Information ausblenden

jede spur einzeln

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von begbie, 27.10.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. begbie

    begbie Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.02
    Punkte:
    499
    499
    um aus nem song dann eine super qualität rauszuholen sollte ich dann schon vor dem zusammenlegen jede spur mit compressoren EQs und sonstigem was fett macht belegen oder alle spuren zusammenlegen und dann durch die "dickmacher" jagen?
     
    begbie, 27.10.02
    #1
  2. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi begbi,

    wenn du pro spur einen kompressor einsetzen kannst, dann würde ich auch die spuren komprimieren, die es nötig haben. "fett machen" ist eigentlich nur umgangsdeutsch, ein "fettmacher effekt" gibt es nicht. auch ein kompressor macht den "sound" nicht fett. das ist eine kombination aus eq, komressor, effekt beim mixdown und später nochmal beim mastering.
    hilfreich ist es auch, wenn du dir gute (fette) sound schon vor dem mixdown aussuchst. manche instrumente oder sounds hören sich zwar gut an, passen aber insgesamt nicht ins klangbild des songs. dann kannst du noch so viel effekte in den insert setzen, der klang wird dadurch nicht besser.
    beim hiphop oder rap ist es so, das sounds gar nicht fett sein müssen, haupsache dai kick kommt gut rüber und die snare knallt. eine loop die den wiedererkennungswert prägt...den rest erledigen die rapper! die perepherie der amis ist auch besser als die der deutschen, die lassen sich in aller regel einen mixdown richtig was kosten. in deutschland muss es schnell und effektiv gehen (siehe techno/dance/pop). mit wenig aufwand einen möglicht guten massentauglichen klang erzielen.

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 28.10.02
    #2
  3. begbie

    begbie Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.02
    Punkte:
    499
    499
    ok cool das versteh ich...fast..
    mit EQ und compressor kann ich mittlerweilen einigermassen umgehen so dass ganz gute qualität entsteht (ausser dass ich in logic die einstellungen meines multibandprozessors nicht speichern kann und nach jedem neuanklick die gesamten einstellungen wieder weg sind aber das ist ein anderes thema... :)

    aber what the heck bedeutet denn dann mastering exakt? ich dachte das IST dann wenn der song fertig ist und alles zusammengemischt ist das nachbearbeiten mit eq und filtern und zeugs um das ganze dann hochwertiger und "digger" zu machen...aber wahrscheinlich liege ich da völig falsch hehe...
     
    begbie, 28.10.02
    #3
  4. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    RandomRecords, 28.10.02
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.