Komplettausstattung eines Neueinsteigers.


O
oskaRr
Newcomer
Registriert
20.11.22
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
4
Punkte
27
Hallo Musikfreunde,

würde gern ein neues Hobby starten und mich an der digitalen Musikproduktion im Bereich Rap und Techno versuchen.
Habe mich dazu für Ableton Live + Push entschieden. PC ist recht flott.
Nach kürzerer Recherche habe ich folgende Komponenten im Blick:

Yamaha HS5
Würde die gern auf dem Schreibtisch platzieren. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man für tiefere Bässe ohnehin besser "die" Kopfhörer nutzen. Die 7er scheinen aufstellungstechnisch wieder etwas bedürftiger oder liege ich da völlig falsch. Oder haben die 7er einfach generell deutliche Vorteile?

Beyerdynamik DT990 Pro
Scheint ein solider beliebter Kopfhörer zu sein für solche Zwecke. Hätte in jedem Fall gern nen offenen Kopfhörer.

Audient ID14
Scheint ebenfalls ein solides Teil zu sein mit dem man wenig falsch machen kann. Alternativ würde ich noch nach nem SSL 2+ Ausschau halten und letztlich das günstigere Angebot nehmen.


Würde gern wissen, ob das alles zusammenpasst. Push an PC, Interface an PC, Monitore und Kopfhörer an Interface und gut is?!
Ich starte offensichtlich ohne größere Ansprüche mit sehr wenig Ahnung, möchte aber einfache Fehlrer vermeiden.

Würde mich über ein Statement freuen.

Besten Gruß

OskaRr
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.007
Punkte Reaktionen
10.330
Punkte
46.108
Nachhall
Nachhall
Musikmacher
Registriert
10.07.22
Beiträge
185
Punkte Reaktionen
102
Punkte
492
Für Anfänger und ambitionierte Hobbymusiker schon ganz ok. Machst du erstmal nix falsch. Kommt Zeit und Begeisterung kommt auch der Wunsch nach "mehr" schon früher als einem lieb ist :D
 
48khz
48khz
Registriert
30.10.22
Beiträge
351
Punkte Reaktionen
212
Punkte
1.003
Und wenn man dann "mehr" hat, nutzt man es kaum oder ist verwirrt, oder kommt nicht mehr klar, weil man zu viel hat und nix fertig kriegt aber dafür alle Waves Tagesdeals immer mitnimmt, bis die Festplatte platzt. Dann kommt irgendwann der Wunsch abzuspecken, sich (Studiobauch) und sein Zeug (Studiotechnik) zu reduzieren und aufs Wesentliche (Musik) zu konzentrieren! Und dann hat man am Ende vielleicht wieder genau das Equipment, was @oskaRr demnächst hat.
Also, alles gut, passt, leg los! :)
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
14.294
Punkte Reaktionen
9.437
Punkte
42.771
Push brauchst du nicht, es sei denn du willst irgendwas damit live machen. Hatte ich acuh mal, habe es am Ende verschenkt.
 
O
oskaRr
Newcomer
Registriert
20.11.22
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
4
Punkte
27
Audient ist gut.

Offizieller Forums-Kopfhörer ist der R70X. :)

Wie groß ist Dein Raum? Mehr Bass, mehr Probleme..

Jau, der ist mir hier auch begegnet. Aber kostet dann auch den doppelten Taler.
So 18qm. Schreibtisch steht in einer Ecke an der Wand und sollte da auch eigentlich stehen bleiben.
 
O
oskaRr
Newcomer
Registriert
20.11.22
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
4
Punkte
27
Für Anfänger und ambitionierte Hobbymusiker schon ganz ok. Machst du erstmal nix falsch. Kommt Zeit und Begeisterung kommt auch der Wunsch nach "mehr" schon früher als einem lieb ist :D

Also wenn ich den Everest Ableton einigermaßen bestiegen haben sollte, wären das Luxusprobleme ;)
Wahrscheinlicher ist, dass ich nach wenigen Wochen lustlos abstürze :D
Möchte es herausfinden.
 
O
oskaRr
Newcomer
Registriert
20.11.22
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
4
Punkte
27
Push brauchst du nicht, es sei denn du willst irgendwas damit live machen. Hatte ich acuh mal, habe es am Ende verschenkt.

Habe bisher nicht herausgefunden, dass die Unterschiede zu Maschine o.ä. besonders groß wären.
Push gibt es aktuell mit Live recht "günstig". Mit Pads möchte ich in jedem Fall arbeiten.
Dass ich mit nem kleinen Akai oder Launchpad für den Anfang ebenfalls überfordert wäre, bezweifel ich nicht.
 
Graham
Graham
Gesperrter User
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Punkte Reaktionen
7.986
Punkte
36.621
Nimm die 5er, weniger Gewummer.

Und jetzt warten wir auf den nächsten, der sagt nimm die 7er. :right:
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
14.294
Punkte Reaktionen
9.437
Punkte
42.771
Habe bisher nicht herausgefunden, dass die Unterschiede zu Maschine o.ä. besonders groß wären.
Push gibt es aktuell mit Live recht "günstig". Mit Pads möchte ich in jedem Fall arbeiten.
Dass ich mit nem kleinen Akai oder Launchpad für den Anfang ebenfalls überfordert wäre, bezweifel ich nicht.
Was du brauchst ist ein einigermaßen vernünftiges Midi Keyboard, mehr nicht. Da gibt es auch Varianten mit Pads dran. Das von Alesis ist ganz OK, hab ich hier auch. Tastatur ist eher Plastik, aber wenn man eh kein Pianist ist, reicht das...
 
Laber Rhabarber
Laber Rhabarber
Akkord-Arbeiter
Registriert
07.04.18
Beiträge
3.840
Punkte Reaktionen
2.508
Punkte
11.415
Offizieller Forums-Kopfhörer ist der R70X. :)

Es gibt nur so Dilettanten wie mich, die ihren Beyerdynamic DT 770 so lieben, daß sie einen Audio Technica AD2000X links liegen lassen ;-)

Stimmt, die Japaner hatten ja damals vor 200 Jahren den Ur-Kopfhörer erfunden ;-)
 
N
nochmal
Registriert
18.11.21
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
109
Punkte
522
...Gesang muss ja nicht immer mit bei sein - falls aber doch, ist ein geschlossener Kopfhörer da recht hilfreich.
Sowohl der hier oft empfohlene RX70 wie auch der DT990 sind aber "offen", also eher weniger als Gesangskopfhörer geeignet.


Dafür ware ein geschlossener Kophörer mit einer halbwegs vernünftige Dämpfung (nach aussen) besser:
Der von @Laber Rhabarber genannte DT 770 ist hier ein bewährter Klassiker, der auch in der von Dir angepeilten Preisklasse bleibt.

Möchtest Du luxuriös aber günstig mit beiden Versionen lossegeln:​
oder:​
und:​

Bei den Preisen wärste dann sogar mit DT990 (egal in welcher der beiden Ausführungen) und DT 770 zusammen noch ein kleines Eckchen weg vom RX70-Preis...​
Da "B-Ware" bei Kopfhörern nicht unbedingt jedermanns Sache ist, hier etwas beruhigendes von der Herstellerseite zu den Hygienestandards / erneuerten Teilen dabei:​
 
Zuletzt bearbeitet:
48khz
48khz
Registriert
30.10.22
Beiträge
351
Punkte Reaktionen
212
Punkte
1.003
DT770 ist zudem Klassiker in vielen Studios. Kannst nix mit falsch machen. Nimm aber den mit 240 Ohm (Spiralkabel)
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.545
Punkte Reaktionen
3.077
Punkte
21.367
Bei den Kopfhören schmeiße ich die von Austrian Audio noch in die Runde. Sind quasi Weiterentwicklungen von AKG-Headphones. Gibt es offen und geschlossen. Darüber hinaus wollte ich fragen, ob Du für Rap nicht noch ein Mikrofon brauchst oder willst du nur Beats machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ganje
ganje
Registriert
31.03.20
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
3
Punkte
11
Audient ist eine gute Wahl, im unteren Preissektor, vor allem wenn man aufnehmen möchte, da sie gute Vorverstärker haben. Die Konkurrenz ist aber nicht nennenswert schlechter. Selbst ein Behringer würde für deine Zwecke ausreichen.

Monitore und Kopfhörer sind eher Geschmacksache, wobei Monitore von der Raumakustik abhängig sind. Ob man nun Yamaha, KRK, Presonus oder egal welche andere nimmt, ist mehr oder weniger egal, da sie sich in dieser Preiskategorie nicht großartig von einander unterscheiden. Die Membrangröße ist nach der Raumgröße zu wählen.

Hat man den Raum akustisch nicht behandelt und ist man gezwungen eine ungünstige Positionierung (Ecke) des Arbeitstisches beizubehalten, wären die IK Multimedia iLoad MTM eine mögliche Alternative. Sie sind zwar etwas teurer, aber für eine nahe Direktbeschallung konzipiert, was in einem unbehandelten Raum von Vorteil ist. Wenn sie zu teuer sind, gibt es noch die IK Multimedia iLoud Micro. Beide sehen zwar nicht so beeindruckend aus, können aber mehr, als man ihnen auf den ersten Blick zutrauen würde. KRK hat vor Kurzem ähnliche Monitore rausgebraucht. Sind vielleicht auch interessant.

Nichtsdestotrotz wird die Raumakustik ein Thema sein, dass dich früher oder später einholen und eine Zeit lang beschäftigen wird. Ich rate sich eher früher, als später damit auseinander zu setzen. Zumindest in dem Umfang, dass man die Grundlagen und den Sinn dahinter versteht.

Kopfhörer von Bayerdynamic hatte ich noch nicht, aber ihnen sagt man betonte Bässe nach, was am Anfang sicherlich ein Vorteil ist, da man als Anfänger dazu neigt zu viel Bass zu mischen. Möchte man irgendwann Gesang aufnehmen, sollte man die geschlossene Bauform wählen. Für den Mix sind (halb)offene besser, wobei sie üblicherweise eher für Korrekturmaßnahmen, als vollständige Mixe verwendet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
14.294
Punkte Reaktionen
9.437
Punkte
42.771
Oder man kauft sich ordentliche Kopfhörer, und macht darauf den ganzen Mix. Ordentlich fängt bei den bereits genannten R70X an. Alles dadrunter macht es einem nur unnütz schwer. Dann kan man eigentlich auch auf Monitore verzichten (besonders wenn raumakustisch eh Wohnzimmer herrscht) und sich statt dessen (falls nötig) lieber noch einen zusätzlichen geschlossenen KH für Aufnahmen kaufen. Der 770 ist da wirklich nett für, gibt aber noch diverse andere Kandidaten.
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
14.294
Punkte Reaktionen
9.437
Punkte
42.771
Wichtig ist das Gesamtkonzept, man muss mit Krücken arbeiten, und die sollten nach den eigenen Bedürfnissen hergestellt sein. Bei dir wird Bass sehr wichtig sein, der ist aber, wegen der Raumakustik schwierig bis unmöglich über Monitore zufriedenstellend zu mischen und über Kopfhörer schwierig zu erkennen. Da der Körper den Bass normalerweise mit "hört" bzw. spürt, selbiger aber über KH natürich nicht mit in Schwingung versetzt wird. D.h. Krücke Nummer 1, GEEIGNETE Kopfhörer, gegen schlechte Raumakustik. Krücke Nummer 2, Subpac oder ähnliches um den Bass besser wahrnehmen zu können. Krücke Nummer 3, ein Plugin das dich zu Referenzmixen einfach A/B umswitchen lässt und dir vernünftig die Unterschiede in Dynamik und Frequenzgang aufzeigt. Dafür würde ich immer wieder Reference 2 von "Mastering the Mix" nehmen. Damit kannst dann zusammen was reissen.
 

Oft gelesene Themen

Oben