Jamstix 4 Release

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von statusquofan, 06.12.17.

  1. statusquofan

    statusquofan Themenersteller

    Registriert seit:
    05.11.14
    Punkte:
    354
    354
    Jamstix der Firma Rayzoon geht in die 4. Runde. Einzigartiges Konzept zur Erstellung von Drumspuren. Die internen Sounds wurden verbessert. Allerdings triggere ich nach wie vor SSD4 damit an. Finde die Sounds dann doch noch besser. Aber the brain (künstliche Erstellung von Drumspuren) gibt es so nicht nochmal und führt in Kombination mit der Songstruktur zu hervorragenden Ergebnissen. Man kann für jede Stilrichtung mit unterschiedlichen Drummern arbeiten, die jeweils eine andere Spielweise haben. Man muss sich allerdings ein wenig einarbeiten, aber dann ... Neu ist die 3D Darstellung des Drumsets mit animierten Trommelstöcken beim Abspielen. Macht mehr Spaß da zuzuschauen, als ich anfangs dachte. Ok, ist ein Gimmick. Aber klasse. Der Support ist auch spitzenmäßig. Es gibt eine Free-Version mit Einschränkungen oder die Vollversion. Das Ganze ist gerade im Holiday-Sale für 79$, sonst 99$, was auch nicht teuer ist, wenn man bedenkt, was das Teil kann. Absolut empfehlenswert.

    http://www.rayzoon.com/index.html

    http://www.rayzoon.com/buy.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.17
    SoulFrontier und SteKrae bedanken sich.
  2. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    18.471
    18471
    Da hab ich es niemals auch nur ansatzweise geschafft, mich einzuarbeiten, obwohl ich einige Anläufe genommen hatte.

    Way too cluttered. Ich komm' da nicht mit klar. Aus meiner bescheidenen Sicht: viel zu unübersichtlich und kompliziert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.17
  3. statusquofan

    statusquofan Themenersteller

    Registriert seit:
    05.11.14
    Punkte:
    354
    354
    Mir wurde es auch erst mit Version 3 klarer. In der neuen Version gibt es 3 verschiedene Modi. Ich glaube, Easy, Normal und Premium o.ä. Bei Easy sieht man nur die wichtigsten Parameter. Und dann erschlägt es einen schon nicht mehr so. Ich finde es insgesamt aber inzwischen sowieso übersichtlicher als früher.
     
  4. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    3.435
    3435
  5. statusquofan

    statusquofan Themenersteller

    Registriert seit:
    05.11.14
    Punkte:
    354
    354
    Es gibt jetzt auch ein deutsches Handbuch.

    https://www.rayzoon.com/jamstix4_lib.html

    Das Programm ist wirklich klasse. Es führt sehr schnell zum Ziel und bietet innerhalb kürzester Zeit professionelle Ergebnisse.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  6. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    18.471
    18471
    Kannst du mal eine Beispiel posten, wie der Ablauf ist, wenn man für einen neuen Song die Drums erstellen will? Ganz konkret und nachvollziehbar, in einzelnen Schritten. Vielleicht nicht von Dir selbst (kann ja nicht jeder Screencasts machen), aber vielleicht sonst ein Video, dass das mal näher beschreibt.
     
  7. statusquofan

    statusquofan Themenersteller

    Registriert seit:
    05.11.14
    Punkte:
    354
    354
    Habe das hier auf die Schnelle gefunden:





    Kurz beschrieben:
    Wenn dir die Songstruktur bereits klar ist, kannst du über den Reiter BUILD sehr schnell einen kompletten Song mit verschiedenen Parts zusammenbauen (Verse, Chorus, Breakdown, Ending usw.). Wenn nicht, erstelle dir erstmal einen Song mit nur einem Verse. Du kannst das dann so einstellen, dass sich dieser Part so oft wiederholt wie du möchtest. Dann musst du einen Style (z.B. Rock) und einen Drummer (z.B. Will) auswählen. Wenn du mit den internen Sounds (finde ich nicht so toll) von Jamstix arbeiten willst, musst du dir noch ein Kit aussuchen. Wenn du einen anderen virtuellen Drummer (SSD4, EZDrummer usw.) antriggern willst, musst du das auf dem Reiter MIXER im rechten oberen Bereich tun. Standardmäßig steht da 2x Jamstix. Bei mir ist es SSD4. Dafür gibt es in Jamstix Midi Mapping Templates. Nun musst du noch in deiner DAW den Eingang von beispielsweise SSD4 auf Jamstix 4 setzen. Dann starte deine DAW und höre, was passiert. Je nach Parttyp spielt Jamstix automatisch mehr die Snare (Verse) oder z.B. das Ridebecken (Chorus). Ist alles einstellbar über das Brain. Du kannst alles Mögliche variieren. Das passiert auf dem Reiter GROOVE. So, bis hierhin erstmal. Alles ohne Gewähr, da aus dem Gedächtnis heraus geschrieben. Müsste aber ungefähr passen. Probier's aus. Es lohnt sich. Man hat irgendwann das Gefühl, einen echten Drummer vor sich zu haben. Und wenn du dann noch das 3D-Kit anschaust, während dein Song spielt, fängst du an zu grinsen. Versprochen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.18
    SoulFrontier und MountainKing bedanken sich.
  8. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    18.471
    18471
    OK, mal sehen. Ich werde mir's nochmal näher anschauen. Aber V4 auf dem Mac kommt erst im 3. Quartal 2018. Da hab ich ja noch Zeit. :)

    Für mich wäre es interessant, wenn man den grundsätzliche Groove im virtuellen Drum-Instrument hinbekäme. Dann gibt es aber immer wieder Stellen, an denen die Kick spielen soll oder an denen sie auf keinen Fall spielen soll. Da stellt sich dann die Frage, wie kann man hier zielführend eingreifen? Am besten so, dass man nicht überall in den Midis rumklicken muss. Ich glaube, das ist die große Herausforderung für solche virtuellen Instrumente.
     
  9. statusquofan

    statusquofan Themenersteller

    Registriert seit:
    05.11.14
    Punkte:
    354
    354
    Falls du vorgefertigte Grooves hast, kannst du diese als Midifile importieren. Dann richtet sich Jamstix danach. Ansonsten kannst du - natürlich manuell - die vorgeschlagenen Grooves von Jamstix bearbeiten, indem du beispielsweise eine Kick hinzufügst oder entfernst usw.. Das geht einfach per Doppelklick im Bareditor. Und wenn ich nicht irre, orientiert sich Jamstix am von dir bearbeiteten Verse 1, um Verse 2 und Verse 3 dann ähnlich zu spielen. Oder du verlinkst Verse 3 mit Verse 1, um genau das Gleiche zu spielen. Klingt vlt. ein wenig kompliziert, ist es aber eigentlich nicht ...
     
    MountainKing bedankt sich.