Information ausblenden

interne m-audio 2496 vs. externe US-122L? Latenzen? Qualität?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Lucky, 29.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Lucky

    Lucky Themenersteller

    Registriert seit:
    22.02.04
    Punkte:
    2.198
    2198
    Für einen Musik-PC mit Q660 Prozessor, 4 GB RAM, WinXP und Cubase, bräuchte ich, neben einer bereits vorhandenen PCI-Karte (m-audio 2496) noch einen KH-Verstärker und einen Preamp (beides LOOOW-Budget!!)

    Alternativ Frage ich mich, ob es dann nicht Sinn machen würde, mir stattdessen eine externe USB-Karte wie die Tascam US-122L zuzulegen, wo ich Audio-Karte, Preamp und KH-Verstärker in einem Gerät habe. Meine m-audio würde ich dann vielleicht noch verkaufen. Die US-122L allein würde vielleicht sogar günstiger kommen, als PCI-Katze, KH-Verstärker und Preamp in Einzelteilen.

    Aber kann eine ext. USB-Karte bzgl. Latenzen überhaupt mit einer PCI-Karte mithalten?

    Was ist von den Preamps in der US-122L zu halten?

    Ich hatte mal eine US122L in der Hand und hatte den Eindruck, der KH-Ausgang sei relativ leise, selbst wenn er voll aufgedreht ist. Oder hab ich da was falsch gemacht?
     
  2. digital23

    digital23

    Registriert seit:
    11.03.07
    Punkte:
    566
    566
    nein, ein usb-interface kann nicht mit einem pci mithalten! es gibt aber auch noch andere gute und günstige pci interfaces, muss nicht m-audio sein!

    Du könntest bei Ebay ein Mindprint TRIO ergattern ... das hat beides.
     
  3. Lucky

    Lucky Themenersteller

    Registriert seit:
    22.02.04
    Punkte:
    2.198
    2198
    hä, warum steht (bei mir) jetzt die Antwort in MEINEM Beitrag?? technische Panne?

    EDIT: Ah okay, kickback, hab's gesehen. Kein Problem.
     
  4. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.481
    4481
  5. Lucky

    Lucky Themenersteller

    Registriert seit:
    22.02.04
    Punkte:
    2.198
    2198
    Lieber kickback,
    Fehler passieren -- mir übrigens immer und immer wieder, daher vollstes Verständnis! Dein Engagement, dass Du Dich sofort da reingehängt hast, es wieder "auszubügeln" (und meinen Beitrag sowieso aus dem Kopf bestens zusammengefasst hast), ehrt Dich! Respekt!

    Ich glaub, wir haben einen guten neuen MOD, herzlichen Glückwunsch erst mal :)
     
  6. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Hi Lucky und danke vielmals für dein Verständnis!

    Ich habe deinen Beitrag (PM) wieder oben eingefügt.

    Nocheinmal mein Statement, diesmal an der richtigen Stelle ;)

    - Generell ist nicht jede USB-Soundkarte langsamer als jede andere PCI-Karte. Tendenzen gibts aber schon in diese Richtung. Gerade das US-122L ist nicht gerade berühmt für seine Geschwindigkeit. Manche haben allerdings mit ASIO4ALL-Treibern eine bessere Geschwindigkeit erzielt.

    - Wenn du nur Hardware-Monitoring brauchst und nicht mit VST-Instrumeten oder Plugins während der Aufnahme arbeitest, dann wäre allerdings auch das US-122L wieder im Rennen.

    - Der Kopfhörerverstärker des US-122L ist nicht besonders stark, für die meisten Anforderungen (allein daheim) reicht er aber. Wenn du aushilfsweise zu einem kleinen Behringer greifen willst, dann verschlechterst du dich qualitativ auch nicht wirklich.

    - Die Preamps des US-122L passen sehr gut zum Preis. Keine groben Schwächen, aber halt auch nicht herausragend (wie aber auch bei einem separaten Preamp ähnlicher Preisklasse nicht anders zu erwarten).

    - Die Wandler im Vergleich - da bin ich etwas überfragt. Die M-Audio soll recht gute haben, über die des Tascam hab ich auch noch nichts schlechtes gehört. In Anbetracht der anderen Komponenten (eingebaute Preamps bzw. extra Preamp unterer Preisklasse) fallen aber gerade die Wandler meiner Meinung nach überhaupt nicht mehr ins Gewicht.

    LG und nochmal nix für ungut ;)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.