Information ausblenden

Konzertmitschnitt sam pro x

Dieses Thema im Forum "Samplitude & Magix Music Studio" wurde erstellt von rootnix, 14.01.20.

  1. rootnix

    rootnix Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.01.09
    Punkte:
    17
    17
    Hallo liebe Tonschaffende,
    ich möchte ein Jazzkonzert mitschneiden und sehe da das Problem, dass die 12 Einzelspuren bei einer Aufnahmezeit von ca. 40 Minuten zu groß werden.
    Am besten wäre es natürlich nach jedem Song die Aufnahme anzuhalten und fortzusetzen, was ja auch leicht geht.
    Obwohl ich, bei Testen, nach jeder Aufnahme gespeichert habe, war es am Ende doch nur eine wav Datei pro Spur.
    Ziel ist es jeden Song einzeln zu haben.
    Kann mir bitte jemand zeitnah helfen?
     
    rootnix, 14.01.20
    #1
  2. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.929
    4929
    Warum verwendest Du keine schnelle externe SSD, beispielsweise über Thunderbolt?
    Welches Interface verwendest du denn überhaupt? Hat das zwölf separate Eingänge?
     
    Steffi_Weigelt, 14.01.20
    #2
  3. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.110
    4110
    Hallo,
    Das ist klar. Durch Speichern wird nur der dann aktuelle Stand eben gespeichert.

    Ja, aber das ist halt so. Du/Ihr wollt doch auch sicher schon irgendwie "vernünftige" Qualität - "runterrendern" kannst Du später dann immer noch nach Lust und Laune.
    Und auch Schneiden findet zum Schluss erst statt.
    Also ich würde es genau so machen: Alles in einem Take aufnehmen, Trackmarker setzen während der Aufnahme, alles bearbeiten und ganz zum Schluss erst in einzelne Songs schneiden bzw. als einzelne Tracks rendern. SAM hat doch dafür ein paar Optionen an Bord.

    Ich würde sogar noch dringend dazu raten, ein Paar weitere Mikrofone (und damit Spuren) zu verwenden - für den Raum/das Publikum.

    Den Vorschlag auf eine externe SSD oder USB-Stick zu speichern - falls die internen HDs nicht genug Platz haben- will ich unterstützen.
    Das ist doch alles kein großes Ding und kostet echt nicht mehr die Welt.
     
    mjmueller, 14.01.20
    #3
  4. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    1.141
    1141
    Drückst du auf Pause? Du musst auf Stop drücken. Dann werden die beendeten Objekte als waves gespeichert. Cursor bisschen weiter rücken, und aufnahme wieder starten, für den nächsten song. Dann hast du auch optisch im arranger die songs getrennt.
     
    zwar, 14.01.20
    #4
  5. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    7.326
    7326
    das sollte der Rechner, bzw. mobil das Laptop, schon schaffen, wenn es nicht ein zu altes Gerät ist. SAM kann man ganz gut an die Leistung des jeweiligen Gerätes anpassen, läuft dann auch noch mit weniger potenten Rechnern.
    Allerdings ist hier tatsächlich die Festplatte, besser SSD, wichtiger als die CPU-Leistung.

    Default nimmt SAM alles in einem File auf. Dabei ist es egal, ob ich Pause, Stop oder sonstwas drücke. Selbst nach Beenden und Neustart des VIP-Projektes wird in dasselbe File weiter geschrieben/aufgenommen. Bleibt somit bei dem einzelnen WAV-File in einem Stück.

    Willst du jede Aufnahme in einer eigenen WAV speichern, rufst du die Systemsteuerung mit Taste Y auf.
    Bei Systemoptionen auf Aufnahme gehen und dann auf der rechten Seite unter Option die Checkbox bei Jeden Take in einer neuen Datei speichern anhaken.

    aufnahme.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.20
    sas, 14.01.20
    #5
    daw-soundz mastering bedankt sich.
  6. rootnix

    rootnix Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.01.09
    Punkte:
    17
    17
    Liebe Leute ,
    vielen Dank für eure schnelle Hife. Habe schon vermutet, dass es irgenwo ein kleines Häkchen gibt, nur wo.
    Deshalb besonderen Dank an sas. Haben wir doch alle was gelernt. Auch die anderen Beitäge haben mich weitergebracht.
    Besser wäre es sicher alles auf einmal aufzunehmen und Marker zu setzen. Besonders wo meine Aufnahme ja zu Videos synchronisiert werden muss. Ich mach mal eine Probeaufnahme im Home Studio, dann sehe ich auch ob das Behringer X18 die benötigte 9-fach Phantomspeisung hergibt. Fragen nach dem Equipment siehe Profil
    viele Grüße Rootnix
     
    rootnix, 14.01.20
    #6
  7. rootnix

    rootnix Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.01.09
    Punkte:
    17
    17
    Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Habe schon gedacht, dass es irgendwo ein Häkchen gibt, nur wo? Besonderer Dank geht an "sas"!
    Aber auch die anderen Beiträge haben mir geholfen. Sicher wäre es besser alles am Stück aufzunehmen, zumal es später zu Videos sychronisiert werden soll.
    Ich lass das ganze System mal 60 Min Probe laufen auch um zu sehen, ob das Behringer X18 die benötigte Phantomspeisung 9 mal dauerhaft erbringt.

    Gruß rootnix
    PS: Fragen zum Equipment siehe Profil
     
    rootnix, 14.01.20
    #7