Information ausblenden

Keyboard

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Hicktown, 24.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Hicktown

    Hicktown Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.06
    Punkte:
    41
    41
    Moin,
    ich bins nochmal ;-)
    Also meine Eltern haben beschlossen ein relativ ordentliches Keyboard zu kaufen. Wir haben zu hause einen Flügel und ein Klavier rumstehen, meine Schwester und mein Daddy können wirklich gut spielen. Also bräuchten wir schon ein gutes Keyboard. Also Kostenpunkt so etwa 1500-2000€.

    Wäre schön wenn ihr uns da was gutes empfehlen könntet.

    Gruß Tobi
     
    Hicktown, 24.03.06
    #1
  2. Gelöscht 20832

    Gelöscht 20832 Guest

    Punkte:
    0
    Am besten mal ausprobieren gehen....evtl. das Yamaha PSR 3000, hab selbst nru das PSR 740 aber finds gut. Ansonsten gibts bestimmt auch was von Roland, Korg, etc...
     
    Gelöscht 20832, 24.03.06
    #2
  3. orpheus2006

    orpheus2006

    Registriert seit:
    26.05.05
    Punkte:
    815
    815
    Also, für Pianisten scheint mir die Empfehlung der Yamaha PSR-Reihe nicht geeignet zu sein.
    Folgende Instrumente mit 88er Tastatur und Anschlagsdynamik ähnlich einem akkustischem Piano sind zu empfehlen:
    Generalmusic GEM PRP 700
    Kawai MP4
    Kawai ES4
    Yamaha P140
    und wenn es knapp über 2000 Euro sein darf, das
    Yamaha S 90 ES, ist im Vgl. zu den anderen "multitimbral", d.h man kann 16 Sounds (verschiedene Instrumente) gleichzeitig ertönen lassen!
    Am besten mal die Produkt-Infos auf den Homepages der Hersteller abklappern und vor dem Kauf unbedingt testen, ob die Klaviatur einem zusagt.

    EDIT: Ach ja, Korg ist sehr gut bei den Synthesizern, aber wenn auch gute Piano-Sounds ähnlich einem Flügel dabei sein sollen, dann kann Korg nicht mit den anderen mithalten. Das gilt meiner Meinung auch für Roland, aber zu Roland gibt es sicherlich unterschiedliche Meinungen.
     
    orpheus2006, 25.03.06
    #3
  4. Hicktown

    Hicktown Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.06
    Punkte:
    41
    41
    Erstmal Danke für die Schnellen Antworten.
    Also mir wurde gesagt, dass das Korg Triton sehr gut sei. Das mit 88 Tasten ist zwar was teuer als 2000€ , aber das wäre nicht so schlimm, wenn es denn gut ist.
    Was haltet ihr von dem Keyboard?
     
    Hicktown, 25.03.06
    #4
  5. Cal1

    Cal1

    Registriert seit:
    13.12.05
    Punkte:
    3.048
    3048
    Triton ist super.

    in meinen augen kann man mit dem nichts falsch machen.

    ich finde der ist neben dem yamaha motif der topsynth überhaupt!
     
    Cal1, 25.03.06
    #5
  6. orpheus2006

    orpheus2006

    Registriert seit:
    26.05.05
    Punkte:
    815
    815
    Also wenn Du einigermassen Äpfel miteinander vergleichen möchtest, dann gehören die folgenden Modelle zur Klasse der Workstations (d.h. integrierter Sequencer, 16-fach multitimbral, mehr als 700 verschiedene Sounds, oft sogar einen integrierten Sampler, Spielhilfen wie z.B. Arpeggiator und Multimode-Patterns):
    Korg Triton
    Yamaha MOTIF ES 8
    Yamaha MO 8 (etwas abgespeckte Version des MOTIF, aber trotzdem sehr leistungsfähig)
    Yamaha S90 ES
    Roland RD-700 SX
    Diese Modelle verfügen über sehr gute und universelle Soundbänke für alle Musikrichtungen und haben den Schwerpunkt nicht unbedingt auf Piano-Sounds, mal abgesehen vom S90, der hervorragande Piano-Sounds bietet! Preiskategorie: 1700 bis 3000 EUR

    Die Stagepianos haben durchweg sehr gute Pianosounds und meistens noch einige wenige (Größenordnung 100) weitere Sounds, entweder für Begleitung (Drums) sowie Keyboard-Sounds (E-Piano, Rhodes, Orgel, ...) . Stagepianos haben eine im Vgl. zu Workstations stark eingeschränkte Multitimbralität, oftmals ist nur ein Splitting der Tastatur in zwei Bereiche möglich. Modelle in dieser Kategorie habe ich in meinem vorhergehenden Beitrag aufgezählt. Preiskategorie: 700 bis 2000 EUR.

    Wenn Du Musik mit mehreren Instrumenten produzieren (Komponieren, Arrangieren) möchtest, dann kommen die Workstations für Dich in Frage. Möchtest Du hauptsächlich aber ein Instrument spielen (aber einige Sounds zur Auswahl haben u. Piano ist Dir dabei sehr wichtig), dann ist ein Stagepiano völlig ausreichend. Falls Du später dann doch noch in Richtung Musikproduktion gehen willst und alle möglichen und unmöglichen Sounds brauchst, kannst Du die günstigeren Rack-Versionen (Motif Rack ES, Triton Rack, etc.) oder aber SW-basierte Synth und Sampler nachkaufen, und hast dann damit auch die Möglichkeiten, die eine Workstation bietet, ohne Dein Stagepiano wegwerfen zu müssen.

    Jetzt musst Du erstmal entscheiden, ob Workstation oder Stagepiano und dann die Alternativen in der jeweiligen Kategorie im Musikgeschäft testen und vergleichen. Meine Fovoriten im Workstation-Bereich sind die Yamahas, bei den Stagepianos gefallen mir die Kawais mit am besten, aber auch die GEM Stagepianos sind nicht zu unterschätzen. Bester Kompromiss zwischen beiden Welten könnte wohl das Yamaha S90 ES sein. Schau Dir auch mal die S90 Produktdemo an.

    EDIT: noch ein wichtiger Punkt als Nachtrag. Die wenigsten der oben genannten Keyboards haben integrierte Lautsprecher, d.h. Abhörmonitore (Kostenpunkt: 300-500 EUR) kommen noch hinzu. Falls Du ein Keyboard mit integrierten Lautsprechern wählst, dann unbedingt anhören und vergleichen. Sonst kaufst Du unter Umständen ein super Keyboard mit super Sounds, das aber wegen der mangelhaften Lautsprecher beschissen klinkt. Externe Monitore (Aktivlautsprecher) sind grundsätzlich besser, aus optischen Gründen will das aber nicht jeder haben. Und dann ist die Qualität der Lautsprecher möglicherweise das entscheidende Kaufkriterium!
     
    orpheus2006, 25.03.06
    #6
  7. Hicktown

    Hicktown Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.06
    Punkte:
    41
    41
    OK danke, das mit den Lautsprechern war mir bewusst. Die wollten wir noch extra kaufen.
    Wir werden dann mal nächste Woche in den Musicstore fahren und einige Keyboards dann testen. Es wird wohl auf eine Workstation hinauslaufen, weil wir wohl doch mehrere Instrumente benötigen werden, auch wenn es Hauptsächtlich das Piano ist.

    Also Dankeschön für eure Hilfe

    Gruß Tobi
     
    Hicktown, 26.03.06
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.