gleichzeitig (damit meine ich jetzt tatsächlich unterschiedliche Sounds, nicht Stimmen) wirst du ja wahrscheinlich eh nur selten nutzen wollen, und die sollte er doch locker hinbekommen.

    Zum Speichern: Das kann man entweder per SysEx-Dump machen oder komplizierter, in dem man jeden Patch einzeln am Synth speichert und dann im Sequencer für jede Spur einen Program Change-Befehl einbaut, der den jeweiligen Patch aufruft. Wenn du nicht grade Ableton Live nutzt (das nämlich kein SysEx versteht), kannst du das aber ohne Probleme per sysexdump machen und dann ists kein Problem.

    mfg,
    Mirko
     
    x2mirko, 01.11.08
    #2
  3. redrum_noise

    redrum_noise Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    270
    270
    super danke für deine ausführliche erklärung .. jetzt stellt sich nur die frage wie ich die audio files dann aufnehme .. gibt es da die möglichkeit direkt in dein input meiner soundkarte zu gehen .. oder schliess ich den Synth dann an den Mixer an und nehm das audio file dann darüber auf ??
     
    redrum_noise, 01.11.08
    #3
  4. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    du brauchst keine preamps, falls das deine Frage ist.
    Was aus dem Synth rauskommt, hat Linepegel - das kannst du direkt per Soundkarte aufnehmen oder noch den Umweg über den Mixer machen lassen, das ist egal.

    mfg,
    Mirko
     
    x2mirko, 01.11.08
    #4
  5. redrum_noise

    redrum_noise Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    270
    270
    ja ok stimmt ich hatte nen Denkfehler was die Verkablung angeht ..

    jetzt gibts nur noch ein Problem ... WANN IS ENDLICH MONTAG ^^ !!

    Danke für deine Hilfe ..ich werd mich mal nochmal schlau machen was das mit dem SysEx-Dump auf sich hat !!
     
    redrum_noise, 01.11.08
    #5
  6. Jote

    Jote

    Registriert seit:
    01.07.06
    Punkte:
    2.291
    2291
    Ich vermute es geht nicht um den Micro KorgX sondern um den Korg MicroX, das andere Gerät gibt es nicht. Den MicroX kannst du wie ein VSTi PlugIn in deinen Sequenzer einhängen und auch ähnlich bedienen. SysEx-Dump ist nicht nötig. Verbindung mittels USB für die Midi-Daten und zwei Audiokabel zwischen deiner Soundkarte oder Pult und dem MicroX. Kann man alles wunderbar nachlesen MicroX und hier ist die Anleitung http://www.korg.de/uploads/tx_softwarecenter/KORG_microX_Handbuch.pdf

    Oder meinst du den microKORG? Dann gilt das von x2mirko geschriebene. microKORG
     
    Jote, 01.11.08
    #6
  7. redrum_noise

    redrum_noise Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    270
    270
    hey Danke für den hinweis ich Meinte den korg micro x .. die Anleitung werd ich mir mal in Ruhe anschauen !!
     
    redrum_noise, 01.11.08
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.