Information ausblenden

Klatschend-Platschende Bass-Drum/Abba-Bass-Drum-Sound

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Burkie, 26.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Hi,
    ich habe heute nachmittag Abba im Auto-Radio gehört, "Name of the Game", aber darauf ist die Kick so schön platsch-klatschend drauf, so dass man sie auch im Autoradio oder im Küchenradio hört. Weil bei dieser Kick viel im Mittenbereich klatscht und patscht.
    Nur, damals, wurden Kicks aufgenommen und gemischt, nicht durch Samples ersetzt.

    Wie bekommt man so einen geilen Kick-Sound hin? Wo gehören die Mikros an der Kick hin? Wie muss die Kick gestimmt sein, damit sowas dabei rauskommt? Wie bekommt man so einen patschenden Kick-Sound hin?

    MfG
     
    Burkie, 26.08.12
    #1
  2. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    31.389
    31389
    Na ja,ABBA,bzw deren Produzent, waren schon damals neben Spector die Könige des Overdubs. :)
    Da gibt es auch ne ganz interessante Doku drüber wo er diverse Techniken erklärt.Musst Du mal bei YT schauen.

    Hier mal was auf die Schnelle von Wiki:
    "Mit aufwendiger Studiotechnik stellte Toningenieur Michael B. Tretow verschiedene Varianten der Stücke her, indem er die Stimmen und Instrumente auf mehrere Tonbänder aufnahm bzw. einige Soundelemente verlangsamt oder zeitlich leicht versetzt abspielte (siehe auch Overdubbing). Tretow wurde in seiner Arbeitsweise inspiriert von dem US-amerikanischen Musikproduzenten Phil Spector und seinen klangvollen Wall-of-Sound-Arrangements. So entstanden in den ABBA-Songs häufig völlig neuartige Klangelemente, die ohne Kenntnis dieser Herstellungstechniken so nicht kopierbar waren, wodurch ihre Lieder einen einzigartigen und unverwechselbaren Sound bekamen."
     
    Realist, 26.08.12
    #2
  3. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Ja,

    aber diese klatschenden patschenden Drums waren nicht nur bei Abba zu hören, sondern eher 70er Jahre Standard. Etwa, bei viele Diko-Produktionen. Wie kam dieser Sound zustande?
     
    Burkie, 26.08.12
    #3
  4. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Bei "The Name Of The Game" kann ich keine "klatschende" Kick ausmachen (die würde ich auch eher in Rockmusik erwarten). Die macht doch eher "plock".

    In erster Linie sehe ich da neben der korrekt mikrofonierten Aufnahme (das ist IMMER das Wichtigste!) den EQ und den Kompressor am Start sowie viel Sättigung. Vielleicht auch einen Hauch von Chorus.

    Die Frequenz-Abstimmung zwischen Bass und Kick trägt auch eine Menge zu diesem Eindruck bei.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 26.08.12
    #4
    Burkie bedankt sich.
  5. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Aha, ok, danke.
    Wo gehören denn die Mikros hin?

    Jedenfalls ist diese Kick auch im Küchenradio ohne Tiefbass deutlich natürlich klingend hörbar.

    Grüße
     
    Burkie, 26.08.12
    #5
  6. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    kann jetzt nicht reinhören, aber das kickdrumplatschen bekommt man normalerweise wenn man zum hauptmikro in der kick dann noch ein zweites das vor dem resofell (nicht unbedingtloch) steht hinzumischt.
     
    DaVogi, 26.08.12
    #6
  7. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Disco drum recording - what was used? - Gearslutz.com

    #5 von Sigma:

    Ähnliches habe ich schon öfter gelesen, aber das ist jetzt mal eine schnell gefundene Referenz.
     
    chrk, 26.08.12
    #7
    Burkie bedankt sich.
  8. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Danke, das hilft erst mal weiter.
     
    Burkie, 26.08.12
    #8
  9. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Wenn Du das von CD hörst statt mit Radio, dann hört sich die Mischung ganz anders an. Die Multiband Limiter, z.B. Optimod, sind bei allen Mainstream Radiowellen im Einsatz und oft sehr hart eingestellt. Manchmal erkenne ich einen Mix über Radio nicht wieder.
     
    Adebar, 28.08.12
    #9
  10. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Na gut,

    aber es gibt trotzdem Aufnahmen von CD, bei denen die Kick nicht bloß dumpf herummumpft, sondern definiert "patscht".
    ausserdem gefällt mir der Sound dieser Kick, selbst wenn das erst über Optimod so hinkäme.

    Mir kommt es so vor, als sei der Anschlag zuerst hell (etwa, weißes oder rosa Rauschen), und geht dann in einen tiefen kurzen "Plomp" über.
    Es macht also nicht nur dumpf "bummm", sondern "tsch-dupp".
    Dadurch ist die Kick schön definiert und auch ohne Subwoofer sehr gut wahrnehmbar.

    MfG
     
    Burkie, 28.08.12
    #10
  11. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    ich hab' mir als Trefferfläche immer ein Stück Hartplastik auf's Bassdrumfell geklebt. Prima funktioniert auch der Deckel einer Farbdose - kein Witz ...


    Edit: ... und die Kunststoffseite des Schlegels
     
    DerGipfel, 28.08.12
    #11
  12. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    OK, danke.
    wo baust Du das Mikophon auf? Wie stimmst Du die Kick?

    Grüße
     
    Burkie, 30.08.12
    #12
  13. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.616
    12616
    Eine Bassdrum "patscht", wenn man sie generell tief stimmt oder bei höheren Tunings bei drei und neun Uhr die Spannschrauben löst.
    Dämmen würde ich eher weniger, weil das Mitten klaut und eine schöne Kontrolle hat man bei Abnahme mit einer Grenzfläche in und einem GMK vor der Bass...zwei Kanäle.
    Ich mag geschlossene Resofelle, aber wenn's "patschen" soll und nicht zu viel Sustain haben darf, kann auch gerne ein Löchlein drin sein.
     
    pitsieben, 30.08.12
    #13
  14. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Sorry, bisschen spät, aber gerade erst bemerkt.

    Mir reicht ein Mikro (muss es auch wg. nur 8 Mic-Preamps), und das ragt auf Ständer durch's Loch im Resonanzfell etwa 10 Zentimeter vor der Trefferfläche des Schlegels.

    Schwer so zu beantworten, dass es dir was bringt. Ich stimme sie so, dass sie zum Rest des Sets passt und das Set nicht zum Dröhnen anregt. Grundsätzlich eher tief. Ich lege ein großes Handtuch in die Trommel mit Kontakt zum Schlagfell und einen Ziegelstein drauf (Lavalampen-Liebhaber heizen den Stein vorher auf ...[​IMG]). Damit muss man bisschen experimentieren.

    Durch die tiefe Stimmung und die Mikroposition hast du beide wichtigen Parameter für deinen Mix. Kickt es zuviel und basst zu wenig, positionierst du das Mikro mehr Richtung Rand.
     
    DerGipfel, 31.08.12
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.