Kompressor IN GAIN beim Mixing

  • Ersteller LemonadeMouth
  • Erstellt am

L
LemonadeMouth
Registriert
05.10.12
Beiträge
253
Reaktionen
83
Punkte
697
Hallo ich habe mal 1 Frage.

Es ist so, dass ich meine Klangerzeuger Plugins sehr leise regel, um keines der Plugins im Kanal dann zu übersteuern. Wenn man einen Omnisphere läd und diesen auf 0 lässt kann man davon aussgehen das der erste Kompressor den man insertiert zuviel Pegel abbekommt und intern bereits clippt..wisst ihr ja alle :)
ICH insertiere als erstes Plugin immer ein VU Meter ( den Satson Channel) und regel dann die Klangerzeger so, dass das VU Meter nicht oder nur sporadisch in den roten Bereich hüpft. Es ist ein VU Meter- folglich ist mein ganzer Track erstmal ziemlich leise!
Jetzt ist mir aufgefallen das ein Kompressor wie z.b der NI VC2A keinen und nur sehr wenig INput bekommt wenn ich ihn insertiere um den Sound etwas zu komprimieren. Die Nadel zuckt nur minimal und ich kann für 2 db Gain Reduction den Kompressor mal locker auf 70, 80 oder mehr drehen..
Mache ich da was falsch ?
Braucht ein Kompressor einen ordentlichen Input um gut klingen zu können ?? Denn wenn ich ehrlich bin höre ich nicht ob ich 2 db komprimiert habe oder es einfach sein lasse
smil451c70cce146f.gif
 
Akai31
Akai31
Registriert
05.04.11
Beiträge
6.433
Reaktionen
2.169
Punkte
13.012
wenn deine plugins alle mit 32bit float rechnen, was sie wohl tun, brauchst du dir solchen anstrengenden workflow nicht zu geben. der headroom in einen 32bit float system ist so gross, das rot blinkende laempchen keine uebersteuerung bzw verzerrung bedeuten. das wird erst wieder beim verlassen dieser ebene beim rausrendern zb von bedeutung. im zweifel dann einfach masterfader runter.

2db kompression sollte man schon hoeren koennen. ein klangneutraler komp wird das aber sicher ohne deutliche klangverfremdung hinbekommen. bei transientemreichen material kann man aber 2 db aber sicherlich sehr unauffaellig entfernen...
 
L
LemonadeMouth
Registriert
05.10.12
Beiträge
253
Reaktionen
83
Punkte
697
Woher weiss ich denn ob meine Plugins alle mit 32bit float rechnen ? Kann man das irgendwo sehen/ lesen?
Ich arbeite mit Logic 9 + Komplete 9 Tools und ein bisschen was von Fabfilter. Und ne UAD-2

Bei der UAD Karte z.b sind ja Plugins dabei die sehr alte Hardware simulieren sollen. Da hat man doch bestimmt dann keine hochmodernen Berechnungs Floar irgendwas Techniken eingebaut ?
 
Akai31
Akai31
Registriert
05.04.11
Beiträge
6.433
Reaktionen
2.169
Punkte
13.012
Ich würd behaupten, das ist alles mind. 32Bit Float. (Angabn findest du bei den Herstellern). Also kein Grund sich Sorgen zu machen.
Ob jetzt allerdings, unabhängig von der Problematik, einige Vintage-Simus mit einem speziellen Gainstaging zwecks Sättigungsverhalten arbeiten, kann ich dir nicht sagen. Ich kenne kein UAD-Zeugs.
Das ist dann aber kein technisches Problem, sondern wenn ein rein subjektiv klangliches.
Ohren aufsperren war ja noch nie ein Fehler, aber komplizierte technisch bedingte Vorsichtmassnahmen völlig unbegründet.
Headroom zu lassen ist aber auch in einem modernen System kein Fehler.

Ist dir dein Synthsignal zu heiß, zieh doch einfach den synth-eigenen Output etwas runter.
 
sonnie
sonnie
Registriert
20.11.11
Beiträge
1.828
Reaktionen
356
Punkte
2.961
Verbessert mich, aber rechnet Logic nicht intern auf 24 Bit um? Oder hab ich da falsche Erinnerungen?
 
smehlsson
smehlsson
Registriert
23.07.12
Beiträge
949
Reaktionen
611
Punkte
2.959
ich selbst habe nur erfahrungen mit ableton. inwiefern es noch unterschiede innerhalb verschiedener daw's gibt - keine ahnung.

allerdings bekomme ich im normalfall keine probleme, wenn ich am klangerzeuger selbst den output so einstelle, damit das signal vom pegel her wie gewünscht zum kompressor 'passt'.

extreme einstellungen sind im normalfall nie nötig.
und wenn du dir ohnehin sicher bist, dass zb den vc2a auf das gegebene signal anwenden willst (und dieser einfach ein gewisses level benötigt), hast du ja praktisch keine andere möglichkeit.



lasse mich aber gerne korrigieren. ;)
 
M
Matthgenhorn
Registriert
25.02.13
Beiträge
367
Reaktionen
78
Punkte
630
Ich wäre höhst skeptisch bei Übersteuerung, egal ob 32bit floating Plug-In oder nicht. Pegel zwischen -6 dBFS und -18 dBFS ein, dann solltest du im guten Pegelbereich liegen. 2dB Gain Reduction ist allerdings viel zu wenig. 12 dB Gain Reduction sollten schon drinn sein. Kann auch sein, dass der Attack zu langsam eingestellt ist, weshalb der Kompressor kaum reagiert.
 
Maxolomeus
Maxolomeus
Registriert
23.06.12
Beiträge
128
Reaktionen
17
Punkte
187
Vielleicht bin ich gedanklich falsch gewickelt, aber ich halte die Idee mit einem VU-Meter einzupegeln in einer DAW für den eher unklugen Weg. Ein VU-Meter ist sinnvoll für eine Darstellung einer empfundenen Lautheit und nicht zum Einpegeln oder ein Gefühl für Transienten zu bekommen. Je nach deiner Signalart ist da sicherlich ein einfaches PPM Meter sinnvoller. Mit 0VU landest du bei 1,228V RMS, also bist damit bei +4dBu und damit bei unter -10dBFS. Ist ja schonmal alles okay. Aber warum bekommst du auf einen Kompressor wenig Input? Ich meine, was hat der den für eine Tresholdrange? Fahr halt mal gescheit rein in dein Signal!
 
RefinedRough
RefinedRough
Holz Ohren
Registriert
26.07.09
Beiträge
10.308
Reaktionen
4.556
Punkte
49.589
2dB Gain Reduction ist allerdings viel zu wenig. 12 dB Gain Reduction sollten schon drinn sein. Kann auch sein, dass der Attack zu langsam eingestellt ist, weshalb der Kompressor kaum reagiert.

Hast du das gerade eben ernst gemeint? Hoffentlich nicht :)
 
RefinedRough
RefinedRough
Holz Ohren
Registriert
26.07.09
Beiträge
10.308
Reaktionen
4.556
Punkte
49.589
Nö nix dagegen.. jedem das seine, nur pauschale Aussagen zu solchen Einstellungen zu machen ist einfach falsch. Nicht nur weil sich auch jeder Kompressor anders verhält.

Ich zb. fahre die meisten Kompressoren in meinen Mixen nur um die 2-5db GR. Ausserdem ist gerade ein La2a mit 12db GR schon ziemlich heftig und klingt höchst wahrscheinlich nicht mehr gut (weiter hat der auch keine Attack/Release-Einstellungen).
 
M
Matthgenhorn
Registriert
25.02.13
Beiträge
367
Reaktionen
78
Punkte
630
Du hast mich missverstanden. :)
 
RefinedRough
RefinedRough
Holz Ohren
Registriert
26.07.09
Beiträge
10.308
Reaktionen
4.556
Punkte
49.589
Achso, du hast gemeint, dass 12db GR rein pegelmässig drin sein sollten. Ja das sollte schon drin liegen, wenn bei Maximaleinstellungen nur höchstens 2db GR möglich sind, dann ist der Pegel definitiv viel zu gering.

Ausserdem wie erwähnt wurde, clippt intern eigentlich kaum noch ein Plugin... aber übertreiben muss mans ja auch nicht.
 
M
Matthgenhorn
Registriert
25.02.13
Beiträge
367
Reaktionen
78
Punkte
630
Ja, so war das gemeint.
 
L
LordOfMixing
Registriert
11.04.13
Beiträge
953
Reaktionen
532
Punkte
2.571
Verbessert mich, aber rechnet Logic nicht intern auf 24 Bit um? Oder hab ich da falsche Erinnerungen?

Ich würde sagen das Logic mit hohen Pegel intern keine Probleme hat.
NI und UAD machen auch keine Probleme.

Hier mal ein Video das es bestätigt:

 
robomix
robomix
Registriert
22.09.04
Beiträge
445
Reaktionen
4
Punkte
479
wenn deine plugins alle mit 32bit float rechnen, was sie wohl tun, brauchst du dir solchen anstrengenden workflow nicht zu geben. der headroom in einen 32bit float system ist so gross, das rot blinkende laempchen keine uebersteuerung bzw verzerrung bedeuten. das wird erst wieder beim verlassen dieser ebene beim rausrendern zb von bedeutung. im zweifel dann einfach masterfader runter.

ich kenne professionelle logic-user welche sagen das dann zb der bassbereich unsauber wird wenn man die kanäle übersteuert. ich selber benutze kein logic und achte stets darauf nicht die kanäle zu übersteuern. insofern kann ich es selbst nicht bestätigen^^
mit nem vu-meter würd ich jetzt allerdings auch nicht pegeln...
 
L
LemonadeMouth
Registriert
05.10.12
Beiträge
253
Reaktionen
83
Punkte
697
Ich habe den Satson Channel halt immer als erstes Plugin im Kanal genommen, weil der wohl auch etwas sättigt und mir dieser Klang gut gefällt.

230637d1302923311-sonimus-satson-console-emulation-ssatsonfront.jpg


Und dann eben darauf geachtet das die Nadel des Plugins nicht in den roten Bereich kommt.
 
L
LordOfMixing
Registriert
11.04.13
Beiträge
953
Reaktionen
532
Punkte
2.571
@lemonade mouth

Ein VU-Meter zeigt keine Peaks an. Es misst eher die Durchschnittslautstärke (RMS).

Das müsste man aber bei Logic am Channelfader sehen ob da Peaks durchgehen.
Wenn dieser rote Werte zeigt, dann übersteuerst du, zwar kein Problem bei Logic wegen 32 Bit Floating Point, aber ein Kompressor nach dem Satson würde reagieren bevor du Threshold runter fahren tust.
 

Ähnliche Themen

Robertl
Antworten
11
Aufrufe
3K
DrunkenDunken
DrunkenDunken
Can
Antworten
15
Aufrufe
97K
Asmotiv
A
Monolith
Antworten
12
Aufrufe
699
ach
A
 

Kürzlich beantwortet


Oft gelesene Themen

Oben