Information ausblenden

Keativ-Blockade

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von MURDA, 11.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MURDA

    MURDA Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.08
    Punkte:
    29
    29
    Hallo, wie kann man am besten eine Kreativ-Blockade überwinden? Ich baue seit Jahren Beats. In der lezten Zeit, ist mit aufgefallen, dass mich jeder Beat den ich neu mache total ankozt. Zuerst flasht mich ein neuer Beat total, dann nach 10 min könnte ich ausrasten, weil ich so genervt bin und aufhöre den weiterzumachen. Meine Frage: Wie schaff ich wieder kreativ und sicher weiterzuarbeiten? Brauch ich nne Pause oder so? Habt ihr vielleicht ein paar Geheimtipps?

    VIELEN DANK IM VORAUS!!!
     
    MURDA, 11.09.08
    #1
  2. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    6.598
    6598
    Mir hilft es manchmal Grundgeschwindigkeit zu verändern, also wenn mein Template immer auf 125bpm steht (also jedes neue Projekt immer mit 125bpm anfängt) dann einfach mal 136bpm oder 90bpm stellen.

    Versuch was neues, zum Beispiel Effekte, die du noch nie versucht hast, ruhig mal extrem einsetzten oder zu schichten also: Chorus, Flanger, Delay (z.B. nur 200Millisekunden), etc. hintereinander zu schalten.

    Versuche Plugin, die du eigentlich nie einsetzt, die aber immer in deinem Pluginordner rumfliegen.

    Habe mal von BookaShade gehört dass sie, wenn sie produzieren, immer Filme ohne Ton auf einer Leinwand laufen lassen, einfach so zum "Stimmung" machen. Dürfen rughig so alte KLassiker sein, wie Nosferatu oder Metropolis. Halt irgendwass, wo viel Ausdruck / Stimmung drinne ist. Also nicht gerade American Pie oder sowas :D
     
    adl, 11.09.08
    #2
  3. sat_surfer

    sat_surfer

    Registriert seit:
    15.11.05
    Punkte:
    51
    51
    Fang anders an, statt den Drums evtl. mit ner Melodie

    oder auch gut...

    Such dir ein Sample (Audio), auf dem du aufbauen kannst, das hilft mir immer viel....
     
    sat_surfer, 11.09.08
    #3
  4. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    also manchmal kann eine Auszeit Wunder bewirken. Mal was anderes erleben, Leute kennen lernen, was total anderes ausprobieren, sich mit anderen Themen beschäftigen, sich mal mit anderen Musikstilen auseinandersetzen, lesen, egal. Und dann all die neuen Eindrücke in Musik verarbeiten, wenn´s an der Zeit ist.
     
    zehnvorsechs, 11.09.08
    #4
  5. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Drogen oder knüppelharte Arbeit....

    Damit meine ich...nimm dir ne Zeit in der du dich BEWUSST NICHT mit Musik beschäftigst.

    Erst wenn du nach ner gewissen Zeit wirklich das Verlangen hast wieder Musik zu machen, geh wieder ran...ansonsten...naja..das hatten wir...

    ...und nochwas...versuch die Sachen spontan zu halten und zerpflück sie nciht...lieber 10 halbgare Songs, als 2 richtig geile (besser wären natürlich 20 geile..lach)....nur so entwickelst du dich...

    Mach dir mal keinen Kopf darüber, dass du innerlich zerrissen bist...das gehört zum Künstleralltag dazu...warum sonst hat sich Van Gogh das Ohr abgeschnitten, warum greifen soviele zu leider illegalen Substanzen...

    Ist alles kein Stück unnatürlich, was du da erzählst...
     
    Insane, 11.09.08
    #5
  6. TechnoFM

    TechnoFM

    Registriert seit:
    03.10.07
    Punkte:
    1.106
    1106
    Ich mache seit ich 13 bin Musik und lass dir eins sagen mit blad 26 Jahren hatte ich so einige Phasen wo ich dachte: Mensch es is vorbei..

    Nichts ist besser für die Entwickelung als sich eine Auszeit zu nehmen. Damit meine ich ne ECHTE Auszeit.. geh feiern.. ned nur 1 Tag.. setzt dir n neues Ziel: 100 Frauen in 50 Tagen.. oder mach ne Weltreise. Such dir n neues Hobby egal was Hauptsache du erreichst den Punkt an dem du die Musik nicht mehr im Kopf hast. (vieeel länger als 2 Tage!!)

    Irgendwann kommt der Moment da stehst du da siehst dein Instrument setzt dich rann & spielst! Ohne irgendwelche Notenfolgen im Kopf.. just for Fun - & in diesem Moment bist du OFFEN - dann kommt die Muse von ganz alleine zurück weil es dich von Kopf bis Fuss durchströmt.

    Glaub mir ich hab am meisten gelernt als ich 0 nachdachte & die Gitarre verstaubte. Warum? Weil man sich meist selbst im Weg steht beim Spielen! Musik muss fliessen & darum halt ich auch nichts von Notenbüchern - entweder man Spielt etwas eigenes oder man sollte es lassen - covern nach zahlen kann jeder & ist Staub trocken. HAB SPASS AM LEBEN & ALLES WIRD GUT!
     
    TechnoFM, 11.09.08
    #6
  7. moosi

    moosi

    Registriert seit:
    26.12.07
    Punkte:
    307
    307
    Ja, vielleicht bist Du in dieser Hinsicht geistig überdreht, weil Dir vielleicht

    eine Auszeit fehlt.
     
    moosi, 12.09.08
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.