Information ausblenden

Kaufberatung Soundkarte für Samplitude 16

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von AirVolk, 25.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. AirVolk

    AirVolk Themenersteller

    Registriert seit:
    25.12.11
    Punkte:
    3
    Ich bin einsteiger und brauche eure hilfe beim kauf einer soundkarte,die gleichzeitiges aufnehmen und abspielen bei samplitude 16 ermöglichen soll.Ein passables mikro von akg habe ich bereits...der pc ist auch auf dem neuesten stand.Mehr als hundert euro soll der spass nicht kostenDanke für eure hilfe!.
     
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Das kann jede handelsübliche heutige Soundkarte.

    Nimm die Onboardsoundkarte und verpas der den ASIO-4-All-Treiber. Und falls Du nen NVIDIA-Chipsatz hast und die Soundkarte auch ne NVIDIA ist, kannst Du auch den ASIO-Treiber der NVIDIA-KArte nehmen.
     
  3. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
  4. AirVolk

    AirVolk Themenersteller

    Registriert seit:
    25.12.11
    Punkte:
    3
    Vielleicht bin ich ja zu blöd für samplitude;-)Die asio4 all treiber habe ich installiert und ausgewählt bei in und output...da ist ein lautes rauschen im hintergrund und wenn ich über mikro aufnehmen möchte,dann kommt kein pegel und beim abspielen hört man nichts!Habes es erstmal mit einem usb mikro ausprobiert...und das wird erkannt und ist auch aktiviert!
     
  5. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.000
    22000
    Welches USB-Mikro?

    USB-Mikros sind nicht dafür ausgelegt, Musik / Gesang aufzunehmen und gleichzeitig abzuhören. Eine Ausnahme ist da offenbar nur das Samson G.Track USB-Mikro.

    Du bist mit einem "normalen" Kondensatormikrofon DEFINITIV besser beraten. Dazu ein Interface von Tascam, M-Audio, ESI, Focusrite, Presonus oder sonstwem und du kannst loslegen.
     
  6. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @AirVolk

    Sowas macht man nicht.
    Mountainking deutet es ja schon an - die USB-Mics, die mir bekannt sind, kommen alle ohne ASIO-Treiber. Wenn dann die Soundkarte, die parallel dazu laufen soll, nen ASIO-Treiber verwendet, funktioniert das USB-Mic nicht mehr, oder nicht mehr richtig. Das ist ein NAchteil von ASIO.
    Nimmst Du sowas wie das G-Track und verpasst dem den ASIO-Treiber von Ploytec, dann geht das G-Track, abder die Onboard-Soundkarte nicht mehr über ASIO.
    Andere USB-Mics als das G-Track haben meistens keinen Ausgang, man kann also diese Dinger nicht mit einem ASIO-Treiber benutzen, weil der Sound, der rausgeht, ja über die zweite Soundkarte rausmuss, und deshalb auf keinem Gerät ein ASIO-Treiber benutzbar ist, sondern nur die WDM-Treiber. Das kann zwar funktionieren, muss aber nicht, und wenn doch, dann gerne mal mit deutlicher Latenz und diversen Schweinereien. Und natürlich muss der Sequencer auch noch korrekt eingestellt sein - da klemmts dann oft genug auch.......
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.