Keller zu kalt für Geräte?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Sound_Factory, 24.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Sound_Factory

    Sound_Factory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.06
    Punkte:
    250
    250
    Hallo

    Ich will aus mangelndem Platz in der Wohnung eine kleine Ecke im Keller einrichten, wo ich ungestört Musik machen kann. Leider wird der Keller nicht beheizt und hat somit eine Durchschnittstemperatur von ca +10° C. Allgemein: Schaden diese Temperaturen dem Equipment bzw schränken es in derer Funktion ein?
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Es kann unter Umständen zur Bildung von Kondenswasser kommen.
    Nicht die Temperatur ist das allein entscheidende, sondern auch die Luftfeuchtigkeit.
     
  3. Sound_Factory

    Sound_Factory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.06
    Punkte:
    250
    250
    Hallo fmo

    Danke für deine schnelle Antwort! Luftfeuchtigkeit müsste sich im Veregleich zu der Temperatur regeln lassen. Dann dürfte ich da ja keine Probleme bekommen.
     
  4. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.710
    15710
    Grüße.


    kann mich fmo anschließen. prinzipiell sind allerdings "kalte" kellerräume oft besser geeignet als die wohnung selbst, um instrumente zu lagern, weil die temperatur konstanter ist. Du hast nicht, wie wir in München zumindest manchmal, tagsüber 20 grad und nachts 3 grad, sondern konstant 15 grad zB.


    Der Gruß

    Griffin
     
  5. playthekey

    playthekey

    Registriert seit:
    08.12.03
    Punkte:
    429
    429
    Hallo!
    Also mein Equipment steht auch komplett im Keller. Ob aufgebaut oder gelagert.
    Dort ist das meiste Beton. Hab bisher keine Probleme.

    Wenn die Backline im Winter im Truck gelagert ist, bzw transportiert wird hats im Auflieger teilweise ebenfalls Minus-Grade. Wenn das Zeugs dann aus dem Case kommt (in der Halle/Location) läuft das Gehäuse halt ganz leicht an.
    Hatte bisher aber sonst noch nie Probleme!

    Grüße play
     
  6. klampfbaer

    klampfbaer

    Registriert seit:
    05.12.05
    Punkte:
    236
    236
    Hallo Sound Factory,

    ich gebe zu bedenken, dass 10 Grad plus eher die Funktion Deiner Finger beim Einspielen beeinträchtigen. Also während der Aufnahmesession Heizlüfter benutzen. Wenn Du das einen Winter lang gemacht hast, bekommst Du die Rechnungen Deines Stromversorgers in Gold gerahmt. Bei diesen Preisen.

    Möchtest Du dort "nur" elektronisches Equipment lagern oder auch Instrumente? In der Guitar stand, dass eine zu geringe Luftfeuchtigkeit für Gitarren schlimmer ist als stetiger Temperaturwechsel. Das Holz trocknet in diesem Fall aus und kann Risse bekommen.

    Viel Erfolg

    Rainer
     
  7. Sound_Factory

    Sound_Factory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.06
    Punkte:
    250
    250
    Hallo

    Vielen Dank für eure Antworten. Mit dem einspielen habe ich keine Probleme bzw glaube ich, keine zu bekommen, da ich sehr auf programmieren statt spielen aus bin und eine Gittarre habe ich auch nicht...leider ;) Es ist wirklich platztechnisch die einzige Lösung von daher bin ich positiv überrascht, dass ihr mir "grünes Licht" gebt.
     
  8. DJAxeman

    DJAxeman

    Registriert seit:
    25.03.03
    Punkte:
    3.422
    3422
    Hi,

    Ich weiss ja jetzt nicht, welche Werte Du in den Keller schleppen willst...
    Aber falls es sich um echte Werte handelt:

    Gruenes Licht von mir nur unter folgenden Bedingungen:

    Besorg Dir ein Hygrometer. Stell das ne Woche lang in den Keller und lies jeden Tag mindestens 2 Mal die relative Luftfeuchte ab.

    Wenn das Hygrometer mehr als 5 Mal ( bei 14 Messungern in einer Woche ) Werte ueber der 80% Marke anzeigt -

    - Dann schau Dich im Baumarkt nach nem elektrischen Luft Entfeuchtungsgeraet um.

    Gruss, Pete.
     
  9. ForeverAutumn

    ForeverAutumn

    Registriert seit:
    01.06.05
    Punkte:
    1.034
    1034
    Hi,
    Dazu möchte Ich ergänzen:
    Lass Das Hygrometer stehen während du dich im Keller aufhälst. Atemluft ist erheblich feuchter als Raumluft. Zum Vergleich: Bei Autos/Bussen bei diesen Temperaturen, sind die Scheiben IMMER Beschlagen. Und nur durch erwärmung und Luftaustausch kriegt man die wieder frei.

    Benni.
     
  10. Sennheiser

    Sennheiser

    Registriert seit:
    05.11.05
    Punkte:
    1.534
    1534
    sers,
    nen kumpel von mir hat nen "studio", in ner holzhütte im bayrischen wald, wo man in den wintern selten aus den fenstern schaun kann, weil so hochschnee ist :D

    und da wird ca. jeder halbes jahr hingefahren, und die neuen lieder mit der band mal eingespielt (bei mir wollen sie net einspieln, weil ichs umsonst mache, und die dann nen schlechts gewissen hätten :nonono: :nonono: :D )

    naja, es is net so das es da minusgrade sind, aber is schon ziemlich kalt für nen raum.
    un die hatten auch immer nur probleme, weil ihre finger so kalt waren, das sich gitarre un so schlecht einspielen lassen hat.
    dann haben die einfach 2 heizlüfter in die räume gestellt, und hatten nie probleme damit.


    also
    gruß
    martin
     
  11. Sound_Factory

    Sound_Factory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.06
    Punkte:
    250
    250
    ok kann ich mir zulegen. An ein gescheites Schloss hat noch keiner gedacht? :) Werde ich eventuell einbauen, da momentan nur ein normales "Kellerschloss" drin ist.
     
  12. Meikelarts

    Meikelarts

    Registriert seit:
    27.01.03
    Punkte:
    533
    533
    naja, das geht aber auch weitaus billiger. nämlich mit 'nem sack salz, den es auch im baumarkt gibt.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.