Information ausblenden

Keyboard oder Maus ?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von sallomon, 13.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. sallomon

    sallomon Themenersteller

    Registriert seit:
    13.10.08
    Punkte:
    8
    8
    Hallo liebe Homerecording.de Mitglieder,

    ich bin neu hier und wollte mal fragen ob ihr wenn ihr Melodien einspielt, Bässe, Drums etc (also im Endeffekt alles) das mit einem Masterkeyboard tut oder per Maus..

    Es ist nämlich so, ich habe als Masterkeyboard ein altes Roland Keyboard mit Midi Out, aber ich ertappe mich dabei das ich doch eher alles mit der Maus mache ^^

    Wie gehts euch da ?

    Generell habe ich mich hier angemeldet um sich auszutauschen über das erstellen von Beats.. ich möchte gerne Hip Hop/RnB Beats machen.

    Jo das wars erstmal


    Gruß an alle :)
     
    sallomon, 13.10.08
    #1
  2. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Hallo und willkommen auf HR.de!

    Meine Meinung:
    1. Keyboard geht schneller.
    2. Keyboard hat mehr "Gefühl".
     
    DarthFader, 13.10.08
    #2
  3. noisefloor

    noisefloor

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    3.996
    3996
    Wenn man partout kein Keyboard spielen kann, sollte man das Einspielen per Masterkeyboard lieber lassen, es dauert ungleich länger, das danach nochmal alles gerade zu biegen.
    Wer aber halbwegs fit an den Tasten ist, sollte zum Keyboard greifen.
    Es wirkt einfach lebendiger und geht weit schneller als geklicke mit der Maus.
    Und man hat den Vorteil, das man Audiosachen auch direkt einspielen kann (so man einen geeigneten Externen Sounderzeuger hat), wenn man es denn will.
     
    noisefloor, 13.10.08
    #3
  4. MH-Guitar

    MH-Guitar

    Registriert seit:
    30.09.07
    Punkte:
    2.046
    2046
    egal ob du Spielen kannst oder nicht, ich rate dir zum Masterkeyboard.

    kreativität hängt viel mit Probieren zusammen, und das ist mit der Maus sowas von eingeschränkt.

    Gruß,

    Michael
     
    MH-Guitar, 13.10.08
    #4
  5. Ragnarok

    Ragnarok

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    78
    78
    Muss dazu auch gleich noch ne Frage in den Raum werfen.
    Ich habe auch ein Masterkeyboard bei mir stehen, spiele seit knapp 6 Jahren Klavier und mache dennoch alles mit Maus, weil das Timing bei mir am Keyboard nie perfekt ist. Wenn, dann bräuchte ich etliche Anläufe um was damit einzuspielen. Das größte Problem ist da immer, dass die Noten häufig bruchteile von Zählzeiten nicht gehalten werden und ähnliches.
    Müsste man das denn nicht am Ende auch alles wieder überarbeiten oder stört das erfahrungsmäßig eher wenig bis kaum, wenn mal ein Ton nicht so lang gehalten wird oder nen kleinen Tick zu spät einsetzt?
     
    Ragnarok, 13.10.08
    #5
  6. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    also je nach genre und erzielter sauberkeit muss man natürlich nachbearbeiten. ich kann auch ganz passabel spielen, setze aber rhythmisch anspruchsvolle sachen am ende doch oft per maus.
    für mich ist das echte instrument eigentlich eher zur inspiration und zu melo- und rhythmo-findung, zum rumspielen und ausprobieren.

    ich kenne super drummer, die ihre drums ausschließlich einklicken. die "ehrenhaftesten" sind für mich die gitarristen und streicher, die spielen alles ein. jedenfalls die, die ich kenne.

    also wenn dir das mausfeeling sicherer ist, mach weiter. its all about the endprodukt.
     
    DaddyDufte, 13.10.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.