Information ausblenden

Jetzt will ich's wissen! Was bringt's an Dämmung?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von splitterbox, 18.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. splitterbox

    splitterbox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.05
    Punkte:
    257
    257
    Nabend!

    Nach tausenderlei Überlegungen zur Schalldämmung meiner "Musik-Ecke"im Keller, neige ich zu folgender Lösung: Ich möchte zwei Stellwände bauen, die folgendermassen aufgebaut sind: Rigips 1,25cm dick, Holzgerüst 6x4cm aufgefüllt mit Akusikdämmplatten 5cm, darauf wieder Ripgs 1,25cm. Darauf dann noch evtl. Basotect AbsorberPlatten. Die Wände werden auf Rollbretter montiert und mit einer bestehenden Raumecke kombiniert. Die Höhe beträgt 2m, die Breite 2,5m pro Wand. Ausserdem möchte ich die Tür des Musik-Keller-Raumes durch einen Blendrahmen mit einer zweiten (gedämmten) Tür versehen. Ich weiss, dass die Stellwände nur geringe Dämmung erzielen werden, aber ich erhoffe mir dennoch, dass ich auch mal abends singen oder Akustik-Gitarre spielen kann, ohne dass man es im ganzen Haus hört. Was meint ihr? Rausgeworfenes Geld, oder einen Versuch wert??

    Ich würde mich freuen, wenn sich jemand trotz diverser Diskussionen äussert.

    Gruß,
    Dieter
     
    splitterbox, 18.07.08
    #1
  2. ChrizzDanielz

    ChrizzDanielz

    Registriert seit:
    27.04.08
    Punkte:
    413
    413
    Ich würde eher sagen rausgeworfenes Geld. Zur Dämmung in dem Sinne, dass der NAchbar nichts mehr hört kann ich nur sagen, is eine gecshlossene Kabine am Allerbesten. Aber auch nur, wenn sie richtig gebaut wurde. Und das geht wiederum nur mit Profis und gut Geld.

    Aber ich lass mich auc hier gerne eines besseren belehren.
     
    ChrizzDanielz, 18.07.08
    #2
  3. splitterbox

    splitterbox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.05
    Punkte:
    257
    257
    Ja, ja am allerbesten ist ne dufte gebaute Kabine schon. Aber gibts denn keine "Zwischenlösung"?? Mir gehts nicht drum, nachts abzutrommeln wie das Tier aus der Muppet-Show. Ich will nur n' paar db einsparen beim Singen oder Klampfen! Gibts denn für das Problem nur ne alles-oder-nichts-Lösung??

    Help...
     
    splitterbox, 18.07.08
    #3
  4. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.128
    22128
    Schalldämmung nach außen funktioniert nur über eine Raum-in-Raum-Lösung!

    Alles andere ist suboptimal und deine Mitbewphner bzw. die Nachbarn eine Wand weiter werden sich weiterhin beschweren! Das ist leider so!

    Türen und Fenster abdichten kann ein klein wenig bringen, aber der Körperschall wird sich eben weiter übertragen (über Fußboden, Decke, Wände)... da bringen auch Stellwände nix!
     
    MountainKing, 18.07.08
    #4
  5. splitterbox

    splitterbox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.05
    Punkte:
    257
    257
    Hallo MountainKing!

    Bist du denn schon weiter mit unserem Problem? Musizierst Du schon oder planst Du noch?



    liebe grüße,

    dieter
     
    splitterbox, 18.07.08
    #5
  6. splitterbox

    splitterbox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.05
    Punkte:
    257
    257
    Und was ist im Falle eines Umzuges mit ner Kabine? Die krieg ich doch im Leben nie wieder zusammengebaut! Habt ihr Erfahrungen gemacht?
     
    splitterbox, 19.07.08
    #6
  7. Soares

    Soares

    Registriert seit:
    16.03.03
    Punkte:
    1.464
    1464
    Kann ich so nicht bestätigen. Meine Eigenbaukabine hat einen Umzug mitgemacht. Ist allerdings auch modular aufgebaut, d.h. sie besteht aus lauter einzelnen Elementen (Rigips-Dämmwolle-Rigips, als Rahmen Alu-C-Profile), die dann über U-Profile beim Aufbau einfach wieder ineinandergesteckt werden konnten.
    Wenn du deine Kabine ohnedies erst planst, kannst du Auf- und Abbaubarkeit ja berücksichtigen.

    Ansonsten stimme ich meinen Vorrednern zu - 2 Stellwände werden dir vielleicht helfen, die Akustik zu verbessern, zur Schalldämmung bringen sie dir wohl kaum was.

    Liebe Grüße,

    Soares
     
    Soares, 19.07.08
    #7
  8. splitterbox

    splitterbox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.05
    Punkte:
    257
    257
    aha! wie gross ist denn deine kabine? hast du einen grundriss, bzw. bauplan?

    lieben gruß,
    dieter
     
    splitterbox, 19.07.08
    #8
  9. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.128
    22128
    Ich bin noch mitten in diversen Planungen - heißt: ich weiß immer noch nicht recht, was ich nun machen soll!

    Die auf- und abbaubare Kabine wäre natürlich auch etwas für mich ... aber über 3.000 EUR - nee, nee!

    [​IMG]

    Das Bild ist von hier:
    http://www.studiobox.de/products_standard.php

    Aber ich hatte wirklich ernsthaft überlegt, eine modulare Box wie auf dem Bild zu bauen. Machbar ist das sicherlich. Man muss nur in die Vorplanung sicher einiges an Zeit und Hirnschmalz investieren.

    Diese Verbindungen mit den Schnappschlössern sollte sich durchaus nachbauen lassen.

    EIn Element könnte dann eben Träger (Holz oder Metall) und zwei Platten enthalten, die man dann ineinander stecken können müsste. An den Ecken müssten dann entsprechende Pfosten stehen, die diese Module aufnehmen könnten.

    Der Übergang Fußboden - Wandmodul und Decke - Wandmodul ist sicher schwieriger!


    Kannst ja mal ne Zeichnung machen.... :D ;) Aber ich finde wirklich, dass die Bilder auf studiobox.de einen EInblick geben können, wie es zu machen wäre.
     
    MountainKing, 19.07.08
    #9
  10. Soares

    Soares

    Registriert seit:
    16.03.03
    Punkte:
    1.464
    1464
    Hab keine Digitalkamera, daher mal einfach eine Beschreibung:

    Die ganze Konstruktion ist eine Raum-im-Raum-im-Raum-Geschichte :D

    D.h.: 2 inneinandergeschachtelte Kabinen, die nicht miteinander verbunden sind

    Jede Kabine besteht aus immer gleich gebauten Modulen: Rigips-Dämmwolle-Rigips-Wände, deren Rahmen aus Alu-C-Profilen bestehen. An die Längskanten der Wandmodule sind Alu-U-Profile angebracht, die genau so breit sind, wie ein ganzes Modul, d.h. in meinem Fall 7,5 cm (1,25cm Rigips auf jeder Seite + 5cm mit Dämmwolle aufgefüllter Rahmen).
    Durch die U-Profile lassen sich die Module einfach ineinanderstecken, danach noch 2 Sicherungsschrauben durchgejagt und die Dinger stehen.
    Boden der Innenkabine besteht aus Trockenestrichplatten, die auf schlichte Europaletten montiert sind, die Außenkabine steht am Raumboden.

    Decke ist nach den gleichen Prizipien konstruiert wie die Wandmodule - auch hier sind U-Profile montiert, die erlauben, dass die Deckenteile einfach aufgesetzt werden.

    Innenmaße bei mir: ca 160 mal 140, Innenhöhe ca. 240 . Kostenpunkt des ganzen Spaßes: nicht ganz 1000.- Euro. Basotect für Innenauskleidung nicht mitgerechnet (nochmal 250.- Euro bei mir).

    Die Kabine kann von 2 Leuten mit 2 Leitern montiert werden, zu dritt macht es mehr Spaß und ist in knapp 3 Stunden erledigt.

    Vielleicht hilft dir das ja weiter.

    Liebe Grüße,

    Soares

    Edit: zum Thema Schalldämmung bei meiner Kabine: hatte in meiner alten Wohnung direkt nebenan, also hinter der nächsten Wand Bauarbeiten... konnte trotzdem in aller Ruhe aufnehmen, da kam gar nix durch :D
     
    Soares, 19.07.08
    #10
  11. splitterbox

    splitterbox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.05
    Punkte:
    257
    257
    Vielen Dank für die Auskunft. Habe dennoch einige Fragen:

    1) Wie lange haben wieviele Leute daran gebaut?
    2) Wieviel wiegt jeweils so 'ne Wand
    3) Hast Du die Anschlusstellen irgendwie speziell mit Dämmband gedämmt?
    4) Ist Dein Wandaufbau von aussen nach innen demnach:
    1xRigps, Dämmwolle,1xRigips,1xRigips, Dämmwolle, 1xRigips?
    5) Hast Du PC etc. auch im Kabuff?

    Falls Du Zeit und Lust hast, schreib doch mal.

    Vielen Dank,
    Dieter
     
    splitterbox, 19.07.08
    #11
  12. Soares

    Soares

    Registriert seit:
    16.03.03
    Punkte:
    1.464
    1464
    1) 2 Leute, ca. 40 Stunden. Einer mit ausgezeichneten handwerklichen Fähigkeiten und ich :D

    2) zu zweit tragen ist komfortabel (bin kein Muskelberg)

    3) falls du mit Anschlussstellen die Auflage am Boden meinst: Die Innenkabine steht auf dem Trockenstrich bzw. auf den Paletten und diese steht auf Hartgummipads. Anschlussstellen zwischen den einzelnen Modulen sind praktisch nicht vorhanden, da die Teile ja in das benachbarte U-Profil reingeschoben werden. Ist also dicht.

    4) Rigips - Dämmwolle - Rigips -LUFT (!!!) zwischen erster und zweiter Kabine - dann wieder Rigips - Dämmwolle - Rigips

    5)nö
     
    Soares, 19.07.08
    #12
  13. TheGlassSpider

    TheGlassSpider

    Registriert seit:
    31.07.08
    Punkte:
    153
    153
    Hallo erstmal allerseits: was mich interessieren würde:
    wohre hast du diese Alu-Profile ? Gibts sowas feddich m Baumarkt odr muss man sich die machen lassen ? Und wie siehts da mit dem Kostenfaktor aus ? Plane auch grade ne Kabine und die Lösung macht mir echt Sinn.
     
    TheGlassSpider, 02.08.08
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.