Information ausblenden

Kabel mit Dämpfung - Problem mit Effektloop

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von purpendicular, 29.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. purpendicular

    purpendicular Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.03
    Punkte:
    1.218
    1218
    Hi,

    mein Effektloop des HK Trilogy pegelt anscheinend zu stark aus.
    Selbst wenn ich den -10db Schalter drücke kommt das Signal leicht verzerrt am Effektgerät an.

    Gibt es hier eine einfache Möglichkeit das Signal noch minimal zu reduzieren. Ich habe da an ein Kabel mit Widerstand gedacht. Gibts sowas????
     
    purpendicular, 29.10.08
    #1
  2. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Wieso reduzierst Du nicht den Pegel vor dem Effektgerät?
    Einfach nur leiser machen und fertig.
     
    HipHopMacher, 29.10.08
    #2
  3. purpendicular

    purpendicular Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.03
    Punkte:
    1.218
    1218
    Das ändert ja nichts daran was der Amp an den Effektloop sendet.
    Es knarzt immer. Egal in welcher Lautstärke.
     
    purpendicular, 29.10.08
    #3
  4. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    ja: ein PAD. entweder DIY oder auch in der bucht angeboten. notfalls bei deinem freundlichen ums eck.

    sicher, dass der amp keinen regelbaren send hat? und den preamp gain kannst du nicht etwas runterdrehen? kenn den amp nicht.
     
    fas1piano, 29.10.08
    #4
  5. purpendicular

    purpendicular Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.03
    Punkte:
    1.218
    1218
    Nee,

    ist ein Hughes & Kettner Röhrenamp.
    Der hat nur nen Padschalter für den Loop.
     
    purpendicular, 29.10.08
    #5
  6. Kayoyo

    Kayoyo

    Registriert seit:
    29.04.08
    Punkte:
    704
    704
    Hab gerade mal ins Handbuch gesehen.

    Der hat ja wirklich vielfältige Einstellungsmöglichkeiten, ich wette da liegt der Fehler...oder der Amp ist kaputt.
     
    Kayoyo, 29.10.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.