Information ausblenden

Jemand Erfahrungen mit EAN Barcode und ISRC Code ??

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von Attila, 05.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Attila

    Attila Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.05
    Punkte:
    894
    894
    Hallo,
    bin seit zehn Jahren aus dem Labelgeschäft raus und will wieder einsteigen.
    Hatte damals keinen EAN Barcode für meine Produkte und benötige die eventuell
    für bestimmte Handelspartner.

    Hat jemand Erfahrungen mit der Lizenzsierung der Ean Barcodes über die gs1-germany ??
    Hat jemand eigene Barcodes und damit meine ich nicht die netten Labelprogramme mit denen man Barcodes drucken kann ;-)

    Jetzt zum ISRC. Mit welcher Funktion kann ich in Wavelab z.B. den ISRC in den Audiodatenstrom einbinden ??
     
    Attila, 05.04.06
    #1
  2. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    hmm, wie das mit der barcodevergabe in deutschland ist weiß ich leider nicht - für österreich müsst ich mal beim label anfragen, aber wenn mich nicht alles täuscht, müsste eigentlich die ifpi die barcodes vergeben (???).

    isrc in wavelab ist einfach: audio-cd erstellen und neben den titeln gibts einen reiter mit isrc.

    lg
    flox
     
    floxe, 05.04.06
    #2
  3. Attila

    Attila Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.05
    Punkte:
    894
    894
    danke, der tip mit wavelab war super :)

    mit den ean barcodes stimmt leider nicht.
    die werden über gs1 lizensiert und kosten gebühren im jahr.

    den isrc erstschlüssel kriegste über die ifpi.
     
    Attila, 05.04.06
    #3
  4. kong

    kong

    Registriert seit:
    19.02.06
    Punkte:
    702
    702
    Ich habe hier im Verlag mit EAN-Codes zu tun. Das wird über die Centrale Regulierungsstelle abgewickelt. Du bekommst dann einen Code, mit dem du als Hersteller identifiziert werden kannst. Du hängst an diesen Code dann weitere Nummernkreise an (werden dir vorgegeben) um deine Erzeugnisse zu unterscheiden (CD1, CD2, CD3...) insgesamt ist der EAN-Code dann 13-stellig. Das brauchst du dann, um über alle Stellen, die mit Barcode-Kassen oder elektonischem Bestellwesen, Lagerverwaltung usw. arbeiten, überhaupt handeln zu können. Gleiches gilt für Buchhandlungen, CD-Shops, eigentlich für alle. Das ist nicht sehr teuer, wenn du in der untersten Stufe bleiben kannst.
    Die Barcodes kannst du dann mit fast allen Grafiksystemen (z.B. Corel Draw) aus deinem Nummerncode generieren. Das programm setzt dann die 13 Ziffern in Striche mit und ohne Ziffern um.

    Wenn Du mehr Infos braucht oder eine Adresse für die Anmeldung, melde Dich.
     
    kong, 07.04.06
    #4
  5. Attila

    Attila Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.05
    Punkte:
    894
    894
    hi kong,
    die adresse habe ich und auch was mich der spass kosten wird .
    geht im prinzip ab 210,- plus märchensteuer los.

    weiss du ob die eine genaue beschreibung über den aufbau der
    nummern liefern, also eine genaue gebrauchsanweisung für tonträger ??

    hm, ich frage mich auch was passiert, wenn man im folgejahr die lizenz
    nicht verlängert, verlieren dann schon vergebene ean´s die gültigkeit ??

    ich weiss ich sollte die vergabestelle fragen ;-)
     
    Attila, 10.04.06
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.