Information ausblenden

Klangaussetzer: Acer Extensa 5220 und Tascam US-144

Dieses Thema im Forum "Windows und Musik" wurde erstellt von elfenbein, 18.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. elfenbein

    elfenbein Themenersteller

    Registriert seit:
    18.12.08
    Punkte:
    7
    7
    Ich habe mir vor ein paar Tagen das Tascam US-144 MIDI/ Audio-Interface gekauft und betreibe es per USB 2.0 an meinem Acer Notebook (1GB RAM, Windows XP 32bit, onboard Grafik Mobile Intel 965 Express Chipset Family, Intel Centrino 2,13GHz). Ich will das IF später zum Musik machen benutzen, aber auch zum Musik Hören einsetzen.

    Bei der Soundwiedergabe von mp3s unter allen getesteten Playern (WinAmp, MediaMonkey, No23Player) entsteht ca. jede Minute ein Klangaussetzer, also kein Knacksen, sondern echte Stille für ca. 1/2 Sekunde. Selbst dann, wenn der Virenscanner abgeschaltet ist und keine weiteren aufwändigen Apps laufen. Habe mit verschiedenen Output-Plugins der Player herum probiert und auch die Latenz am 144-Treiber hoch gesetzt. Auch das nützt nichts.

    An einem IBM Thinkpad mit 900MHz-Prozessor und USB 2.0-Karte passiert das nicht, obwohl dieses Notebook erheblich langsamer läuft.

    Frage nun: welche Chancen habe ich, das US-144 am Extensa Notebook fehlerfrei zu betreiben? Gibt es Erfahrungen mit anderen Interfaces wie EMU 0404 USB oder M-AUDIO Fast Track Pro am Extensa 5220? Würde eine Speichererweiterung den Rechner beschleunigen? Oder gibt es spezielle USB-Treiber dafür (habe aktuelle Treiber drauf)?
     
    elfenbein, 18.12.08
    #1
  2. cocoon

    cocoon

    Registriert seit:
    27.01.06
    Punkte:
    235
    235
    Hallo elfenbein,
    ich hatte mal das selbe Problem mit einer völlig anderen Technik Konstellation. Des Rätsels Lösung war den Akku rauszunehmen ( bei Netzbetrieb).

    Vielleicht hilft es.
     
    cocoon, 18.12.08
    #2
  3. photona

    photona

    Registriert seit:
    04.03.05
    Punkte:
    817
    817
    Nur eine Vermutung: Notebooks verwenden verschiedenste Techniken, um Strom zu sparen. Das geht vom Dimmen der Hintergrundbeleuchtung über das Abschalten der Festplatte bis zum Absenken der CPU- Taktfrequenz und der Kernspannung (VCore) des Prozessors. Bei diesen Umschaltprozessen kann es durchaus sein, daß kurze Unterbrechungen laufender Prozesse (z.B. Musikwiedergabe) stattfinden.

    Wenn Du die Möglichkeit hast bestimmte Energiesparprofile zu definieren, versuch doch mal eines zu erstellen, bei dem keinerlei Stromspartechnik verwendet wird und probiere aus, ob die Aussetzer bei Verwendung dieses Profils verschwunden sind.
     
    photona, 18.12.08
    #3
  4. elfenbein

    elfenbein Themenersteller

    Registriert seit:
    18.12.08
    Punkte:
    7
    7
    Um das noch anzufügen:
    -) die Prozessorlast liegt durchgängig bei ca. 20%, auch in den Momenten, in denen der Sound aussetzt.
    -) Der USB-Ausgang ist nicht durch weitere Geräte belastet (nur Maus angeschlossen).
    -) Der Rhythmus des Aussetzens liegt reproduzierbar bei fast genau 1:02 Minuten.
     
    elfenbein, 18.12.08
    #4
  5. elfenbein

    elfenbein Themenersteller

    Registriert seit:
    18.12.08
    Punkte:
    7
    7
    Vielen Dank für die Antworten.

    Habe die Ursache nun gefunden: wenn das WLAN deaktiviert wird, verschwinden die Aussetzer, warum auch immer.
     
    elfenbein, 19.12.08
    #5
  6. elfenbein

    elfenbein Themenersteller

    Registriert seit:
    18.12.08
    Punkte:
    7
    7
    [Update]

    Beim Beobachten der CPU-Auslastung mit dem Sysinternals "Process Explorer" (gibt's umsonst) habe ich beobachtet, dass das Tascam US-144 bei hoher Latenz im Leerlauf 21% Auslastung verursacht, bei normaler Latenz 53% und bei geringster Latenz sogar 65%. Das Tool von Thesycon "DPC Latency Checker" (ebenfalls umsonst runterladbar) sagt dazu, dass der Treiber zu Aussetzern in Realtime-Anwendungen führen wird.

    Daher: Latenz hoch setzen, weil sonst der Rechner sehr langsam wird.
     
    elfenbein, 20.11.09
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.