Information ausblenden

Kleiner Aktivmonitor?

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von Tom81, 30.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Tom81

    Tom81 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.10.12
    Punkte:
    1.342
    1342
    Hallo,

    ich frage mich, ob es aktive Boxen gibt, die alles mitbringen, was ich mir wünsche. Unten habe ich mal zehn Merkmale aufgelistet - wenn jemand eine Box kennt, die alle erfüllt, wäre das toll! Wen es interessiert: Der Anwendungsbereich folgt unten.

    - Aktivbox
    - Abgeschrägtes Gehäuse
    - Flansch für Stative
    - 5" bis 10"-Lautsprecher
    - Eine Leistung im Bereich von 50 bis 150 Watt laut Herstellerangabe sollte reichen
    - Instrumenteneingang
    - XLR-Eingang
    - Cinch-Eingang
    - Phantomspeisung, und jetzt kommt´s:
    - Kopfhörerausgang
    - Rec Out

    Ich suche in erster Linie eine Box, die ich hinter den Ausgang meiner Loop Station hängen kann. Ich möchte auch mal Kopfhörer an die Box anschließen können, die Loop Station bietet so einen Ausgang nicht. Und ich würde gerne mein Spiel mit meinem Flash Recorder mitschneiden können.

    Da gibt´s natürlich andere Möglichkeiten, eine wäre, hinter den Ausgang der Loop Station ein Audio Interface zu hängen, daran könnte ich dann sowohl Kopfhörer, beliebige Aktivboxen und/oder einen Computer zum Mitschneiden hängen. Oder ein Mischpult mit Kopfhörerausgang und Rec Out und einer beliebigen Aktivbox am Main Out. Aber wenn ich alles in einem haben kann, wäre mir das lieber!

    Gruß,
    Thorsten
     
    Tom81, 30.11.12
    #1
  2. Tom81

    Tom81 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.10.12
    Punkte:
    1.342
    1342
    Ich schiebe mal den Beitrag hoch ... und gehe in meinen Ansprüchen runter ;-)

    - Aktivbox
    - Abgeschrägtes Gehäuse
    - Flansch für Stative
    - 5" bis 10"-Lautsprecher
    - Eine Leistung im Bereich von 50 bis 150 Watt laut Herstellerangabe sollte reichen
    - Instrumenteneingang
    - XLR-Eingang
    - Cinch-Eingang
    - Phantomspeisung, und jetzt kommt´s:
    - Kopfhörerausgang
    - Rec Out

    Auf den Cinch-Eingang will ich nicht verzichten, weil ich die Box ganz selten auch mal zur Wiedergabe vom mp3-Player einsetzen würde. Da gibt es die kleine Mackie SRM150, aber mehr würde ich von den größeren Yamaha DXR 8 erwarten oder von diversen Boxen von DB Technologies: K300 und L160 zum Beispiel. Einsatzzweck bleibt weiter das Verstärken der Loop Station, aber ich möchte im Notfall auch mal Gesang, Akustikgitarre oder mein Cello direkt drüber laufen lassen können --> Phantomspeisung ohne eine externe Quelle wäre toll. Und da bin ich wieder bei der Mackie SRM150, die als einzige Box auch dies bietet.


    Kennt jemand Boxen, auf die ich noch nicht gestoßen bin? Oder kann was zu den genannten sagen?


     
    Tom81, 11.12.12
    #2
  3. mikesilence

    mikesilence

    Registriert seit:
    16.01.04
    Punkte:
    3.821
    3821
  4. Dischn

    Dischn

    Registriert seit:
    29.12.12
    Punkte:
    1
    Dischn, 01.03.13
    #4
  5. Redti

    Redti

    Registriert seit:
    12.03.13
    Punkte:
    33
    33
    Ich werf mal den Roland Monitor in den Raum:

    http://www.thomann.de/at/roland_cm_30_cubemonitor.htm

    Besitze das Gerät selbst. Ich verwende es zur wiedergabe von Backing tracks, für Verstärkung von Western Gite und Bass und zur Wiedergabe von nromaler Musik (Klein -> praktisch zum Mitnehmen für Partys etc.)

    Er entspricht nicht ganz den Anforderungen die du geschrieben hast bzgl. Watt Anzahl und Abschrägung. Dafür kann man das Ding auf einem MIc ständer schrauben, und so auf die richtige Höhe bringen.

    Natürlich muss man sich bewusst sein, dass der Monitor aufgrund des kleinen Speakers keine Wunder bei Bässen vollbringen kann. Da fängt er wenns lauter ist bald mal an Luft zu pumpen und das hört man.

    Der Montor ist durch die vielen Eingänge sehr flexibel und auch erweiterungsfähig. Man kann zum Beispiel zwei Stück zu einem Stereosystem zusammenschließen. Für viele sicher auch ganz praktisch.



    Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

    Grüße, Redti
     
    Redti, 12.03.13
    #5
  6. UlliSpensti

    UlliSpensti

    Registriert seit:
    10.03.13
    Punkte:
    36
    36
    Den Roland würde ich auch empfehlen, wenn eine vernünftige Bühnenlautstärke anliegt.
     
    UlliSpensti, 16.03.13
    #6
  7. Redti

    Redti

    Registriert seit:
    12.03.13
    Punkte:
    33
    33
    Stimmt, aber ich denke, dass er schon gleich laut sein kann wie der Behringer-Vorschlag. Und zur Not kann man ihn mittels Mic-Ständer auf Ohrhöhe bringen, und dass sollte dann allemal reichen ;)
     
    Redti, 18.03.13
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.