Kopierschutz....???

  • Ersteller Pixelangelo
  • Erstellt am

Pixelangelo
Pixelangelo
Registriert
07.12.02
Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Punkte
134
Möchte für eine Bühnenshow einige Titel von der CD von "E-NOMINI" zusammenstellen. Leider sind auf der Orginal CD einige Endungen abgehackt und einige Aussetzer in den Openings - auch leider auf anderen neuen CD`s -wird wohl ein Produktionsfehler sein....
Wie kann ich die einzelnen Titel in den Computer laden, da wohl ein Kopierschutz darfauf liegt und auch mit Clone CD bekomme ich nichts rüber. Möchte aber nicht analog überspielen - wer weiß Rat, damit ich die fehlerhaften Stellen "reparieren" kann?
 
N
NULL
Guest
In den Laden gehn, wo du die cd gekauft hast! Umtauschen! wenn die neue, die du gekriegt hast diesselben Fehler aufweist! Wieder hingehen und sein Geld zurückverlangen! (und nie wieder ne CD von dem Label kaufen!)

das ist meine Meinung

Die Fehlerhaften Stellen treten durch den Kopierschutz auf! da werden Fehler in die Audiodaten reingemacht mit denen das PC Laufwerk nicht zurechtkommt. Der Audio-CD Player hat ne Fehlerkorrektur, der das ganze Rausfiltert, aber wenn zu viele Fehler drauf sind (oder noch ein Kratzer oder ähnliches draufkommt) kommt sie einfach nicht mehr nach!

Ach ja da gibts spezielle Software um den Kopierschutz aufzuheben, musst du mal im Netz schauen, da findest du bestimmt was!

Kleiner Tip am Rande:
kauf einfach keine CDs mit Kopierschutz, so mach ich es auch! Denn warum soll ich für ein qualitativ minderwertiges Produkt auch noch Geld ausgeben!
 
S
syco
Registriert
16.09.02
Beiträge
93
Punkte Reaktionen
0
Punkte
109
für dieses forum einfach die falschen fragen !
lies dir doch mal die regeln durch (für das forum)
 
micha
micha
Registriert
09.08.02
Beiträge
4.006
Punkte Reaktionen
580
Punkte
84.484
hi,

tritt denn das problem auch beim abspielen auf nem normalen cd-player auf? wenn nicht, warum nimmst du dann nicht vom cdplayer ab?? is doh kein aufwand eben das ding zum aufnehmen umzuklemmen......

@ syco: also ob das ne falsche frage ist, wage ich zu bezweifeln...... :) .......warum sollten homerecordler nicht aich mal nen liveauftritt haben und warum sollten da keine selbstgezogenen samples eingeflogen werden......... und auch wenns keine homerecordler sind, so passt die frage trotzdem in den bereich, denn zumindest ich ziehe mir auch tracks von cd auf die platte um so komfortabel tracks zu mischen und samples rauszuschneiden und nachzubearbeiten, etc.....
so, gruß,

micha
 
musicstar200
musicstar200
Registriert
29.09.02
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
0
Punkte
137
HALLO Pixelangelo,
Also ich hab auch das Problem, daß ich nur CD/DVD Player besitze, die nicht mit dem neuen Kopierschutz zurechtkommen.
Ist echt ne Sauerei, man kauft sich neue originale CD´s & kann sie nicht abspielen.
Mann ist ja quasi dazu gezwungen, eine Kopie ohne Schutz anzufertigen, damit man die CD überhaupt anhören kann.
Hab mich dann lange Zeit im Web kundig gemacht und bin auf das Brennprogramm "Feurio" gestossen.
Hab´s dann als Shareware ausprobiert, und siehe da, hab bisher jeden Kopierschutz entfernen können und meine CD´s, die ich Original nun im Schrank liegen habe, kann ich endlich hören. Hab mir dann postwendend Feurio gekauft. Ist wirklich ein klasse Programm, für mich zumindest die einzige Möglichkeit, um meine CD´s zu hören.

Es grüßt Klaus :dj:
 
popsta
popsta
Administrator
Registriert
14.04.02
Beiträge
6.260
Punkte Reaktionen
29
Punkte
52.347
hi zusammen,

weiss nicht ob ihr das schon wisst: die musikindustrie (folgenden mi genannt) will das recht auf eigene kopien verbieten. neue cd´s sollen einen kopierschutz erhalten, der dynamisch erzeugt wird, und für jede cd einen individuellen code generiert. das ist dann gleichzusetzen mit einer seriennummer.

1:1 kopien sowie grabbing ist damit nicht mehr möglich, also auch keine sicherheitskopie!

ob ein brennprog das hintergehen kann weiss ich nicht. aber somit ist <b>jede einzelne kopie </b>strafbar!

dies ist die folge der raubkopiererei. die mi wird in zukunft immer massiver darauf achten, das keine kopien mehr in den umlauf geraten.
aber auch das wird sicherlich langfristig kein patenetrezept werden, solange es das medium "CD" und "TAUSCHBÖRSE" noch gibt.

mfg
popsta
www.homerecording.de
www.soundsamples.de
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
Hi!

@syco
Da momentan jeder ein Recht hat für sich eine private Kopie seines Originals anzufertigen und das damit nicht illegal ist, verstößt die Frage nach meinem Empfinden nicht die Regeln.

@popsta
Da kommen die nie mit durch. Und die 1:1 Kopien mit Seriennummer, wie soll die schützen? Die Seriennummer wird doch bestimmt immer nach dem gleichen geheimen (wer weiß wie lange) verfahren Erzeugt und in die Daten gebracht. Da gibt es gleich 2 Probleme:
1. Alte Hardware unterstützt dieses Verfahren nicht, bzw ignoriert es.
2. Geheime Seriennummerngeneratoren können schnell ausgehebelt werden. Außerdem müßte der Seriencode in einem Header der CD, bzw eines jeden Songs enthalten sein. Dann schnippeln wir halt den Header ab und wenn sie es als Wasserzeichen reincodieren, dann ist das ziemlich aufwendig und würde Leute stören, die sich gerade 1000€ Player gekauft haben, bei dem kein Bit toggelt. Und wen es nicht interessiert, der streut ein kleines Bitrauschen rüber und das Wasserzeichen ist weg. Und die Konvertierung nach mp3 wird sowieso alle Wasserzeichen, Header, Seriennummern, was Du nicht gesehen hast rausfiltern.

Die Softwareindustrie, ganz besonders die Spielehersteller sind wie verückt am Entwickeln neuer Kopierschutzmechanismen. Die stecken da mehr KnowHow rein als die MI je in der Lage sein wird es zu können. Und die haben auch nicht das Problem, daß sie abwärtskompatible zu bestehender Hardware sein müssen. Trotzdem kenne ich kein Spiel zu dem es nicht ein lauffähigen Crack gibt.
Nö, es ist wie immer so, daß der ehrliche Käufer seine CD im Laufwerk haben muß, damit das System die Echtheit der Kopie erkennen kann, der Besitzer eines No-CD-Cracks aber nicht. Und ich hab' einen schei</a>ß Dongle an meinem Rechner.

@Pixelangelo
Versuch mal Wavelab in Kombination mit einem Brennlaufwerk. Eventuell erkennt Wavelab die CD nicht unbedingt beim ersten Versuch, aber wenn es die CD erkennt, dann grapt es gnadenlos alle Songs.
Sollte das nicht hinhau'n, dann schau' mal, ob Du ein CD/DVD-Rom mit digitalem Ausgang hast (hab' inzwischen alle) und eine Soundkarte mit digitalen Eingang (2 Pins auf der Soundkarte). Dann kannst Du die Musik digital abspielen und digital aufnehmen. Das sollte für den Liveauftritt reichen.

Im übrigen vertrete ich die Ansicht von Gast! Zurückbringen und nicht gefallen lassen. Schrott gehört in die Mülltonne!

Man sollte niemals die Hand beißen, die einen Füttert. (Für Leser der MI: Das bedeutet, daß es extrem Sch</a>eiße ist, daß der zahlende Kunde für Euren Mist den Ärger am Hals hat und der nicht zahlende Kunde sich nicht mit solch' blöden Ideen rumplagen muß)
 
musicstar200
musicstar200
Registriert
29.09.02
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
0
Punkte
137
Man sollte niemals die Hand beißen, die einen Füttert. (Für Leser der MI: Das bedeutet, daß es extrem Scheiße ist, daß der zahlende Kunde für Euren Mist den Ärger am Hals hat und der nicht zahlende Kunde sich nicht mit solch' blöden Ideen rumplagen muß)


Genau, Meine insgesamt 4 CD Player sind allesamt grade mal ca 1,5 Jahre alt, und keiner kann diese Mist CD´s abspielen.

- Cyberhome DVD 2x
- Universum Diskman MP3 tauglich
- Mustek Scanmagic V100 DVD Player

Hoffe jemand von der MI liest das mit und macht sich wenigstens mal ein klein bischen Gedanken darüber !?!?!?!

Ich habe mir immer meine CD´s gekauft und bin nun wirklich am Überlegen ob ich das weiter tun soll, ich kann sie sowieso nicht mehr abspielen.
Bin quasi gezwungen dazu eine Kopie anfertigen zu lassen, um meine " teure Original CD " wieder hören zu können, Pfuiii !!!!

MFG Klaus :-x
 
maxXL
maxXL
Registriert
09.10.02
Beiträge
509
Punkte Reaktionen
0
Punkte
519
Hi,

ich benutze für´s grabben cd´n´go suite. Das Programm ist Freeware (zumeindest meine Version 1.89) und ich lege dann die wav-Datein auf der HDD ab. Für kopiergeschützte CD´s musste ich die "Burst-Option" auf "Normal" umstellen, sonst gab´s Knaxer. Ein Brennprogramm hat eh jeder, der Musi mit seinem Rechner macht, ist also eine günstige Lösung.

Ob das Einlesen der CD´s funktioniert, hängt allerdings ab von den CD-Rom Laufwerken / Hersteller. Ich habe 2 Lite-On´s. Wenn ich eine CD im CD-Rom nicht einlesen kann, probiere ich es mit dem Brenner. Ein Laufwerk hat bislang immer funktioniert.

mfg.
maxXL
 
N
NULL
Guest
Oje, da habe ich aber eine Diskussion angezettelt, die ich gar nicht wollte * beschämt in die Runde schau....

Aber erst mal vielen Dank für die Ratschläge - werde es wohl mit dem digitalen Überspielen versuchen, denn ich muß ja zwischen den einzelnen Stücken noch einige Takte einspielen um bessere Übergänge zu bekommen.
Ich werde Euch mitteilen, wie es mir dann gelungen ist *hoffe ich

Da dieses Thema, wie schon von anderen bemerkt nicht unbedingt in diese Rubrik passt, sollten die Macher hier so ein sogenanntes "Boardsofa" einrichten, wo man auch solche Nebenfragen äußern und diskutieren kann - denn ich glaube auch hier sind für solche Fälle kompetente Leute hier, sodaß man nicht immer wieder ein fremdes "Spezialforum" besuchen muß.

Also vielen Dank - übrigends bin ich Videofilmproduzent mit eigener Postproduktion und Aufnahmeequipment im Broadcastbereich - wer da was wissen will oder Hilfe braucht, ich bin gerne bereit dazu!!!

mfg
Pixelangelo
 
micha
micha
Registriert
09.08.02
Beiträge
4.006
Punkte Reaktionen
580
Punkte
84.484
hi,

als ergänzung zu popsta's posting hab ich hier mal folgenden link zum geltenden/angewandten recht und zukünftigen änderungen/planungen...http://internetrecht-rostock.de/PC-Welt/Kopierschutz.htm...is ganz interessant.......

meine meinung dazu: wenn die MI die kopierschutzschiene weiterfährt, wird auf dauer der absatz von tonträgern immer weiter einbrechen............stattdessen sollte die MI endlich die seit jahren überteuerten verkaufspreise den produktionskosten angleichen - ich red jetzt nicht von kleinen labeln sondern von den majors die die preise diktieren...........dann würden auch mehr leute die original-scheiben kaufen und sich nicht mit 128kb zufrieden geben........


gruß,

micha
 
Pixelangelo
Pixelangelo
Registriert
07.12.02
Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Punkte
134
Habe mittlerweile ein Erfolgserlebnis - habe mit einem separatem CD-Player über meine Soundkarte (Herkules Game Theater) mit einem Optokabel einen Song auf die Festplatte überspielt. Dazu habe ich, da ich nur "Sonic Foundry ACID" habe, genommen. Bin allerdings noch nicht ganz zufrieden, da es nicht so wie von CD klingt...
...was würdet Ihr für eine Aufnahmesoftware nehmen um auch optimal abgleichen und aussteuern zu können? - mit der Aufnahmesoftware meiner Soundkarte bin ich auch nicht zufrieden.

mfg
Pixelangelo
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Punkte Reaktionen
40
Punkte
5.086
Wenn Du nur eine Klangquelle gleichzeitg aufnehmen willst, dann empfehle ich Dir Soundforge 6.0 oder Wavelab 4.0. Beides sind professionelle Programme, die auch durch neue Plugins erweiterbar sind. Wavelab funktioniert auch in Echtzeit.
Wenn Du kein, bzw. wenig Geld ausgeben möchtest, dann guck Dir auch mal die Cool Edit Reihe an.
Soundforge findest Du bei Sonic Foundry, Wavelab bei Steinberg und Cool Edit unter dem eigenen Namen.
 
Pixelangelo
Pixelangelo
Registriert
07.12.02
Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Punkte
134
Vielen Dank für die Vorschläge - ich habe mir COOL EDIT 2000 aus dem Web heruntergeladen - Superprogramm und leicht zu bedienen...
...habe damit die einzelnen Songs aufgenommen und danach wieder auf CD gebrannt - man hört den Unterschied zur Orginal CD nicht mehr, der Sound ist nicht verändert worden und das Volumen ist voll da.
Außerdem habe ich jetzt eine CD-Version, die keine Aussetzer mehr hat.
 
begbie
begbie
Registriert
25.10.02
Beiträge
439
Punkte Reaktionen
0
Punkte
499
eben. is doch auch mit der soundblaster live überhaupt kein problem cds aufzunehmen. man benutzt einfach die option zur aufnahme "what u hear", spielt die cd ab und nimt gleichzeitig auf. da kann kein kopierschutz der welt was dagegen tun, solange sich die cd im pc abspielen lässt.
dies soll natürlich kein anstacheln zum raubkopieren sein, aber ich habe meine lienblings (alle original!) cds alle auf platte um am pc schnell darauf zugreifen zu können. und das ist ja nicht verboten.
 
N
NULL
Guest
Wenn ich ein Optokabel vom CD Player zur Soundkarte benutze, bekomme ich doch digitale Signale in den Rechner und die Qualität müßte doch absolut oder fast 1:1 sein, oder irre ich mich da?
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
Hi!

Ja, optische Übertragung über Lichtleiter ist nahezu perfekt. Leider haben optische Datenübertragungsverfahren den Nachteil, daß an den Steckern Bitverfälschungen auftreten können. Wie hoch die Wahrscheinlichkeiten sind für einen Bitfehler hängt von den Steckern ab.
Digitale Übertragung über Kabel hat weniger Fehler, kann aber auch ein Brummsignal übertragen. Das würde allerdings bei einer digitalen Aufzeichnung nicht aufgezeichnet werden, sondern bei einer Wiedergabe durch einen Verstärker nur gehört werden.

Ich verwende für meine Surroundanlage und für meine Recording-Studio optische Kabel. Ich kann den Unterschied nicht hören. (Es soll ja Leute geben, die den Unterschied zwischen optisch und koax hören wollen.)
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Line6 HX Stomp
Antworten
3
Aufrufe
17K
DocM.M
D
OldWise
Antworten
21
Aufrufe
54K
hopoh
hopoh
M
  • Artikel
Interviews Robert Schroeder
Antworten
1
Aufrufe
34K
Faltac
Faltac
M
Antworten
0
Aufrufe
15K
M
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben