Information ausblenden

Keine midi-Informationen von den VSTs zu bekommen

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Hadys, 12.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Hadys

    Hadys Themenersteller

    Registriert seit:
    09.03.06
    Punkte:
    65
    65
    Ich habe in Cubase SX mit dem GrooveAgent eine Midi-Spur im Sequencer aufgenommen. Eingang/Ausgang : grooveagent und "midi-out" im VST aktiviert. Kein Problem.

    Bei den übrigen Steinberg VSTs bekomme ich bei den Aufnahmen kein Signal.
    Eingang : All Midi-Inputs / Ausgang : A1.

    Muss ich irgendwo auch "Midi-Out" für die VSTs aktivieren ?

    Desktop während der missglückten Aufnahme
     
    Hadys, 12.03.06
    #1
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Alles klar !

    Du hast nur die Locatoren vertauscht .

    Der Linke Locator befindet sich Rechts vom Rechten Locator.
    Das führt dazu, das der gesamte Locatorbereich nicht als Cycle abgespielt, sondern übersprungen wird.

    Sehr schön im Bild auch zu erkennen ist der Rote Locatorbereich oben im
    Taktlineal. Der sollte eigentlich blau sein.

    Außerdem ist da noch das kleine Gelb-orange Lautsprecher-Ding aktiviert.
    Das kannst Du wegmachen.

    Auf diesem Bild kann man erkemmen, wie der Locatorbereich ausehen muß :

    [​IMG]
     
    fmo, 12.03.06
    #2
  3. Hadys

    Hadys Themenersteller

    Registriert seit:
    09.03.06
    Punkte:
    65
    65
    Dann wäre das ja schonmal behoben...
    aber leider bleibt das Midi-Problem immer noch bestehen.
    Ich kann als Eingang nur "All Midi Inputs" oder den GrooveAgent anwählen. Den GrooveAgent kann ich einspielen und eine midi-Datei wird aufgenommen. Bei allen anderen VSTs (All Midi Inputs) gelangen keine Midi-Informationen zum Sequencer.

    Bild vom Aufnahmevorgang
     
    Hadys, 12.03.06
    #3
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Aber Du kannst das A1-VST-Instrument hören, während Du es mit Deinem Masterkeyboard spielst ??
     
    fmo, 12.03.06
    #4
  5. 2Sonic

    2Sonic

    Registriert seit:
    12.09.04
    Punkte:
    182
    182
    Hi,
    wenn ich das jetzt richtig verstanden habe will er garnicht über ein Masterkeyboard aufnehmen, sondern wahrscheinlich dann im A1 auf der Tastatur rumdrücken und das auf eine Midi-Spur aufzeichnen. Kann das sein?

    Falls ich das jetzt falsch verstanden habe einfach dieses Posting überlesen :p


    @ Hadys:

    Warum verwendest du nicht den Key-Editor?

    Es gibt zwar ausnahmen... Aber normalerweise steuert man doch ein VSTi über die Midispur an und nicht umgekehrt...

    lg 2Sonic
     
    2Sonic, 12.03.06
    #5
  6. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    @2Sonic,
    Du könntest Recht haben.
    Der Kollege hat garkein Masterkeyboard.
    Er denkt jetzt, man könnte einfach auf der Klaviatur
    die unten am Plugin dranhängt drauf rumklicken
    und das ganze dann aufnehmen.

    DAS GEHT SO NICHT.

    Entweder Du spielst die Noten mit Hilfe eines richtigen Masterkeyboards ein,
    oder Du malst die Noten mit dem Stiftwerkzeug.

    Dazu doppelklickst Du einfach auf Höhe der Midispur zwischen beide Locatoren.
    Dabei entsteht ein Midi-Clip.
    Wenn Du den dann doppelklickst, öffnet sich der Keyeditor.
    Im Keyeditorfenster wählst Du dann das Stift-Werkzeug aus .

    Jetzt kannst Du Deine Noten dort hineinmalen.
    Schon während des Malens wirst Du die Note die Du gerade malst
    auch sofort hören.
    Wenn Du den Keyeditor wieder schließt bleiben Deine Noten erhalten.
    Wenn sie Dir nicht gefallen löschst Du sie einfach : Die zu löschenden Noten auswählen und die [Entf] - Taste drucken.
     
    fmo, 13.03.06
    #6
  7. Hadys

    Hadys Themenersteller

    Registriert seit:
    09.03.06
    Punkte:
    65
    65
    Aha.

    Dann hat sich mein Problem auf diese Weise gelöst. Ich habe mein altes Roland E-Piano, welches zwar midi-fähig ist... aber mein PC ist es noch nicht. Die Annahme oben war also soweit ganz richtig.
    Dann werde ich wohl erstmal einen midi-Anschluss einbauen da mir die Arbeit mit dem Schriftwerkzeug ein wenig zu umständlich scheint.
    Vielen Dank soweit.
     
    Hadys, 13.03.06
    #7
  8. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
  9. Liquid2

    Liquid2

    Registriert seit:
    29.02.04
    Punkte:
    58
    58
    Edit:
    Wenn er auf die Klaviatur des Key Editors drückt, bekommt er den gewünschten Effekt - kann mir aber net vorstellen, dass man so sinnvoll arbeiten kann..

    Gruß
     
    Liquid2, 13.03.06
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.